Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 24. September 2017

USER-AREA LOGIN


22
Apr
2017

„Es kommen dieses Jahr Kollaborationen mit…“

Exklusiv: NERVO im Interview

Exklusiv: NERVO im InterviewNERVO

Das australische DJane-Duo NERVO ist schon seit Jahren in der EDM-Szene aktiv und gehört definitiv zu den bekanntesten weiblichen Vertretern des elektronischen Sounds. Die Zwillinge haben sich nicht nur mit ihren ausgefallenen Frisuren bei Auftritten und ihrer sympathisch-verrückten Art einen Namen gemacht. Sie liefern immer wieder gute Musik und kollaborieren dabei mit den größten Namen der Szene. Vor kurzem hatte der niederländische Produzent Quintino das Vergnügen mit den NERVO-Schwestern zu arbeiten. Dabei kam die Single “Lost In You“ heraus, die am 14. April auf Spinnin‘ Records veröffentlicht wurde. Dies zum Anlass haben wir die Zwillinge Miriam und Olivia zum Interview getroffen. Sie sprechen mit uns über die Arbeit mit Quintino, verraten uns welche Kollaborationen bald kommen und warum sie so gerne mit anderen Produzenten arbeiten und beschreiben die Beziehung, die sie zueinander pflegen.


Dance-Charts:
Hey, NERVO! Am 14. April habt ihr eure aktuelle Single “Lost In You” zusammen mit Quintino veröffentlicht. Wie kam der Track bei euren Fans an?

NERVO: Bisher waren die Rückmeldungen überwältigend. Wir lieben unsere Fans und die den Support, den sie uns geben! Diese Veröffentlichung ist speziell, weil sie mit unserem Freund Quentin (Quintino) ist. Wir haben den Track während der Miami Music Week erstmals gespielt, wo wir ebenfalls das Video gedreht haben (was bald kommt).

Dance-Charts: Wie kam eine Kollaboration mit Quintino zustande und wie hat es gefallen mit ihm zu arbeiten?

NERVO: Mit Quintino zu arbeiten war ein Kinderspiel. Wir waren den Großteil der Arbeit voneinander entfernt, so gab es eine Menge hin und her über E-Mail. Der gesamte Prozess hat nur ein paar Monate in Anspruch genommen, was wirklich schnell ist dafür, dass wir beide so viel auf Tour sind.

Dance-Charts: Habt ihr den Text des Tracks selbst geschrieben?

NERVO: Ja, wie gewohnt schrieben wir den Text selbst. Die Texte unserer Songs sind wie Tagebucheinträge.

Dance-Charts: Sind schon wieder neue Releases auf dem Weg?

NERVO: Wir arbeiten immer an neuer Musik und Releases, also kann man von uns 2017 viel erwarten. Wir freuen uns darauf sowohl etwas auf NERVO Records als auch ein paar Kollaborationen zu veröffentlichen, die bald anstehen.


Dance-Charts:
Ihr habt in den letzten Jahren eine Kollaboration mit Acts wie Timmy Trumpet, Nicky Romero, Steve Aoki oder jetzt halt Quintino gemacht. Auf welche Kollaboration können sich die Fans in nächster Zeit freuen?

NERVO: Wir haben Kollaborationen mit DVBBS und Danny Avila, die dieses Jahr kommen, und noch andere spannende Sachen in Arbeit, über die wir jetzt noch nicht reden dürfen. Um herauszufinden was wir meinen, müsst ihr in den sozialen Netzwerken dranbleiben. Wir lieben es einfach mit anderen Artists zu arbeiten! Nicht nur weil kreative Tipps sammeln können, sondern auch weil wir viel über das Business und wie man mit dem damit verbundenen Stress umgehen kann lernen. Wenn unsere Arbeit nur aus der Produktion von Musik bestehen würde, wäre es einfach, aber es gibt so viel, was damit verbunden ist und die Außenwelt nicht sieht. Auf dem persönlichen Level ist es immer großartig mit anderen Artists zu arbeiten, weil es dann mehr Spaß macht, wenn man auf einem Festival oder Gig einen alten Bekannten wiedertrifft.

Dance-Charts: Im Juli sehen wir euch auf dem bekanntesten EDM-Festival der Welt – dem Tomorrowland. Freut ihr euch auf das Festival und würdet ihr es als Lieblingsevent bezeichnen?

NERVO: Das Tomorrowland ist ein spezielles Festival! Wir freuen uns dieses Jahr an beide Wochenenden zurück auf der Mainstage zu sein. Wir lieben es aber auch im Ushuaia in Ibiza unsere NERVO-Nation-Shows zu spielen. Es gibt so viele großartige Festivals: EDC, Creamfields, Balaton Sound Festival … so viele, die nennenswert sind!



Dance-Charts:
Seid ihr froh, dass ihr zusammen als Models, DJanes und Produzentinnen arbeiten könnt oder gibt es auch mal Stress, wo ihr gerne Solo-Artists wärt?

NERVO: Wir sind Schwestern, wir sind beste Freundinnen, wir sind Business-Partnerinnen, wir sind der gegenseitige Resonanzboden, wir sind die gegenseitig größten Fans und auch der schärfste Kritiker des anderen, aber eine Sache ist sicher: Wir würden es nicht ohne den anderen machen! Ja, wir streiten uns manchmal, aber es gibt eine unterstrichene Ehrlichkeit, die wir zueinander haben, was sich in Respekt und tollem Teamwork umgewandelt hat. Wir sind uns charakterlich ähnlich, indem wir lieben was wir tun. Wir leben für die Musik und wir haben die gleiche Arbeitsmoral. Erfinderisch sind wir mehr als oft auf einer Wellenlänge. Sogar wenn wir verschiedene Ideen haben, kommen wir immer auf einen Nenner und finden eine Lösung. Wir sind zusammen besser. Das Universum war sehr nett, uns einander zu geben.

Dance-Charts: Wie gefällt euch der aktuelle Hype des Future Pop/Future Bass, was durch Acts wie The Chainsmokers oder Flume bekannt wurde?

NERVO: Wir lieben es! Es hat die Tore für mehr Dance und Elektronik orientierte Artists geöffnet. Das gefällt uns sehr!

Dance-Charts: Abschließend drei persönliche Fragen: Wenn ihr fünf Musiker wählen könntet um mit ihnen zu arbeiten, wen würdet ihr auswählen?

NERVO: Rihanna, Black Coffee, Skrillex, Imogen Heap und London Grammar.

Dance-Charts: Gibt es ein paar Dinge, die bei keinem Gig fehlen dürfen?

NERVO: Kopfhörer, gute Bildschirme, Tequila und eine gute Stimmung.

Dance-Charts: Wir sind eine deutsche Website, also wie sieht es mit euren Deutschkenntnissen aus? Was verbindet ihr mit Deutschland?

NERVO: Wir LIEBEN deutsches Essen und das Bier! Sauerkraut zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen (lacht).

Dance-Charts: Danke, für das Interview! Habt ihr ein paar letzte Worte an eure deutschen Fans?

NERVO: Danke, für den massiven Support, Deutschland. Wir lieben es euer Land zu besuchen. Die Leute gehen ab und die Gigs sind immer perfekt organisiert. Wir können es kaum erwarten zurück zu kommen und ein bisschen mehr Zeit mit euch zu verbringen!

 



Mobile Version
0
Shares