Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

MITTWOCH, 20. September 2017

USER-AREA LOGIN


02
Aug
2017

Wird das ein ähnlicher Hit wie “Lean On”?

Musikvideo » Major Lazer feat. Anitta & Pabllo Vittar - Sua Cara

Major Lazer feat. Anitta & Pabllo Vittar - Sua CaraMajor Lazer feat. Anitta & Pabllo Vittar - Sua Cara

Major Lazer wissen wie Sommerhits funktionieren … Folgt jetzt der nächste Sommerhit des Trios? 2015 steuerten sie mit ihrer Nummer “Lean On“ einen der Sommerhits des Jahres bei und knackten die höchste Klickmarke auf Spotify. Am 30. Juli erschien ihre neue Single “Sua Cara“ samt Musikvideo. Die Nummer mit portugiesischem Text weist viele Parallelen zu “Lean On“ auf und zählte schon nach wenigen Stunden millionenfache Klicks auf YouTube. Als Sängerinnen agieren bei diesem Song die Brasilianerinnen Anitta und Pabllo Vittar, die in ihrer Heimat gefeierte Stars sind. Bahnt sich da etwa ein Südamerika-Hit oder sogar ein Welthit an?


Sua Cara - Portugiesischer Gesang und tanzbarer Drop

Zuletzt machten Major Lazer mit ihrer aktuellen EP “Know No Better“ auf sich aufmerksam. Das kleine Album kam bei den Fans zwar gut an, brachte jedoch keinen kommerziellen Erfolg mit sich. Auch die Leitsingle mit dem gleichnamigen Titel “Know No Better“ schaffte es nur auf untere Chartpositionen. Das war damals bei “Lean On“ ganz anders. Die Single brauchte zwar Anlaufzeit, doch dann ging es steil bergauf. Der Sommerhit überzeugte durch Ohrwurmcharakter, Gute-Laune-Garantie und Lust auf Tanzen. Diese Mischung machte die Nummer zu einem Mega-Hit in 2015.


Ähnliche Aspekte sind auch bei der neuen Single “Sua Cara“ zu erkennen. Das Instrumental wurde wieder afrikanisch gestaltet. Der Beat ist geschmeidig, rhythmisch und treibend. Bei einem solchen leitenden Rhythmus kommt man sofort in die Versuchung, sich zu bewegen. Der Drop ist auch ähnlich wie “Lean On“ aufgebaut. Im Fokus steht hier die Flöte. Das Instrument harmoniert toll mit dem treibenden Beat im Hintergrund. Im zweiten Drop wird die Flöte von einem unbekannten Instrument abgelöst, welches vom Stil her nach Saxophon oder Trompete klingt. Stilistisch lässt sich der Drop in den orientalischen Bereich einordnen. Wie damals wird es vielen so gehen, dass man sich den Drop öfter anhören muss, bis er gefällt, da der Sound im ersten Moment vielleicht gewöhnungsbedürftig erscheint.

Das einzige vermeintliche Problem an der Sache ist jedoch, dass die Vocals in portugiesischer Sprache gehalten sind. Dadurch bleibt der Mitsingeffekt ein bisschen aus. Damals bei “Lean On“ konnte man den einfachen Text ganz leicht mitsingen. Die Klänge der Stimmen von Anitta und Pabllo Vittar harmonieren enorm gut, aber ob ein portugiesischer Song in Deutschland ein Hit werden kann, darf zumindest im ersten Moment bezweifelt werden. Wenn man etwas zurückblickt, findet man aber auch Songs wie “Ai Se Eu Te Pego“ oder “Balada“.

Fazit: “Sua Cara“ von Major Lazer, Anitta und Pabllo Vittar scheint zwar im ersten Moment für den südamerikanischen Markt gemacht zu sein, doch dieser Stil könnte auch in Europa sehr gut ankommen. Die Nummer könnte der nächste größere Erfolg nach “Lean On“ sein. Die ganze Stimmung des Songs ist sommerlich und man bekommt sofort gute Laune, wenn man die Single hört. Ob die Sprache dem Erfolg in Europa ein Strich durch die Rechnung machen wird, bleibt zwar fraglich, doch knapp 30 Millionen Klicks innerhalb von zwei Tagen sprechen für die große Beliebtheit des Songs. Wir könnten uns gut vorstellen, dass uns bald im Radio und in den Charts wieder neue Musik von Major Lazer begegnet. “Sua Cara“ sollte man jedenfalls beobachten!


 



Mobile Version
0
Shares