Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Der Hattrick aus dem Ruhrgebiet

Musikvideo » Alex Greed & Jay Vallée - Lost in Emotions

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Alex Greed Jay Vallée Lost in Emotions"Lost in Emotions" von Alex Greed & Jay Vallée

Tief im Ruhrpott, genauer gesagt in der geografischen Mitte, Wanne-Eickel, liefert Alex Greed als mittlerweile international agierender DJ und Produzent wieder eine Single für Club und Festival, aber auch Auto und Workout. Zum dritten Mal bereits hat er sich mit der Bochumer Sängerin Jay Vallée ins Studio gesetzt und eine Mischung aus hochkarätigem UK-Sound und melancholischer Tiefe kreiert. Veröffentlicht wird die Single kommenden Freitag, am 04.08.2017, auf Seveneves Records. Wir verraten euch mehr über die Story dahinter, das absolut sehenswerte Musikvideo und was die beiden damit aussagen wollen:


Lost in Emotions

Der Track ist eine außergewöhnliche Mischung aus Groove, Progressive und Tech Wenn man sich Alex Greed im Jahr 2016 anschaut, sieht man schnell, dass bei ihm einiges los war. Neben großen Festivals  auf denen er vertreten war (Nature One, World Club Dome, Ruhr in Love), hat er auch eine wachsende Fanbase und sichtbare Hingebung für Social-Media, denn: Alex Greed macht alles selbst. Instrumental, Aufnahme von Gesang, Abmischen und Mastern. 


Beim Hören der Radio- bzw. Video-Version fällt man direkt zu Beginn in eine nachdenkliche und ernste Verfassung, denn die Melodie und das Soundthema sind wirklich packend. Die brillanten Vocals von Jay Vallée sitzen auf den Punkt und gehen wirklich unter die Haut.

Der Drop erinnert stark an UK-Größen wie Tom Staar und Kryder. Auch das für diese Musikszene ungewöhnliche Musikvideo trägt seinen Teil zum kompletten Spirit des Tracks bei. Draußen und im Studio, mit Story und keinem Happy End, hat Alex Greed auch hier etwas Besonderes zusammengeschnitten. Ein wahrer Allround-Künstler also.

Fazit: „Lost in Emotions“ ist keine kommerzielle Nummer für Großraumdiscotheken - auch fehlt die typisch positive Stimmung, was aber die Power und Kraft aus Emotionen kompensieren. Wer mal etwas Abstand von typischen EDM-Tracks braucht, der kann mit diesem Song über den Teller der Szene hinausblicken. Internationaler Sound aus dem Ruhrpott: unglaublich, aber wahr!


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Alexander Stahl

Ich bin Jahrgang ’94 und mit elektronischer Musik groß geworden. Dabei genieße ich die Vielseitigkeit. Es wäre viel zu schade, sich auf ein bestimmtes Genre festzulegen. Gerne mal schnell, gerne mal langsam. Am liebsten immer laut. Seit April 2017 bin ich im Team von Dance Charts. Gerne besuche ich mal das ein oder andere Festival und kann so mehr oder weniger bekannte Künstler interviewen. Die meisten freuen sich. Als DJ bin ich selbst meistens im Ruhrgebiet unterwegs. Bei Facebook und Instagram halte ich Euch über Musik, Festivals und mich auf dem aktuellsten Stand.

Facebook | Instagram | E-Mail

 
  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Broken Back & Klingande - Wonders
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentieren:
DNAS feat. The Mongol Project - Everybody
DJ Promotion |
PartyPoint präsentiert:
BlackBonez - Freaky
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Armin K Project - Crazy People
DJ Promotion |
Pamusound Records präsentiert:
Tosch feat. Christina - Somewhere Over The Rainbow 2k18
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Sunny Marleen - So Many Faces
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version
0
Shares