Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Massiver Tech-House-Banger

H3nry Thr!ll - Mary Jane

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

H3nry Thr!ll - Mary Jane"Mary Jane" von H3nry Thr!ll.

Am 23. Oktober veröffentlichte DJ und Produzent H3nry Thr!ll seine neue Single „Mary Jane“. Mit dieser wagt sich der G-House-Producer zum ersten Mal in Richtung Tech-House und hat sogleich einen waschechten Club-Banger geschaffen. Der gerade Mal 18-Jährige ist ein wahres Talent, das man definitiv im Auge behalten sollte. Daher freuen wir uns umso mehr, euch heute seine neueste Single vorzustellen. 


H3nry Thr!ll

Bereits im Alter von 12 Jahren begann der in Washington D.C. lebende Henry, sich für Songwriting und Musikproduktion zu interessieren. Es dauerte nicht lange, da hatte er seine Liebe für die House-Musik entdeckt und wurde nicht nur Produzent, sondern auch DJ. Schon mit 14 spielte er in Clubs und auf Festivals, doch erst 2019 begann H3nry Thr!ll mit der Veröffentlichung eigener Songs. Seitdem konnten „Down“, „Money“, „Concentrating“ und weitere Tracks des amerikanischen Teenagers nicht nur mehrere Hunderttausend Streams generieren, sondern schafften es auch in Sets von Alesso, Oliver Heldens, Don Diablo, Blasterjaxx und vielen weiteren weltbekannten DJs. Es steht also außer Frage, wie viel Potential das aufstrebende junge Talent besitzt.

Featured Track

Mary Jane

„Mary Jane“ ist ein für die Tanzfläche geschaffener Tech-House-Track mit düsterer Atmosphäre und druckvollen Bässen. In den Break-Passagen klärt ein Sprecher über die verschiedenen Klassifikationen von Betäubungsmitteln auf, begleitet von atmosphärischen Sounds, spannungsgeladenen Synths und lässigen Percussions. Im Drop hingegen wird der Fokus auf die kraftvollen Dums, satten Bässe und Tech-House-typischen Lead-Synths gelegt. Mit ihrem groovigen Rhythmus treibt vor allem die tiefe Bassline den Part voran, für Abwechslung sorgt eine Vielzahl kreativer Effekte. Besonders hervorzuheben sind die Variationen im zweiten Drop, der durch einen zusätzlichen, perkussiven Lead-Sound noch energischer gestaltet wurde.

Fazit: Mit seinem dunklen, Dancefloor-orientierten Sound konnte uns H3nry Thr!ll auch in einem für ihn neuen Genre voll überzeugen. Der 18-Jährige weist eine herausragende Produktionsqualität ebenso wie eine Menge Kreativität auf. „Mary Jane“ ist eine würdige Ergänzung seiner beeindruckenden Diskografie, die wir euch dringend weiterempfehlen können.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version