Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


16
Aug
2015

Von der "Future Trance 73"

3LAU feat. Emma Hewitt - Alive Again

Endlich ist sie da! Die lang ersehnte dritte Single und damit die Sommer-Single des Jahres 2015 vom US-amerikanischen Produzenten 3LAU ist erschienen. Seit dem 6. Juli ist der Song auf dem Markt. Zur Produktion des Songs nahm sich 3LAU die Sängerin Emma Hewitt zur Hilfe und arbeitete hierbei mit Armin van Buurens Label Armada Music zusammen. Es ist die Debütsingle von 3LAU die via Armada Music erscheint, dennoch bleibt der US-Amerikaner seinem alten Stil treu. Dieser erreichte die Tracklist der Sampler "Kontor Festival Sounds – The Closing 2015" und der "Future Trance 73".

 

3LAU

3LAU (gesprochen: Blau)sollte bei jedem Progressive House Fan bekannt sein! Der aus New York City stammende DJ und Produzent, bürgerlich Justin Blau, ist seit dem Jahr 2011 aktiv und steigerte Jahr für Jahr seine Popularität. Der 24-jährige veröffentlicht regelmäßig Songs auf seinen Labels Dim Mak und Revealed Recordings. Seit dem Jahr 2014 ist er auch im DJ Mag Voting der 100 besten DJs vertreten und platzierte sich auf Rang 81. Bislang ließ ein Single-Album aus den massenweise Songs auf sich warten. Denn an der Anzahl an bekannten Singles scheitert dies nicht. Bislang stellte der 24-jährige nur vier Alben zum Free Download. Die Kooperationen mit Bright Lights “Somehow“, “How Long You Love Me“und “Escape” sind einzig wahre Progressive House Singles. Auch mit seiner neuen Produktion”Alive Again” bleibt er seinem alten Stil treu.

 

Emma Hewitt

In Deutschland ist die australische Sängerin und Songwriterin Emma Hewitt nicht allzu bekannt. Sie gibt neben ihren Solo-Produktionen im Bereich des Pop, welche nur in Australien zu Erfolg führen, ebenfalls regelmäßig die Vocals für Songs von bekannter DJs. Die 27-jährige veröffentlichte im Jahr 2008 das Album “Missing Hours“ und im Jahr 2012 “Burn the Sky Down“. Als Sängerin fungierte die Australierin bereits für DJ Größen wie Dash Berlin, Armin van Buuren und regelmäßig für Cosmic Gate. Wie auch im Jahr 2015 produzierte Emma zusammen Cosmic Gate den Track “Going Home“.

 

Alive Again

Direkt zu Anfang des Songs leitet Emma Hewitt die Single mit ihren großartigen Vocals ein. Diese wurden von einem melodisch klingenden Beat und dem  Sound des Klaviers unterlegt. Die darauffolgenden Vocals trennen sich von anderen ab, dadurch, dass die Stimmlage höher angesetzt ist. Die hohen Gesänge sind auf höchstem Niveau und leiten zum Drop über. Die Vocals sind der wohl markanteste und beste Aspekt des Tracks. Der Drop hingegen basiert auf Trance lässt sich jedoch eher ins Progressive House einordnen.

3LAU feat. Emma Hewitt - Alive Again

 

Fazit: Die Vocals des Tracks sind das Highlight dieser Produktion! Auch der melodische Drop wird Progressive House Fans vom Hocker reißen, jedoch ähnelt diese Art von Progressive House seinen Songs mit Bright Lights und sind mittlerweile bereits abgelutscht. Ein nur melodisch geänderter Drop macht noch keinen neuen Song! Eine mittelmäßige Produktion, mit Stärken und Schwächen!

 

 



Mehr zum Thema: 3LAU Emma Hewitt
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version