fbpx
Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Das sind die größten Hits aller Zeiten!

Die erfolgreichsten Songs der deutschen Chartgeschichte

(Geschätzte Lesezeit: 8 - 16 Minuten)

Die erfolgreichsten Songs der deutschen ChartgeschichteDie 10 erfolgreichsten Songs der deutschen Chartgeschichte.

Die Charts sind seit jeher das Maß aller Dinge für Musik-Releases. Der Erfolg von Songs wird anhand ihrer Chartplatzierungen und der Länge, die sie in den Charts verbringen, gemessen. Wenn ein Track an der Spitze der Charts landet oder sich für mehrere Wochen in den Charts aufhält, ist es der größte Beweis für den Erfolg eines Songs. Somit ist es für jeden Künstler der größte Erfolg mit einem eigenen Song an der Spitze dieser Rangliste zu stehen. Die Charts sind in jedem Land separat ein Ergebnis aus dem Musikgeschmack der Bevölkerung. Die deutschen Singlecharts ergeben sich aus vielen verschiedenen Faktoren wie verkaufte Tonträger, Radioplays oder auch Streams. Im Folgenden wollen wir uns die erfolgreichsten Songs der deutschen Chartgeschichte genauer anschauen und euch die Tracks vorstellen, die insgesamt am besten in diesen performt haben.

Featured Track (Werbung)

Diese Songs sind die größten Hits aller Zeiten

Bevor wir in das Ranking hereinstarten, wollen wir eine kurze Erklärung über die Zusammensetzung der Platzierungen abgeben. Für das Ranking haben wir uns die All-Time-Charts von Chartsurfer angeschaut. Das Punktesystem läuft folgendermaßen: Für eine Woche auf Platz 1 gibt es 100 Punkte, für eine Woche auf dem zweiten Platz 99 und so weiter. Die Belegung des hundertsten Platz sorgt also dafür, dass ein Lied einen Punkt erhält. Ausgewertet wurden alle Chartplatzierungen seit Juni 1959.

Hinweis: Dieses Ranking stellt nicht zu 100 % den Erfolg der Songs dar. Wir haben ein eigenes System zur Berechnung der Reihenfolge entwickelt, das wir für legitim empfunden haben. Dazu kommt noch, dass einige Songs aktueller sind als andere und dadurch logischerweise noch nicht so viele Punkte sammeln konnten wie andere. Wir haben trotzdem versucht die Reihenfolge so fair wie möglich zu gestalten. Falls ihr mit dem Ranking nicht zufrieden seid könnt, könnt ihr eure persönliche Meinung gerne in den Kommentaren äußern. Dieses Ranking basiert jedoch nicht auf eigener Meinung, sondern auf einem nach Erfolg gemessenem System. Wenn es noch weitere Fragen zu unserer Punktevergabe gibt, könnt Ihr euch gerne bei uns melden. Vielen Dank für das Verständnis.

Zusatz: Diese Songs sind knapp an den Top 10 gescheitert

Bevor wir endgültig mit den ersten zehn Plätzen starten, wollen wir euch noch berichten, welche Songs nur knapp an den Top 10 gescheitert sind. Unter diesen Tracks sind auch einige, die in Zukunft vielleicht noch in den Kreis der ersten zehn eintreten können. Die Plätze 20 bis 16 in absteigender Reihenfolge belegen John Legend mit “All Of Me“, Maurice Jarre mit “Lara’s Theme“, Ed Sheeran mit seinen beiden Hits “Perfect“ und “I See Fire“ sowie “I Gotta Feeling“ von The Black Eyed Peas. Auffällig ist, dass Ed Sheeran mit zwei verschiedenen Singles die Plätze 18 und 17 belegt. Ein großer Aufschwung einer dieser Singles in den nächsten Jahren ist jedoch nicht direkt zu erwarten, da es sich bei allen um etwas ältere Hits handelt, die nicht mehr allzu hoch in die Charts einsteigen dürften. Auf den Plätzen 15 bis 11 sieht das jedoch schon anders aus. Zwar wird die Top 15 mit Adeles 2011er Welthit “Rolling In The Deep“ eingeleitet, aber anschließend folgen mit “Blinding Lights“ (Platz 14) und “Roller“ vom deutschen Rapper Apache 207 (Platz 11) gleich zwei Song aus der jüngsten Musikgeschichte. Beide haben definitiv noch die Chance höher in diesem Ranking zu steigen. Bemerkenswert ist außerdem noch, dass Apache mit “Roller“ den bestplatziertesten Rap-Song in den All-Time-Charts liefert. Den 13. Platz belegt der Latin-Pop-Song überhaupt: Genau die Rede ist von Luis Fonsis und Daddy Yankees “Despacito“. Auf Platz 12 folgt dann mit “All I Want For Christmas Is You“ von Mariah Carey ein Weihnachtsklassiker, der in den kommenden Jahren auch noch den ein oder anderen Platz gutmachen könnte.


Platz 10: Tones And I - Dance Monkey

Die Top 10 wird mit einem noch extrem jungen Track eingeleitet. Die Rede ist von der Dance-Produktion “Dance Monkey“, die Anfang August 2019 von der australischen Sängerin Tones And I veröffentlicht wurde. In Anschluss an das Release entwickelte sich die Dance-Pop-Single, die sich vor allem durch den verrückten Gesang von Toni Watson alias Tone And I auszeichnen kann, zum Welthit. Sie belegte den ersten Platz der Singlecharts in etlichen Ländern darunter das Vereinigte Königreich und alle deutschsprachigen Länder. In Deutschland stieg die Single zum ersten Mal am 16. August 2019 in die Charts ein. In den folgenden sechs Wochen kletterte der Song von Platz 39 bis an die Spitze. Insgesamt zehn Wochen lang konnte sich der Track an der Spitze der Charts festsetzen und 33 Wochen hielt er sich in den Top 10 auf. Auch aktuell befindet sich die Nummer noch in den deutschen Single-Charts und konnte sich nach zuletzt etwas schlechterer Performance sogar wieder in die obere Hälfte kämpfen. Zudem war die Nummer in den letzten beiden Jahren auf dem zweiten Platz der Jahrescharts vorzufinden. Bemerkenswert ist auch noch, dass der Song vor kurzem die zwei Milliarde Streams auf Spotify geknackt hat und damit erst der dritte Song überhaupt ist, der diese Marke geknackt hat. Produziert wurde die Nummer übrigens vom deutsch-australischen Produzenten Konstantin Kersting, der auch für Produktion von Mallrat und The Jungle Giants bekannt ist.


Platz 9: Klangkarussell - Sonnentanz

Der nächste Song auf unserer Liste ist knapp sieben Jahre älter als “Dance Monkey“ und stammt ursprünglich aus dem Jahr 2011, aber wurde erst knapp ein Jahr später offiziell releast. Für viele dürfte es sich bei “Sonnentanz“ von Klangkarussell vielleicht um die größte Überraschung in diesem Ranking handeln. Denn bei der Nummer handelt es sich um ein reines kreatives, elektronisches Instrumentalstück. Hinzu kommt, dass das Lied die Debütsingle des heutigen Duo Klangkarussell war. Doch den Erfolg des Duos hätte auch kein Hollywoodblockbuster besser schreiben können. Das Duo, bestehend aus den beiden Österreichern Tobias Rieser und Adrian Held, tat sich nämlich unter dem Namen Heldenklang im Jahr 2011 zusammen und schufen mit “Sonnentanz“ ihren ersten Track, den sie via SoundCloud veröffentlichten. Nachdem sich dieser durch das Teilen in Blogs zu einem Szene-Hit entwickelte, erfolgte im Juli 2012 das offizielle Release. Anschließend folgte dann der ganz große Erfolg. Im August desselben Jahres stieg der Song erstmals in die Charts ein und konnte sich für dort für insgesamt über 100 Wochen halten. Auch wenn der Song es niemals bis an die Spitze der deutschen Charts schaffte, sondern insgesamt nur zwei Wochen den vierten Platz belegte, hat sich die Nummer durch die beeindruckend lange Zeit, die er in den Charts verbrachte seinen Platz in der Top 10 der All-Time-Charts auf alle Fälle verdient. Letztmalig war die Nummer am 05.09.2914 in den offiziellen deutschen Single-Charts vorzufinden.


Platz 8: Ed Sheeran - Shape Of You

Auf dem achten Platz befindet sich mit “Shape Of You“ von Ed Sheeran wohl eins, wenn nicht das erfolgreichste Lied weltweit des letzten Jahrzehnts: Fast 2,7 Milliarden Spotify-Streams (damit ist es das meistgestreamte Lied bei Spotify), weit über fünf Milliarden Musikvideo-Aufrufen bei YouTube (damit ist es das am dritthäufigsten geschaute Video überhaupt) und Top-1-Platzierungen in 34 Ländern machen den Titel unsterblich. Auch bei uns in Deutschland führte der Titel direkt in Anschluss an das Release, Anfang Januar 2017, 15 Wochen am Stück die Singlecharts an. Anschließend konnte sich der Titel noch 76 weitere Wochen in den Charts halten, bis er Anfang Januar 2019 letztmalig ausstieg. Musikalisch handelt es sich bei “Shape Of You“ um eine Pop-Single mit Dancehall- und Tropical-House-Akzenten. Produziert wurde die Nummer von niemand Geringerem als Steve Mac, der ebenfalls seine Finger bei Clean Bandits “Rockabye“ oder bei Robin Schulz “OK“ im Spiel hatte. Die Produktion war bei Release eine der beiden Lead-Singles Ed Sheerans dritten Studioalbums “÷“, doch ursprünglich war die Nummer gar nicht als Release des Kanadiers vorgesehen gewesen. Denn die Single entstand erst nachdem er bereits alle Songs für das Album geschrieben hatte. Geplant war die Nummer bei der Produktion noch als Duett zwischen Rihanna und Rudimental, aber nachdem ihm unter anderem sein Label davon überzeugt hatte den Song selbst aufzunehmen, wurde die Nummer zur Lead-Single seines Albums. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um die beste Entscheidung seines Lebens. Schreibt uns doch gerne in die Kommentare, ob ihre glaubt, dass ein Duett der Nummer von Rihanna und Rudimental ebenso erfolgreich geworden wäre.


Platz 7: Unheilig - Geboren Um Zu Leben

Den siebten Platz belegt ein trauriges Stück deutscher Musikkultur. Die Rede ist von Unheiligs “Geboren Um Zu Leben“, das nach dem Release Anfang 2010 in den deutschsprachigen Ländern durch die Decke ging. Besonders erfolgreich war Titel jedoch vor allem in Deutschland. Dort konnte sich der Titel insgesamt 106 Wochen in den Singlecharts aufhalten und kletterte zwischenzeitlich sogar bis auf Rang 2. Knapp drei Jahre nach Release tauchte “Geboren Um Zu Leben“ zum letzten Mal in den Singlecharts auf. Hintergrund der traurigen Pop-Nummer ist der Tod eines guten Freundes von Frontsänger Der Graf, der im Titel seine Trauer verarbeitet hat. Das spiegelt sich auch in den Lyrics des Titels wieder. Besonders macht die Nummer auch der Einsatz vom Kölner Jugendchor Sankt Stephan sowie der des Kinderchors Lucky Kids, die für die Abwechslung in der Album-Single sorgen und perfekt mit der Stimme von Der Graf harmonieren. Musikalisch angelehnt ist das Stück übrigens an den Film-Track “Comptine d’un autre été“ von Yann Tiersen aus „Die fabelhafte Welt der Amélie“. Abschließend können wir nur festhalten, dass es sich bei “Geboren Um Zu Leben“ auf alle Fälle um einen verdienten siebten Platz der deutschen All-Time-Charts handelt.


Platz 6: Wolfgang Petry - Die Längste Single Der Welt

Neben ”Sonnentanz” von Klangkarussell haben die All-Time-Charts noch eine große Überraschung parat. Denn nur knapp an den Top 5 gescheitert ist “Die Längste Single der Welt“ von Wolfgang Petry. Die Nummer wird ihrem Namen auf alle Fälle gerecht, denn mit einer Laufzeit von über einer halben Stunde gehört die Nummer definitiv zu den längsten Liedern überhaupt. Im Prinzip handelt es sich bei “Die Längste Single Der Welt“ jedoch vielmehr um ein Mashup von Songs des deutschen Schlagerstars. Die Platte beinhaltet nämlich eigentlich nur einzelne Songs Petrys, die in einem Mix zusammengefügt wurden. Insgesamt 30 verschiedene Songs enthält “Die Längste Single Der Welt“. Unter diesen Songs befinden sich auch seine größten Hits wie “Wahnsinn“ oder “Verlieben, Verloren, Vergessen, Verzeih’n“. Ende der 90er Jahre scheint dieses Konzept jedoch völlig aufgegangen zu sein scheinen. Der Song konnte sich nämlich insgesamt 83 Wochen in den Charts halten, darunter auch sieben Wochen lang in den Top 10. Erst über eineinhalb Jahre nach Release stieg die Nummer aus den Charts aus. Zuvor hatte sich der Song jedoch immer zwischen Platz sieben (Peak) und 60 bewegt, wodurch die so hohe Platzierung des Titels zu erklären ist. Insgesamt über eine Millionen Mal wurde der Song verkauft. In den folgenden Jahren erschienen noch Teil zwei und drei von “Die Längste Single der Welt“. Die Nachfolger waren jedoch nicht ganz so erfolgreich wie das Original.


Platz 5: Gossip - Heavy Cross

Knapp unter die ersten Fünf geschafft hat es ”Heavy Cross” von der amerikanischen Band Gossip. Musikalisch handelt es sich bei der Single um eine radiotaugliche, tanzbare Rock-Nummer, die vom 80er-Jahre-Sound der Dark Wave geprägt ist. Die speziellen Gitarrenriffs in Kombination mit dem Bass-Synthesizer, der eingängigen Melodie und den markanten Vocals von Sängerin Beth Ditto machen “Heavy Cross“ zum perfekten Radio-Song. Vor allem bei uns in Deutschland war der Erfolg riesig. Die Dance-Rock-Produktion kletterte hier nämlich bis auf den zweiten Platz der Single-Charts, hielt sich insgesamt 27 Wochen innerhalb der ersten zehn Ränge auf und verblieb insgesamt sogar beeindruckende 97 Wochen in den offiziellen deutschen Charts und das nach anfänglichen Schwierigkeiten bei uns in Deutschland. Denn der Song stieg Ende Juni 2009 erst knapp einen Monat nach dem Release bei uns mit einer mittelmäßigen Platzierung in die Charts ein. Doch nachdem das Stück immer häufiger in den Radios gespielt wurde, kletterte die Nummer bis in die Top 10 und hielt sich dort für etliche Wochen. Letztmalig war der Song Anfang Januar 2012 bei uns in den Charts, nachdem er sich acht Monate zuvor eigentlich schon aus diesen verabschiedet hatte. Interessant zu wissen ist auch noch, dass der Song eigentlich noch älter ist. Denn die Band performte den Song in den zwei Jahren vor dem Release bereits auf all ihren Konzerten und nahm erst später eine Radio-Version des Titels auf. Abschließend können wird der Band nur gratulieren, denn “Heavy Cross“ ist bei uns in Deutschland die erfolgreichste internationale Nicht-Weihnachts-Single aller Zeiten, aber dazu gleich mehr.


Platz 4: DJ Ötzi & Nik P. - Ein Stern (der deinen Namen trägt)

Den vierten Platz kann sich ein weiterer Klassiker der deutschsprachigen Musikgeschichte sichern. Gemeint ist “Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ von DJ Ötzi und Nik P.. Die Single, die ursprünglich 1998 als Solo-Single vom Schlagersänger Nikolaus Presnik alias Nik P. erschien, entwickelte sich Ende 2006 in einer Party-Cover-Version von Schlagersänger Nic zum Mallorca-Hit. Auf diesen Zug sprang dann einige Monate später der Österreicher DJ Ötzi auf und die Nummer schlug völlig ein! Denn in Anschluss an das Release Anfang Februar 2007 konnte die Nummer sofort die Spitze der österreichischen Single-Charts erklimmen. Nur zwei Wochen später erfolgte dann auch die erste Nummer-1-Platzierung in Deutschland. Insgesamt 11 Wochen hielt sich das Pop-Schlager-Crossover auf dem ersten Platz und das obwohl viele bekannte Radiosender die Nummer aufgrund des Genres gar nicht spielten. Zudem ist “Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ der erste Song gewesen, der sich insgesamt für zwei Jahre oder länger in den deutschen Single-Charts aufgehalten hat. Interessant zu wissen ist es vielleicht auch noch, dass der Ohrwurm gemeinsam mit “Butterfly“ von Danyel Gerard bei einer ausschließlichen Auswertung der Top-10-Platzierungen die deutschen All-Time-Charts anführt. Aber auch außerhalb der Charts war der Song extrem erfolgreich: Insgesamt 1,2 Millionen verkaufte Einheiten in Deutschland, knapp 15 Millionen Spotify-Plays in unterschiedlichen Versionen sowie 21 Millionen Aufrufe bei YouTube sind eine Hausnummer.


Platz 3: Melanie Thornton - Wonderful Dream (Holidays Are Coming)

Das Podium wird von einem Weihnachtsklassiker eingeleitet. Seit nun knapp zwanzig Jahren bestimmt “Wonderful Dream (Holidays Are Coming)“ von Melanie Thornton jedes Jahr von neuem zur Weihnachtszeit die Musiklandschaft. Doch hinter dem Coca-Cola-Weihnachtssong, der Ende November 2001 erschien, steckt eine extrem tragische Geschichte. Denn Sängerin Melanie Thornton hat den Erfolg ihres Weihnachtshits nie miterlebt. Denn sie starb unmittelbar nach dem Release der Single, die auf dem Coca-Cola-Jingle “Holidays Are Coming“ basiert, bei einem Flugzeugunglück. Anschließend kletterte die Nummer, die Coca Cola von 2001 bis 2005 als Weihnachtswerbesong nutzte, bis auf Platz drei der offiziellen deutschen Single-Charts. Auch nachdem Coca Cola den Song als offiziellen Coca-Cola-Weihnachtssong im Jahr 2006 absetzte, ging der Erfolg weiter. Auch in den letzten Jahren kletterte der Song wieder bis in die obersten Ränge der Single-Charts. In 2020 schaffte der Song es erstmals seit dem tragischen Unglück wieder in die Top 3. Insgesamt hielt sich der Track übrigens schon 125 Wochen in den deutschen Charts auf. Darunter sind auch 14 Top-10-Platzierungen. Wir sind uns ziemlich sicher, dass in den kommenden Jahren auch noch einige weitere Platzierungen in den deutschen Single-Charts dazukommen werden. Mit dem Weihnachtsklassiker hat sich Melanie Thornton nicht nur bei uns in Deutschland trotz ihres tragischen Todes verewigt!


Platz 2: Helene Fischer - Atemlos durch die Nacht

Die Silbermedaille bekommt Helene Fischer für ihren Schlagerhit “Atemlos durch die Nacht“ überreicht. Bei der Single handelt es sich um die erfolgreichste deutschsprachige Single in den deutschen Single-Charts aller Zeiten. Insgesamt 117 Wochen, darunter 37 Wochen in den Top 10, verbrachte der Titel in den offiziellen Charts. Für die Spitze der deutschen Charts reichte es zwar nie, aber fünf Wochen in den Top 3 sind auch nicht schlecht. Der Text der hochwertigen Schlagersingle wurde ursprünglich jedoch gar nicht für Fischer geschrieben, sondern von der Schlagersängerin Kristina Bach für sich selbst verfasst. Doch auf einer Veranstaltung fragte Fischer sie, ob sie noch ein Lied für sie hätte und der Rest der Geschichte ist bekannt. Doch trotz des großen Erfolgs und der hohen Qualität der Schlagersingle gab es immer wieder Kritik an der Produktion und bereits kurz nach dem Release Anfang Oktober 2013 hatte der Fischer mit Plagiatsvorwürfen zu kämpfen. Denn “Atemlos durch die Nacht“ weist eine große Ähnlichkeit zum 2012 erschienenem Lied “Land of Dreams“ von Rosanne Cash auf. Diese wurde jedoch vom Produktionsteam rundum Jean Frankfurter dadurch begründet, dass beide Lieder auf irische Volkslieder zurückgehen. Zusätzlich gab es 2015 weitere Plagiatsvorwürfe vom ehemaligen deutschen Fußballprofi und Musikproduzenten Jack White, der behauptete, dass die ersten acht Noten des Hits identisch zu einer seiner eigenen Kompositionen seien. Schlussendlich kann man jedoch festhalten, dass keiner der Plagiatsvorwürfe bewiesen werden konnte und es sich bei “Atemlos durch die Nacht“ so um einen würdigen zweiten Platz handelt.


Platz 1: Wham! - Last Christmas

Mit einem extrem beeindruckenden Abstand von über 2000 Punkten belegt Wham! mit “Last Christmas“ den ersten Platz der deutschen All-Time-Charts. Auch wenn der Titel wohl so umstritten ist wie kein anderes Weihnachtslied ist, landet er seit 1997 jährlich zur Weihnachtszeit oben in den deutschen Single-Charts. Mit insgesamt 152 Wochen in den deutschen Charts ist es der Song, der am längsten überhaupt in den deutschen Charts verweilt hat. Doch dieser Erfolg war in Anschluss an die Veröffentlichung 1984 nicht abzusehen, obwohl sich der Song auch in dem Jahr bereits bis auf Platz 7 vorkämpfen konnte. Jedoch dauerte es in Anschluss bis zum Re-Entry ungefähr 12 Jahre. Doch seitdem ist der Titel zur Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Auch vergangenes Weihnachten konnte er sich wieder auf dem zweiten Platz festsetzen, wo er bis dato insgesamt sechs Wochen verbracht hat. Auch international läuft es für den Track extrem gut. So konnte er sich beispielsweise bis an die Spitze der britischen Charts vorkämpfen. Zudem hat der Song auf Spotify mittlerweile fast 700 Millionenen Streams und auf YouTube konnte das offizielle Musikvideo in den letzten elf Jahren über 600 Millionen Aufrufe sammeln. Abschließend haben wir noch interessantes Gerücht rundum den Popsong für euch: Denn einige Quellen behaupten, dass Frontmann George Michael für “Last Christmas“ lediglich den Text eines zuvor bereits von ihm komponiertem Stücks namens “Last Easter“ umgeschrieben haben soll. Anzumerken ist jedoch, dass weder Sony noch Wham! dieses Gerücht jemals bestätigt haben, weshalb wir es vermutlich wohl nie endgültig erfahren werden. So oder so ist “Last Christmas“ aber der größte Hit in der deutschen Chartgeschichte.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version