Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Mike Oldfield-Cover

Micast veröffentlicht 'Moonlight Shadow' Coverversion

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Micast – Moonlight Shadow"Moonlight Shadow" von Micast.

“Moonlight Shadow“ war bereits im Original von Mike Shadow ein internationaler Erfolg. Groove Coverage, die Italobrothers und Juliane Werding machten ihre Coverversionen ebenfalls zu Hits. Nun erscheint eine weitere Neuauflage von Micast, die voll den Nerv der Zeit trifft.


Moonlight Shadow

Hinter Micast steckt der deutsche Musikproduzent Michael Steffen aus Trier. Mit 10 Jahren saß er schon fleißig am Keyboard und spielte neben klassischen Werken auch die Hits der 90er Jahre nach. Nur wenig später produzierte er seine ersten Tracks, zunächst mit Magix Music Maker, ehe er sich mit Frutiy Loops professionalisierte. Mit seinen Remixes zu Chart-Hits von z.B. Lady Gaga oder Amy MacDonald konnte er schon bald viele Aufrufe auf diversen Plattformen erreichen. Als 2009 sein inoffizieller Remix zu Aura Diones “I Will Love You Monday“ durch die Decke ging, wurde dieser sogar von Universal Music veröffentlicht. Angefangen mit Commercial House und Progressive House legt er sich nicht auf ein bestimmtes Subgenre der Dancemusic fest in seine Remixes und eigenen Singles.

Nach der Vorgängersingle “You'll Never Know“ arbeitete Micast für “Moonlight Shadow“ erneut mit der Sängerin Kya zusammen, was auch dieses Mal wieder prächtig funktioniert: Zum einen haben wir eine hochwertige Produktion, in der leichtfüßiger Dance-Pop mit Psy-Elementen kombiniert wird. Neben prägnanten Plucks stehen atmosphärische Pads und eine wuchtige Bassline im Vordergrund des Sound Designs.  Hierfür wurde die Komposition passend in einen Shuffle-Rhythmus umgesetzt. Micast hält sich trotz der musikalischen Differenz an die Vorlage und so kann Kya im vocallastigen Track mit ihrer traumhaften Stimme überzeugen, ehe das legendäre  Gitarrensolo das Cover stilvoll beendet.

Fazit: Mit “Moonlight Shadow“ gelingt Micast eine erstklassige Variante zum Welthit. Mit zeitgenössischen Impulsen bringt er den Song ins Hier und Jetzt, belässt aber die Stärken des Originals. Zudem interpretiert Vocalistin Kya mit ihrem Gesang das Lied würdevoll. So müssen Coverversionen klingen!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 94.67% - 6 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Manuel Probst

Sie war schon immer meine größte Leidenschaft: Jammen an der Orgel/ Keyboard, an eigenen Songs und Mixes rumtüfteln, Reviews von aktuellen Releases – die Musik bietet mir neben dem Genuss im Zuhören genügend Raum zur kreativen Entfaltung. Jedes einzelne Genre hat etwas zu bieten, ob EDM, Pop, Rock oder andere Stilrichtungen: Ich setze meinem persönlichen Geschmack dabei keine Grenzen. Als freier Autor von Dance-Charts.de macht es mir große Freude, Neuigkeiten aus dem Musik-Business vorzustellen.

Facebook

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify