Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


07
Dez
2015

Premiere bei der Hardwell on Air 246

Tiësto & Tony Junior - Get Down

Schon seit zwei Monaten kursiert ein Preview zur angeblich, neuen Tiësto Single im Netz, bei der Tony Junior das Feature geben soll. Laut diesem Preview ist der offizielle Release Date der 28. Dezember. In der vergangenen Woche wurde dies nun offiziell und die Kollaboration von Tiësto und Tony Junior feierte Premiere in der “Hardwell on Air 246“. Pünktlich zur Nachweihnachtszeit wird die Single also via Musical Freedom erscheinen. Wie der Track klingt und was der Produzent Jauz damit zu tun hat, erfahrt ihr in folgendem Artikel.

 

Tiësto

Wer kennt ihn nicht? Was soll man zu diesem DJ noch sagen? Ob Trance, Elektro- oder Future-House, der Niederländer kann einfach alles. Tiësto, bürgerlich Tijs Michiel Verwest, wurde im niederländischen Breda geboren, in welchem sein Kollege und Freund Hardwell auch geboren wurde. Nachdem er im Jahr 2002, 2003 UND 2004 (!), von den Lesern des Magazins DJ Mag gewählt wurde, fiel er bis ins Jahr 2014 unglücklich auf den vierten Rang. Mit 46 Jahren ist er einer der ältesten, aber trotz des Alters erfolgreichsten DJs der EDM-Szene. Aber nicht nur im Dance Bereich ist erfolgreich, denn auch in den Single-Charts, in Ländern wie Niederlande, Großbritannien, USA und auch in Deutschland erfolgreich. Songs wie “Red Lights“ und “Wasted“ rückten in den deutschen Single-Charts auf die Positionen 29 und 49 vor.

 

Tony Junior

Den zweiten Part dieser Kooperation vertritt ein weiterer Newcomer unter den DJs. Tony Peroni alias Tony Junior aus dem niederländischen Utrecht wird von Track zu Track immer populärer und hat sich bereits einen Namen unter den DJs gemacht. Nicht umsonst steht er bei den drei großen Labels Spinnin‘, Doorn und Dim Mak Records unter Vertrag. Viele Größen unter den DJs wurden auf den Jungen aufmerksam und prompt veröffentlichten Borgeous “Break The House“, Carnage “Michael Jordan“ und Thomas Newon “Flute“ zusammen mit Junior. Tonys Tracks bewegen sich im Bereich des Bigroom und des Melbourne Bounce. Seine wohl größten Erfolge als DJ war die Koop- mit Steve Aoki und NERVO “Lightning Strikes“ und die Nummer “Immortal“ mit DVBBS. “Get Down“ ist somit die siebte und wohl letzte Single im Jahr 2015.

 

Get Down

Wie in der Einleitung bereits erwähnt, wird der Produzent Jauz mit dem Track verbunden. Im Netz wird der Track sogar als “lächerlicher Abklatsch“ oder “dreister Klau“ einer Single vom DJ und Produzenten Jauz abgestempelt. Ob vielleicht wirklich hier Jauz seine Finger im Spiel hatte ist bislang unbekannt. Nach einer Tiësto Single klingt “Get Down“ in keinster Weise, jedoch kommt Tony Junior einem da schon realistischer vor.

Die Preview des Tracks wird direkt durch den Drop des Songs eingeleitet und setzt auf das starke Build-Up des Tracks. Auf Vocals wurde hier nahezu ganz verzichtet und sind nur kurz vor Drop zu hören. Der Drop klingt sehr interessant und klingt alles andere als normal. Die gesamte Preview wurde hervorragend zusammengemixt. Bei genauerem Hinhören fällt etwas sehr Ungewöhnliches auf.  Tiesto setzt bei der neuen Single auf die Titelmelodie der Sesamstaße. Ja, das klingt ziemlich verrückt entspricht aber der Wahrheit. Versucht einfach einmal mit “Wie? Wo? Was?“, “Wieso? Weshalb? Warum?“ mitzusingen dann fällt dies leichter zu glauben.

Tiësto & Tony Junior - Get Down

 

Fazit: Den EDM-Hörern die bei “Get Down“ Jauz raushören, den stimmen wir auch zu. Der Drop klingt echt stark nach Jauz und teilweise wurden die gleichen Synths gewählt. Entweder Tiesto wurde hier ghostproduced, Tony Junior war hier alleine am Werk oder der Altstar zeigt mal eine neue Seite von sich. Wir finden die Idee mit der Sesamstraßenmelodie echt amüsant! Verrückter Track!

 

 



Mehr zum Thema: Tiësto Tony Junior
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version