Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Beatrmatching & Co - kein Problem!

Spotify: Auto-Mixing Funktion wird getestet. DJs bald überflüssig?

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Spotify AutomixKonkurrenz für DJs? Spotify testet Auto-Mix-Funktion.

Dieses Feature könnte vieles verändern. Spotify testet aktuell eine Auto-Mix-Funktion - ganz so wie es auch DJs machen. Der Übergang von einem Song zum anderen wird dabei fließend gestaltet. Sobald der Benutzer die Shuffle-Funktion in der Spotify-Software aktiviert und den Crossfade in den erweiterten Einstellungen deaktiviert, macht die Desktop-App ein Beatmachting und mixt auch takt-korrekt in den nächsten Titel. Wie gut das funktioniert, zeigt ein Video, das am Ende dieses Artikels eingebunden ist.


Spotify Auto-Mix

Dieses neue Feature, das sich aktuell in der Testphase befindet, ist nicht mit dem schon bekannten Crossfade-Feature zu vergleichen. Beatmatching und taktgenaues Mixing scheint sehr gut zu funktionieren. Selbst dann, wenn man die Playlist bunt durcheinander mischt. Spotify wollte zum Test dieser neuen Funktion nicht viel sagen: "Wir testen immer neue Produkte und Erfahrungen, haben zur Zeit aber nichts zu berichten", so ein Sprecher von Spotify zum Thema Auto-Mixing.

"Ich hörte 15 Min. lang die Playlist und plötzlich realisierte ich, dass ich keine echte Pause zwischen den Tracks wahrgenommen habe", sagte Aidan Grant von der Firma Sonnet Music, der dieses Feature live testen konnte. Die Auto-Mix Funktion ist auch nicht mit dem seit 2015 bekannt gewordenen Party-Modus von Spotify vergleichbar.

Ob und in weit die Auto-Mix-Funktion Einzug in die Spotify-App erhalten wird, ist zur Zeit nicht bekannt. Es könnte aber für den Nutzer ein tolles Feature werden. Ob klassische DJs sich mit dieser Funktion in ihrer Arbeit bedroht fühlen müssen, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Noch besitzt Spotify kein gutes Fingerspitzengefühl darüber, welcher Songs auf einer Party als nächstes am besten funktionieren wird. Auch kann die Software noch nicht moderieren. Das perfekte Mixen von Songs, verteilt über einen langen Zeitraum, scheint aber nun greifbar nahe zu sein.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

Die Klangküche

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
MS PROJECT & Michael Scholz - Make My Day
DJ Promotion |
Modern Romantics Productions präsentiert:
Marc Hirschvogel - Nightfaring
DJ Promotion |
SoundDive präsentiert:
Roberto Bates feat. Malberg - Killer
DJ Promotion |
bgRECORDS präsentiert:
Pengwin & Lyonbrotherz feat. Jay Vallée - Heartstrings
DJ Promotion |
League of Lyons präsentiert:
André Schlüter - Explore Me
DJ Promotion |
NorwaySounds präsentiert:
Manuel Bayer feat. Stella von Lingen - Summer Bells
DJ Promotion |
Daisy Dans Records präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares