Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

PROMOTED TRACK

Zahlungen an 2 Mio. Artists

Gema schüttet 860 Mio. Euro aus

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

GemaGEMA-Ausschüttung leicht rückläufig.

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) hat im vergangenen Jahr über eine Milliarde Euro eingenommen. 860 Mio. Euro davon werden nun an weltweit zwei Millionen Komponisten, Autoren und Verleger ausgeschüttet, wie die GEMA am Dienstag bekanntgab.


160 Mio. Euro für Eigenverwaltung

Die GEMA erhält ihre Gelder von Discotheken, Radiosendern, Internetdiensten, Datenträgerherstellern, Konzertveranstaltern und weiteren. Etwas mehr als eine Milliarde Euro konnte die Verwertungsgesellschaft im vergangenen Jahr einsammeln. Ein großes Thema in den letzten Jahren waren stets die Einnahmen aus den Internet,- und Streamingdiensten (wie zum Beispiel YouTube). Hier konnten die Erträge von 70 auf 106 Millionen Euro gesteigert werden. Gema-Chef Harald Heker sagte hierzu: "Das dürfe jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass zwischen der Vergütung für die Musikurheber und den Erträgen großer Online-Plattformen, die mit der Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke Gewinne erzielen, weiterhin eine große Lücke klafft". Das neue, vor wenigen Tagen beschlossene Urheberrecht werde die Rechte der Musikschaffenden stärken, so Heker.

Die öffentliche Aufführung von Musik stellt den größten Posten bei den Erträgen der GEMA dar. Sie belaufen sich hier auf 386 Millionen Euro, Rundfunk und Fernsehen erwirtschaften 302 Millionen Euro. Rückläufig sind die Erträge aus physischen Tonträgern. Sie sanken von 96 Mio. Euro auf 81 Mio. Euro. Für 2017 konnte die GEMA noch 913 Mio. Euro ausschütten (860 Mio. Euro für 2018). Die Verwaltungskosten der GEMA lagen bei 160 Millionen Euro und sind im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken.

Quelle: heise.de

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Music P & Marque Aurel - Deep Downtown
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Alex M. vs. Blackbonez - True Faith
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Van Tronberg - Unstable
DJ Promotion |
VTMusic präsentiert:
Alex Zind feat. Farisha - Rewind (Deep House Edit)
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
DJ The Wave - You're So Basic
DJ Promotion |
Don´t Tell Bob Music präsentiert:
Sunset Project - Storm
DJ Promotion |
Hands Up Freaks präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares