Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


26
Aug
2016

Chillige Deep-House Nummer

Feder feat. Alex Aiono - Lordly

Der französische DJ und Produzent Feder meldet sich mit einer neuen Scheibe zurück. Nach der „Goodbye“ hat auch die „Lordly“ großes Potenzial ein Hit zu werden. Die Single steht seit heute zum Kauf bereit. Wir haben mal etwas genauer in die Single rein gehört und alle wichtigen Infos für euch dazu zusammen gefasst!


Lordly

Der französische DJ und Produzent ist für seinen außergewöhnlichen Deep- House Sound bekannt und gehört in diesem Genre zu den ganz großen Durchstartern. Sein  außergewöhnlicher Sound und seine speziellen Instrumente die er in seine Songs einbaut machen ihn unverkennbar und mehr als interessant. Die „Goodbye“ mit Lyse aus dem Jahr 2015 war bereits ein sehr großer kommerzieller Erfolg.

Der Nachfolger (Blind) konnte da allerdings nicht ganz anknüpfen. Seine Produktionen sind sowohl radiotauglich als auch ein Hinhörer für jedes ausgewogene Deep-House Set. Auch bei der „Lordly“ finden wir wieder sehr interessante und innovative Elemente. Die Nummer ist eine Mischung aus Elektropop und Deep-House. Besonders beim Mainpart hat der Franzose sehr viel herumexperimentiert und einen  wunderbaren Beat kreiert.

Die Vocals von Alex Aiono klingen ebenfalls sehr interessant und anmutend. Die Scheibe hat das Potenzial ein großer Erfolg zu werden!

Feder feat. Alex Aiono - Lordly

 

Fazit: „Feder feat. Alex Aiono - Lordly“  kann ein Erfolg werden. Die Scheibe ist für den kommerziellen Raum gut geeignet und könnte durchstarten. Feder beweist einmal mehr, dass er in Bereich Deep-House ein gutes Gespür hat.

 

 



Mehr zum Thema: Feder Alex Aiono
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version