Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


29
Jul
2017

Eine kleine EP mit zwei großartigen Tracks

Showtek - Amen EP

Showtek - Amen EPShowtek - Amen EP

Wir haben neue Musik von Showtek für euch! Im Jahr 2017 blieb es um das niederländische Duo Showtek im quantitativen Sinne relativ ruhig. Die einzige Single vom Duo war “On Our Own“ und entstand in Zusammenarbeit mit dem Future-House-Newcomer Brooks. Die Single war der erste Versuch im Bereich Future Bass und kam bei den Fans sehr gut an. Aber auch die letzte Nummer aus 2016, “Believer“, war ein voller Erfolg. Grund genug für Showtek es mit einer Mischung aus den beiden Styles zu versuchen. Am 28. Juli erschien eine neue EP “Amen“ via Skin Records. Wir wollen euch die beiden Tracks der EP vorstellen.


Showtek feat. Freetown Collective - Amen

Wie der Titel des ersten Tracks bereits verrät, geht es inhaltlich wieder in die Glaubensrichtung. Bei “Believer“ hieß es noch „I’m A Believer“ und jetzt heißt es “Amen“. Sie ließ nicht lange auf das Release warten. Showtek spielten die ID gerade einmal auf dem EDC in Las Vegas, dem Ultra-Festival in Kroatien und dem Parookaville in Deutschland, bevor das Release erfolgte. Der Track ist zu 100 % eine Mischung aus “On Our Own“ und “Believer“. Die Vocals kommen vom Reggae-Sänger Freetown Collective aus Trinidad und Tobago, der das afrikanische Flair von “Believer“ mitbringt. Die Vocals klingen interessant und einprägsam. Der Drop ist auf jeden Fall in den Future-Bass-Bereich einzuordnen. Die Melodie und das Sounddesign wurden gelungen gestaltet. Es macht einfach Spaß, sich “Amen“ anzuhören.




Showtek & GC - Don’t Shoot

Der zweite Track “Don’t Shoot“ wurde sehr überraschend veröffentlicht, denn man konnte die Nummer bislang noch nicht in den Sets der Jungs bestaunen. Gerade einmal sieben Tage vor Veröffentlichung feierte “Don’t Shoot“ im Podcast von Dimitri Vegas & Like Mike Premiere. Auch diese Nummer besteht aus einer interessanten Mischung. Erneut arbeiten die Jungs mit GC zusammen, der bereits die Vocals von “Believer“ beisteuerte und aktuell mit den Jungs auf Tour geht. Dieses Mal gehen sie es zwar nicht so gläubig an, doch die Vocals wirken wieder afrikanisch und interessant. Der Drop geht ebenfalls in den Future-Bass-Bereich. Der größte Unterschied ist vielleicht, dass “Don’t Shoot“ mehr Power mitbringt und die Vocals etwas komplexer sind.




Fazit: Obwohl die EP gerade einmal aus zwei Tracks besteht, kann uns die “Amen“-EP von Showtek absolut überzeugen. Das niederländische Duo scheint einen neuen Style gefunden zu haben. Dabei setzen sie auf einen frischen Future-Bass-Sound und lässigen afrikanischen Gesang. Man kann sich eigentlich kaum entscheiden, welcher der bessere Track ist. “Amen“ und “Don’t Shoot“ sind beide großartige Nummern, die man sich mal anhören sollte.

 



Mobile Version
0
Shares