Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


18
Jul
2015

Groove Release auf großem Label

FUNK MACHINE vs. NEW_ID - I Wanna Move

Eigentlich ist es recht ungewöhnlich für größere Label einen mehr oder weniger neuen Trend mitzumachen. Big Beat Records ist eines der ersten großen Label, die einen Groove-House Track veröffentlichen. FUNK MACHINE und NEW_ID’s neueste gemeinsame Produktion “I Wanna Move“ ist seit Freitag, dem 17. Juli zum Kauf verfügbar. Veröffentlicht wurde die Single über Big Beat Records.

 

FUNK MACHINE, NEW_ID

FUNK MACHINE sind Newcomer, die noch nicht wirklich bei vielen bekannt sind. Früher waren sie unter dem Namen The Double Drop unterwegs. Nach der Änderung scheint man sich jetzt mehr auf Progressive- und Groove-House Tracks zu konzentrieren. Als FUNK MACHINE hatten sie bereits ein paar Veröffentlichungen, wobei die Kollaboration mit NEW_ID ihre bisher Größte ist. NEW_ID ist dagegen schon etwas bekannter. Nach ihren vielen Veröffentlichungen kam nach einiger Zeit der enorme Support von Axwell. Sie Veröffentlichten die meisten ihrer Produktionen auf seinem Label Axtone Records. Vor kurzem trennte sich das Duo. NEW_ID ist jetzt nur noch eine Person.

 

Typischer Groove-Sound

Beim Genre hat sich in letzter Zeit ein gewisses Schema im Arrangement etabliert. “I Wanna Move“ folgt diesem Schema enorm stark. Das DJ Intro bleibt selbstverständlich so, wie es bei vielen anderen Genres auch ist. Manchmal kommt nach diesem Intro ein sehr kurzer Break, der jedoch mehr als kleiner Build-Up verstanden werden kann. Hier geht das DJ Intro direkt in den erstem Mainpart über. Dieser ist auch groovig aber soll die Leute vor allem langsam in das Thema einleiten. Außerdem lässt sich eine derartige Struktur sehr gut als DJ nutzen, da man direkt nach dem Intro weiter Feuer geben kann.

Bei “I Wanna Move“ folgt nach dem Mainpart ein kurzer Break und daraufhin ein weiter, kleiner Mainpart. Der Break bringt dann die Funk-Gitarre in den Track. Nach kurzer Zeit kommen die groovigen Vocals mit hinzu, die man so auch in einer klassischen House Produktion hätte hören können. Der dritte und letzte Mainpart gibt dann Vollgas. Hier kommt zu den bereits bekannten Elementen ein sogenannter Riser hinzu, der die Spannung über den Drop konstant weiter aufbaut. Insgesamt haben NEW_ID und FUNK MACHINE hier sehr solide Arbeit geleistet.

FUNK MACHINE vs. NEW_ID - I Wanna Move

 

Fazit: “I Wanna Move“ funktioniert ganz einfach. Es ist sicherlich nicht der kreativste Track, aber er ist sehr solide. Falls ihr das Genre mögt und damit etwas anfangen könnt, solltet ihr euch diese Nummer mal anhören.

 

 



Mehr zum Thema: FUNK MACHINE NEW_ID
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version