Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Festivaltauglicher Bigroom

Big Room für Festivals: 'Sebastian Park - Brass Cartel'

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Sebastian Park - Brass Cartel"Brass Cartel" von Sebastian Park.

Von Sebastian Park war in den letzten Monaten auf unserer Homepage bereits öfters die Rede, da der EDM-Künstler einen hochkarätigen Track nach dem anderen veröffentlicht. Mit “Brass Cartel“ erschien am 12. März ein ordentliches Bigroom-Brett, das mit seinen heißen Tribal-Elementen die Clubs und Festivals zum Kochen bringen wird!


Sebastian Park - Brass Cartel

Zuletzt berichteten wir über “Crazy About You“ sowie “You Make Me“, welche beide mit einer zeitgemäßen Mischung aus verschiedenen EDM-Subgenres überzeugten. Der Produzent und DJ aus New York setzt mit seinem aktuellen Release seine Reihe an vielfältigen Veröffentlichungen seit 2014 auf gelungene Weise fort. Während er in seiner musikalischen Laufbahn bereits bei mehreren renommierten Labels (z.B. Armada Music) seine Songs unterbrachte, erscheint “Brass Cartel“ nun bei Peak Hour Music. Der Track, welcher neben dem Original mit Remixes der Kollegen Földes sowie Kryz drei Versionen bietet, wird vom niederländischen DJ-Duo Showtek unterstützt, die ihn bei Spotify zu ihren Favoriten hinzufügten.

“Brass Cartel“ startet mit einem typischen Club-Intro, indem die Bassdrum von einer Hi-Hat angetrieben wird und ein leiser Pluck-Sound zu Beginn die Lead-Melodie zitiert. Im Anschluss ertönen dann Trompeten-Klänge, welche mit Tribal-Percussions das Feuer so langsam entfachen. bis dann der Pre-Drop auf den nächsten Höhepunkt zusteuert: Im Drop geht mit schrillen Synths die Post ab, bevor ein weiterer kurzer Zwischenteil folgt. Im nächsten Songabschnitt stoßen zu den Trumpet-Sounds und Percussions orientalische Vocals dazu, während die Harmonien der Komposition stärker betont werden. Im zweiten Drop vereinen sich die stärksten Elemente des Tracks, bevor das Arrangement so endet, wie es begonnen hat.

Fazit: Der Name des Songs ist Programm - mit “Brass Cartel“ liefert Sebastian Park uns einen starken Club-Burner, der auf seinem Soundcloud-Account als Future Tribal bezeichnet wird. Eine passende Bezeichnung, denn die Mischung aus Bigroom und Tribal funktioniert prächtig. Für Fans von härteren EDM-Tracks eine klare Empfehlung wert!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Manuel Probst

Die Musik war schon immer meine größte Leidenschaft, denn sie kann die verschiedensten Emotionen auslösen. Am Computer beschäftige ich mich mit eigenen Songs bzw. Mixing und spiele außerdem seit vielen Jahren Keyboard/Orgel. Jedes Genre hat etwas zu bieten, daher setze ich meinem Musikgeschmack keine Grenzen. Als freier Autor von dance-charts.de erfreue ich mich  daran, den Musikfans neue Singles und Alben vorzustellen.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Max Zierke feat. Nico Schestak - Where Have You Gone
DJ Promotion |
Beatbridge Records
Picco - Venga 2019
DJ Promotion |
Kontor Records präsentiert:
Anstandslos & Durchgeknallt - Party EP
DJ Promotion |
Nitron / Sony präsentiert:
Semitoo - Paradise
DJ Promotion |
Planet Punk Music präsentiert:
K.I.C.E. - Sprudelhex
DJ Promotion |
transcode records präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares