Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Cover des 2003-Hits

Noel Holler feat. Jona Selle - Powerless

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Noel Holler feat. Jona Selle - Powerless"Powerless" von Noel Holler feat. Jona Selle.

Wer kann sich noch an die 2000er-Partyabende im Club erinnern? Mit dabei war vor allem eine Künstlerin: Nelly Furtado. Einer ihrer vielen Hits war “Powerless“, der die Weltcharts im Sturm eroberte und bis heute – oder besser gesagt bis vor einem knappen Jahr – auf keiner Throwback-Party fehlen durfte. Nun hat sich der deutsche Newcomer Noel Holler an die Nummer gesetzt und ein zeitgemäßes Cover mit Hit-Potential gebastelt. Wie sich das anhört, erfahrt ihr im Folgenden.


Noel Holler

Wer den Namen noch nicht kennt; kein Problem. Denn der deutsche DJ und Produzent ist gerade mal 22 Jahre jung! Nichtsdestoweniger konnte er sich für sein Erfolgs-Release “Every Morning“ feat. Leony den deutschen Spitzenproduzenten VIZE sichern. Letzterer ist aus den deutschen Top 10 gar nicht mehr wegzudenken. Und genau dorthin möchte auch der Bielefelder: „Nelly Furtado lief mit “Powerless“ in meiner Kindheit gefühlt immer dann im Radio, wenn ich auch mit meinen Eltern im Auto saß. Jeder kennt ihn und jamt sofort mit.“

Powerless

Was bei diesem Cover sofort auffällt: Anstelle von Nelly Furtado singt ein Mann. Dahinter steckt Jona Selle. Mit seiner rauchigen, emotionalen Stimme knüpft er an den Erfolg des “Breaking Me“-Sängers A7S an. Ein guter Song zeichnet sich aber vor allem dadurch aus, dass sich seine Melodie auch auf anderen Instrumenten gut anhört. Holler entschied sich für den aktuell populären Slap-House-Stil.

Obwohl wir uns auf die kalte Jahreszeit zu bewegen, ist “Powerless“ in seinem Kern ein Sommerlied. Die fröhlichen Akkorde nehmen uns gleich zu Beginn warm in Empfang. Nach knapp 15 Sekunden tauchen wir dann schon in den Mainpart ein. Hier kann die Topline Nelly Furtados volle Wirkung entfalten. Das zeitgemäße Gewand schafft durch die kräftige Bassline und die einfühlsamen Vocals von Jona Selle eine Wohlfühl-Atmosphäre, die uns einerseits in Erinnerungen schwelgen lässt und im selben Moment mit ihrer Frische überrascht.
 

Fazit: Noel Holler hat mit seiner Neuinterpretation des Club-Klassikers “Powerless“ von Nelly Furtado den Geist der Zeit mit Good Vibes verbunden. Sollte der Track zünden – was angesichts der hohen Produktionsqualität sehr wahrscheinlich ist –, wird es dem Bielefelder den erforderlichen Boost geben, um nach ganz oben durchzustarten.  Wer auf den aktuellen Slap-House-Sound steht, sollte sich diese Scheibe nicht entgehen lassen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 35.5% - 4 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify