Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Progressive House

Vilo feat. Jaime Deraz - Time Stands Still

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Vilo feat. Jaime Deraz - Time Stands Still"Time Stands Still" von Vilo feat. Jaime Deraz.

Pünktlich zum Start des neuen Jahres erschien am 1. Januar 2020 die neue Single von Vilo – „Time Stands Still“. Es handelt sich hierbei um eine klassische Progressive-House-Hymne mit originalen Vocals. Welche Aspekte der Nummer uns besonders gut gefallen haben, erfahrt ihr natürlich in der folgenden Review.


Vilo

Aber kommen wir zunächst erstmal zum Interpreten – Vilo. Der schwedische Produzent, Songwriter und Gitarrist ist noch ein ziemlicher Neuling in der elektronischen Musikszene. Seine musikalische Karriere begann nämlich vor einigen Jahren als Lead Gitarrist und Songwriter einer schwedischen Heavy Metal Band. Jedoch führte seine Leidenschaft für experimentelle Sounds den Schweden bald an die elektronische Musikproduktion heran, wobei er sich vor allem für Sounddesign und den Produktionsprozess interessierte. Dies resultierte letztendlich in Vilos erstem EDM-Release, welches erst im November letzten Jahres unter dem Namen „First Cut“ veröffentlicht wurde und immerhin solide 12.000 Spotify-Streams generieren konnte! Es folgte eine zweite Single, „Carry Me“, welche nun eindeutig dem Progressive House zuzuordnen ist und somit als Vorläufer zu unserem heutigen Thema anzusehen ist. Diese konnte Vilo’s Debüt in Sachen Streams sogar noch einmal überbieten.

Time Stands Still

Jetzt folgt also Vilo’s Single Nr.3 – „Time Stands Still“. Die Nummer wird zunächst von einem zurückhaltenden Instrumental eingeleitet, kurz darauf setzt auch schon der charmante weibliche Gesang ein. Während sich der Track langsam aufbaut, setzt unter anderem ein Bass ein, der der Break ordentlich Energie verleiht. Der erste Drop setzt relativ unvermittelt und plötzlich ein, was ihm eine extra Portion Kraft verleiht. Die Bässe treiben und die Melodie ist eingängig – was will man hier noch mehr? So plötzlich, wie er einsetzte, verschwindet der kurze erste Drop dann aber auch wieder und schafft Platz für die zweite Break. Diese kommt mit unerwartet energiegeladener Percussion daher, wodurch der Nummer insgesamt durchaus Club-Tauglichkeit zugeschrieben werden kann. Dieses Mal wird der Drop durch ein Build-Up eingeleitet, welches zuvor natürlich viel Spannung aufgebaut hat. Der finale Drop besitzt glücklicherweise nun auch die typische Länge von 16 Bars und stellt definitiv den Höhepunkt der Single dar, somit wird „Time Stands Still“ angemessen abgerundet und geht nach abwechslungsreichen 3 Minuten zu ende.

Fazit: „Time Stands Still“ von Vilo ist eine wirklich gute Progressive-House-Produktion und ein klasse Start in das Jahr 2020 für den schwedischen Produzenten. Die Nummer kommt mit einigen Überraschungen daher und schafft es somit, sich von der Masse abzuheben und ein durch und durch abwechslungsreiches Hörerlebnis zu bieten. Weiter so!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify