Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 24. September 2017

USER-AREA LOGIN


23
Aug
2017

Bass-House Brett

Jauz - Alpha

Jauz - Alpha"Alpha" von Jauz

Jauz meldet sich nach weniger als einem Monat mit einem neuen Release zurück. Nachdem seine letzte Single “I Hold Still“ eine Kollaboration mit Crankdat und Slushii war, produzierte er seinen neuen Song “Alpha“ alleine. Er wurde am 18. August über sein eigenes Label veröffentlicht, das ebenfalls “Jauz“ heißt. Wie so oft ist diese Nummer auf allen beliebten Plattformen seit dem 18. August verfügbar.


Bass-House vom Feinsten

Jauz ist seit jeher für seinen ziemlich gut designten Bass-House-Sound bekannt. Auch wenn er in der Vergangenheit immer wieder vom Bass-House-Genre abgekommen ist und andere Sounds produziert hat, vor allem wegen dieser Produktionen kennt man ihn. In “Alpha“ bekommen wir wieder genau diesen harten Sound zu hören, den wir von Jauz gewohnt sind. Allerdings übertrifft sich Jauz mit dieser Veröffentlichung nochmal selbst. Schon das Intro zu dieser Nummer ist kraftvoll. Die Kick und Clap sind nicht besonders aufregend, aber der Bass in diesem Part kündigt bereits einiges an. Die gute alte C64- SID-Zeit lässt grüßen.


Mit der genutzten Menge an Verzerrung kommt auch sehr schnell eine gewisse Bass-House-Atmosphäre auf. Aus dem Intro baut sich “Alpha“ fast nahtlos weiter auf. Nach einem sehr kurzen Break ohne Pause  geht diese Nummer direkt in den ersten Build-Up über. Kurz vor dem Drop verschwinden für eine kurze Zeit alle Elemente und es kommen Vocal-Samples hinzu. Der Drop selbst überrascht dann doch recht stark. Die Kick und Clap aus dem Intro kehren wieder zurück. Sie alleine haben kaum Kraft und sind eigentlich nur im Track vorhanden, um den Rhythmus vorzugeben.

Der größte Druck geht von der Bass-Synth aus. Der Mixdown wirkt recht sauber, das Mastering wirkt hier und da jedoch gerade im Drop ein kleines bisschen zu laut. Von diesen kleinen Fehlern mal abgesehen kann der Drop in “Alpha“ jedoch einiges. Der zweite Break nimmt sich ein wenig mehr Zeit und baut eine Atmosphäre mit einem Piano und einem erfrischend klingenden Bass-Synth auf. Im zweiten Drop bringt Jauz Rhythmen des Trap-Genres mit Bass-House-Sounds zusammen. Eine interessante Kombination, die hier durchaus gut funktioniert und auch eine Menge an Innovation mit sich bringt.

Fazit: Jauzs neuester Track “Alpha“ ist insgesamt eine wirklich gut gelungene Bass-House-Produktion. Wer den Sound dieses Genres gerne hört, ist bei dieser Nummer richtig.

 

http://vg08.met.vgwort.de/na/ab48391b64ae4344aaa55833b78b7b47

 



Mobile Version
0
Shares