Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Coldplay-Cover

Emmit Fenn - Yellow

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Emmit Fenn - Yellow"Yellow" von Emmit Fenn.

Das vielleicht schönes Coldplay-Cover von "Yellow" hat Emmit Fenn am 14. November veröffentlicht. Der 18 Jahre alte Song bekommt eine ganz besondere Aufwertung mit diesem Release. Stilistisch verbindet Emmit Fenn hierbei mehrere Genres. Von Pop-Ballade über Dance bis hin zu Deep-House sind Eigenschaften eben dieser Stile zu hören. Alles zusammen - mit einem hervorragenden Gesang on top - ergibt das ein extrem gefühlvollen Song, der das Zeug hat, da Draußen große Beachtung zu finden.


Yellow

Das Original der britischen Rockband Coldplay erschien im Sommer 2000 (damals sogar noch auf Kassette). Der Song war allerdings nur mäßig erfolgreich. In Deutschland fand er quasi gar nicht statt, in einigen anderen europäischen Ländern konnte er in die Charts einsteigen. In den US-Billboard-Charts gab es einige gute Platzierungen. Ein interessantes Thema also, dass sich Emmit Fenn zum covern ausgesucht hat. Aufgewachsen in Berkeley, Kalifornien (USA), ist der Sänger, Songwriter, Komponist und Produzent ein Vollblutmusiker. Mit 12 Jahren hat er sich das Klavierspielen selber beigebracht. Später lernte er Geige und Gitarre. Mit 19 folgte das erste Release, das in den Spotify Global Viral Charts auf Platz 1 und dort eine Woche verharrte. Nun veröffentlicht er seine Version des Coldplay-Songs "Yellow".

Das Klavier ist das bestimmende Instrument in diesem Song. Hiermit beginnt der Titel. Nach einem kurzem Vorspiel setzt die Stimme von Sänger Emmit Fenn ein - und sie ist grandios. Im Gegensatz zum Original von Coldplay, das auf sehr rockige Elemente setzt, ein klassischen Drumming besitzt und auch sonst eher nach Vorne geht, hat Emmit Fenn sich dazu entschlossen eine echte Ballade zu gestalten. Eine simple 4-to-the-Floor Kick macht das Drumming. Viel mehr als ein Taktgeber ist sie nicht. Erst gegen Mitte des Arrangements kommen weitere Drummings wie eine Snare und HiHats hinzu. Der Song baut über seine Länge immer mehr Spannung und Atmosphäre auf. Ein wirklich toller Song!

Fazit: "Yellow" von Emmit Fenn ist eine extrem gute Produktion. Erste Streamingzahlen auf Spotify bestätigen, dass die Leute den Song mögen. Mit maximalem Gefühl wird hier der Coldplay-Klassiker aus dem Jahr 2000 komplett neu interpretiert. Man darf gespannt sein, wann dieser Song von Emmit Fenn die eine Millionen-Marke an Streamings knacken wird.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Dune & Loona - Turn the Tide
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Speed Master DJ - Come Around
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Housefly - Be With You
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Mr. Shammi - Hey Dominica
DJ Promotion |
TWIN ISLANZ MUSIC
THK feat. Vic Rippa - Chop of a Brick
DJ Promotion |
Sony Music präsentiert:
DJ Melody feat. Crizzbee - Immer Wieder
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares