Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Fantastische Remixe

Panuma, Tokyo Project & EMIAH - Siren (Remixes)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Panuma, Tokyo Project & EMIAH - Siren (KPLR Remix)"Siren" von Panuma, Tokyo Project & EMIAH im KPLR Remix.

Nach der Veröffentlichung von “Siren“ vor rund zwei Monaten, war der Track in über 500 Playlists zu finden und generierte bis zum heutigen Zeitpunkt allein auf Spotify knapp 500 Tausend Streams. Das Stück für das sich Panuma, ein deutscher Produzent, Tokyo Project und EMIAH, eine schottische Pop- und R&B-Sängerin, zusammensetzten, erhielt am 15. November vier völlig unterschiedliche Remixe von Kaan Pars, KPLR, Nalestar und Marc Brothers. In diesem Artikel soll es zwar in erster Linie um den KPLR-Remix sowie den Nalestar Remix gehen, aber wir können euch nur empfehlen auch in die anderen Remixe und das Original einmal hineinzuhören.


Mythologische Bilder in Kombination mit Future-House-Klängen

Wir wollen mit der Vorstellung der Interpreten in den Artikel starten. EMIAH ist eine schottische Singer-Songwriterin, die aus Coatbridge, in der Nähe von Glasgow, stammt. Mit dem einheimischen Kollegen Stuart McInnes, welcher auch unter Edaile State bekannt ist, hat sie schon mehrfach an Musikproduktionen gearbeitet. Nun hat sie vor kurzem mit ihm ein Duo gegründet, das an großen Musikprojekten arbeitet. Auf YouTube erschien vergangenes Jahr eine zehnteilige Video-Serie der Schottin namens “Music Monday“, welche für eine rasant erhöhte Online-Präsenz der Sängerin sorgte. Neben der Beteiligung an einem Charity-Album zugunsten von Tierschutz unterstützte sie 2018 die ESC-Teilnehmerin Saraa Aaloto. Zudem fanden im Sommer viele Festivalauftritte für sie statt, bei denen sie sich die Bühne unter anderem mit Gabrielle, JAMES und Texas teilte. Auch Release technisch war dieses Jahr für die junge Künstlerin sehr ereignisreich. Auf einen bestimmten Stil legte sich die Musikerin dabei auch in diesem Jahr nicht fest: Auch wenn sie mit klassischen R&B-Sounds groß geworden ist, hat sie auch in den meisten anderen Genres Erfahrung sammeln können: So auch in der elektronischen Musik. Auch bei dieser Kollaboration hat sie sich wieder mit einem Produzenten zusammengeschlossen. Und zwar mit dem deutschen Künstler Panuma.

Der Remixer KPLR, der unter seinem jetzigen Alias erst in diesem Jahr debütierte, erblickte das Licht der Welt 1996 in Italien. Mit diesem Remix möchte er die Reichweite seines Projekts weiter steigern. Wir möchten euch aber auch den Nalestar Remix ans Herz legen. Er transportiert das Thema in ein tollen Dance-Pop Gewand und lässt "Siren" in einem besonderen Glanz erstrahlen.

“Siren“ ist ein Lied, das an die mythologischen, griechischen Sirenen angelehnt ist. Im Track geht es darum, das man in einer Beziehung gefangen ist, in der man sein seine Gefühle nicht mehr kontrollieren kann. Nicht nur im Original werden die lyrischen Bilder mit einer großartigen Atmosphäre und starken melodischen Hooks vermischt. Doch trotz einer ähnlichen Atmosphäre sind die KPLR und Nalestar Remixe wesentlich clubtauglicher und können vor allem durch einen tanzbareren begeistern.

Fazit: Der KPLR-Remix zu “Siren“ ist auf alle Fälle geglückt. Er bietet eine Abwechslung zum eher poppigen Original und kann mit schönen Future-House-Klängen begeistern. Dabei bleiben Atmosphäre und Vocals jedoch weitestgehend unverändert, was den Mix zu einer erstklassigen Produktion für Clubs macht. Der Nalestar ist ein extrem gelungene Ergänzung und dürfte besonders in Discotheken bestens funktionieren. Wir können euch die Remixe nur empfehlen und freuen uns auf Weiteres.

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Glücksmoment & Elaine Winter - Herz aus Porzellan
DJ Promotion |
German Poems präsentiert:
Talstrasse 3-5 - Zu wenig Alkohol
DJ Promotion |
Fadersport Records präsentiert:
James Tennant - Rock da House 2019
DJ Promotion |
WS9 Records präsentiert:
Pengwin Ft. Kenny Brock - Never
DJ Promotion |
League of Lyons präsentiert:
Watergate - A Neverending Dream (The Remixes)
DJ Promotion |
underdog präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares