Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


29
Jan
2015

Progressive House Kracher

Flatdisk feat. C.Todd.Nielsen - Systematic Overdose

Wenn es um die großen Label in der EDM Szene geht, wird eines von ihnen gerne mal vergessen. Dabei findet man bei Big & Dirty Records häufig richtige Perlen. Zu diesen Perlen gehört auch die neueste Single von Newcomer Duo Flatdisk. Zusammen mit dem Sänger C.Todd.Nielsen produzierten sie die Progressive House Granate “Systematic Overdose“. Die Nummer ist ab dem 2. Februar zum Kauf erhältlich.

Flatdisk

Im Jahr 2014 haben so einige Talente das erste Mal die Massen begeistern können. Dazu zählt mit Sicherheit auch das italienische Newcomer Duo namens Flatdisk. Ihr erstes so richtig erfolgreiches Lied hatten sie auf Laidback Lukes Label Mixmash Records. Ihr Remix zu “Sun Shine Down“ zeigte außerdem, wieviel Talent sie im Progressive House Bereich haben. Es folgte ein Remix zu James Blunts “Bonfire Heart“, der auch offiziell veröffentlicht wurde. Außerdem gab es ein Release bei Hardwells Revealed Recordings und einige Veröffentlichungen auf Labeln wie CR2 Records oder Megaton Records. Aktuell steht noch eine Veröffentlichung auf Steve Angellos Size Records an. Das Duo hat noch eine enorm erfolgreiche Zukunft vor sich.

“Systematic Overdose“ – fetter Progressive House

“Systematic Overdose“ ist eine Progressive House Produktion genauso wie sie sein soll. Die Nummer hat alles, was einen guten Track ausmacht. Fangen wir mit den Vocals im Break an. Diese sind recht solide gesungen. Leider gehen sie im späteren Verlauf ein wenig in der Melodie unter. Hier hätte man technisch vielleicht noch ein wenig mehr rausholen können. Trotzdem hören sich die Vocals sehr solide an. Während diese im Break spielen, kann man schon die Lead des Mainparts hören. Vor dem Mainpart singt die Vocal den Namen des Liedes. Im Mainpart gibt es noch einige Besonderheiten.

Die Synth wird immer wieder von Tribal Drums aufgelockert. So bekommt die großartige Melodie noch einmal etwas mehr Spielraum nach oben und wirkt noch euphorischer als sie es eh schon tun würde. Wirklich neue Ideen bekommt man bei “Systematic Overdose“ nicht. Dafür aber eine großartige Progressive House Produktion, die sich hören lassen kann.

Flatdisk feat. C.Todd.Nielsen - Systematic Overdose

Fazit: Auch wenn “Systematic Overdose“ ein recht kleines Release ist, das Potenzial für einen erfolgreichen Track ist vorhanden. Wenn jetzt noch der Support von anderen großen Namen dazu kommt, wird die Nummer hoffentlich erfolgreich.

 



Mehr zum Thema: Flatdisk C. Todd Nielsen
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version