Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


17
Aug
2016

Der norwegische Superstar im Gespräch

Exklusiv: Alan Walker im Interview

Vor wenigen Tagen hatten wir das Vergnügen, den jungen Superstar Alan Walker nach seiner Support-Show für Rihannas Auftritt im Münchner Olympiastadion zu interviewen! Nach seinen weltweiten Erfolgen mit dem Megahit „Faded“ und dessen Follow-Up-Single „Sing Me To Sleep“ beginnt er nun auch mit seiner Karriere als DJ und war bereits auf dem World Club Dome 2016 in Frankfurt zu sehen. Nun stellte sich der gerade einmal 18-jährige norwegische Superstar unseren Fragen im Sony Office München. Wir danken an dieser Stelle der PR-Agentur Katrin Brauer und Sony Music Deutschland dafür, dass sie uns dieses Interview ermöglicht haben!


Alan Walker im Interview

Alan Walker im Interview

Dance-Charts.de: Nach Shows in Nizza und Glasgow hast Du auch gestern den Support für Rihanna bei ihrem Konzert hier im Münchner Olympiastadion gespielt. Wie war es so, vor 41.000 Leuten aufzulegen?

Alan Walker: Es war allein schon wirklich bemerkenswert, all den Leuten ins Gesicht zu sehen, die gestern bei unserer Show da waren. Ich finde es wirklich cool zu sehen, wie Musik verbindet und all diese Menschen zusammenbrungt. Ich finde das wirklich wunderbar! Es ist eine wirkliche Ehre, die Chance zu bekammen, hierher nach Deutschland zu kommen und zusammen mit Rihanna aufzutreten.

Dance-Charts.de: Weißt Du bereits von weiteren, künftigen Auftritten hier in Deutschland?

Alan Walker: Ja, ich werde bald auf dem Loolapalooza in Berlin auflegen, das dürfte der nächste sein. Und ja, hoffentlich komme ich bald wieder für weitere Auftritte vorbei!

Dance-Charts.de: Hat Dir die Stadt gefallen? Hast du vielleicht Lust bekommen, für weitere Shows hierher zurückzukehren – vielleicht sogar in den Neuraum?

Alan Walker: Ich war ja schon einige Male in Deutschland. Ich glaube, das letzte Mal habe ich auf dem Big City Beats Festival aufgelegt. Von dem, was ich bisher hier gesehen habe, kann ich sagen, dass ich Deutschland für ein wirklich schönes Land halte und es immer sehr genieße, hierher zu kommen.

Alan WalkerAlan Walker im Interview mit Dance-Charts.deDance-Charts.de: Wie Du vielleicht mitbekommen hast, gab es einen Amoklauf hier in München nahe dem Olympiastadion vor etwa zwei Wochen. Vor einiger Zeit hat Hardwell seinen Auftritt in Belgien abgesagt, da ein terroristisches Attentat drohte. Hast du Angst davor, selbst einmal so einem Attentat bei einer deiner Shows gegenüberstehen zu müssen?

Alan Walker: Ja, es ist richtig gruselig, von solchen Sachen zu hören. Ich versuche normalerweise, gar nicht an sowas zu denken!

Dance-Charts.de: Deine beiden Radio-Singles „Sing Me To Sleep“ und „Faded“ sind in einem sehr langsamen Tempo von 90BPM gehalten. Deren Vorläufer „Spectre“ ist dagegen weitaus schneller. Was können wir in diesem Belangen von Deinen nächsten Tracks erwarten?

Alan Walker: Ich denke, ich werde mich in Zukunft noch mehr auf Vocal-Tracks konzentrieren und sie in einem ähnlichen Tempo wie „Faded“ gestalten.

Dance-Charts.de: Beide Radiosingles hatten Vocals von Iselin Solheim. Woher kennst Du sie?

Alan Walker: Ich habe sie tatsächlich durch einen Mitarbeiter im Studio kennengelernt.

Dance-Charts.de: Ich mochte den „Faded“-Remix von Da Tweekaz und Tiëstos „Northern Lights Remix“ ja ziemlich gern. Welcher Remix gefällt Dir am besten?

Alan Walker: Ich mag den Da Tweekaz Remix auch total gern, er ist so energiereich und zugleich so schön generisch. Da haben die beiden Jungs echt einen super Job gemacht. Ganz besonders mag ich auch den Tungevaag & Raaban Remix, der wurde zusammen mit denen von Dash Berlin und Tiësto veröffentlicht. Warum ich den so gern mag: Die haben da etwas wirklich einzigartiges im Drop gemacht, indem sie statt der Original-Melodie eine neue entwickelt haben. Dadurch wurde das ganze viel komplexer und etwas "electro-housiger“.

Dance-Charts.de: Gibt es schon neue Tracks von Dir in Planung?

Alan Walker: Meine nächste Single wird wohl so ähnlich wie „Faded“ sein, zumindest im selben Stil, denn das ist mein Signature Sound. Höchstwahrscheinlich werden es dieses Mal männliche Vocals sein – hoffentlich zumindest – und wahrscheinlich etwas, das mehr in die Richtung „emotional“ oder „catchy“ geht. Was ich jetzt schon verraten kann: Es wird wieder eine sehr schöne Melodie haben!

Dance-Charts.de: Du hattest riesigen Erfolg in einem ziemlich jungen Alter von gerade einmal 18 Jahren. Wie sehr hat „Faded“ Dein Leben verändert?

Alan Walker: Naja, es hat mir eben die Möglichkeit gegeben, Musik als meinen Full-Time-Job zu machen.

Dance-Charts.de: Planst Du bald oder in Zukunft ein Studioalbum?

Alan Walker: Wenn, dann eher in Zukunft, aber so genau habe ich mir das noch nicht überlegt. Wir werden sehen.

Dance-Charts.de: Bislang gab es noch keine Kollaborationen von Dir mit anderen Produzenten. Mit wem würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Alan Walker: Meine Traum-Kollaboration wäre mit ... wenn es um einen Vocalist ginge, wäre das wohl Zara Larsson. Bei Musikproduzenten würde ich eher sagen ... vielleicht Tiësto oder Armin van Buuren. Ich hoffe, dass ich irgendwann die Chance kriege, einen Film-Soundtrack zu komponieren, weil ich von dieser Musik ein riesiger Fan bin! Eine Zusammenarbeit mit Hans Zimmer wäre ein Traum!

Dance-Charts.de: Was ist aktuell Dein Lieblingstrack?

Alan Walker: Aktuell ist das wohl Armin van Buurens „Heading Up High“.

Dance-Charts.de: Vielen Dank für das Interview! Möchtest du zum Abschluss vielleicht noch ein Paar Worte an Deine deutschen Fans richten?

Alan Walker: Zuerst einmal würde ich gerne ein riesig großes „DANKE!“ für all die Unterstützung von hier loswerden! Allein schon zu hören, wie gut sich „Faded“ und „Sing Me To Sleep“ in Deutschland gemacht haben, ist wirklich bemerkenswert und auch ein wenig magisch, weil ich nie erwartet hätte, sowas ähnliches wie dieses Feedback und diese Unterstützung zu erhalten. „Faded“ war hier in Deutschland überwältigend erfolgreich und dafür kann ich nicht dankbar genug sein!

 



Mehr zum Thema: Alan Walker
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version