Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Jahresrückblick 2019

Die Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs Daniel

(Geschätzte Lesezeit: 3 - 6 Minuten)

Die Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs TimoDie Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs Daniel.

Mit 2019 geht das nächste Musikjahr dem Ende entgegen. Auch dieses Jahr blieben die ganz großen Entwicklungen in der EDM-Szene aus. 2019 war allerdings geprägt von der Vielseitigkeit des EDM und es wurden mehr Songs aus unterschiedlichsten Styles als je zuvor veröffentlicht. Im vergangenen Jahr gab es so einige Künstler, die mehr und mehr im Reich der Belanglosigkeit versunken sind, jedoch auch viele Acts, die deutlich an Popularität gewinnen und mit starken Tracks punkten konnten. Ich persönlich habe neben den House-Subgenres und Pop dieses Jahr auch deutlich mehr Gefallen an Trap und Dubstep gefunden. Zu meinen Favoriten dieses Jahr gehörten unter anderem ILLENIUM, Magnificence, AURORA und Kaskade. Hier nun meine Top 10 des Jahres, die dieses Jahr auch unterschiedlicher kaum sein könnten - Viel Spaß!


Platz 10: Mesto - Back & Forth

Der niederländische DJ Mesto wurde vor allem durch seine Tracks zusammen mit Martin Garrix bekannt. Er steht ähnlich wie auch Mike Williams für seinen charakteristischen Future-Bounce-Style. "Back & Forth" ist ein für seine Verhältnisse recht harter Track, der mit einem unglaublich festivaltauglichen Drop daherkommt. Dieser findet sich irgendwo zwischen Future House, Electro House und Bass House wieder. "Back & Forth" ist somit eine absolute Club-Bombe für alle Fans der genannten Genres.  Für mich einer der besten EDM-Drops des Jahres...



Platz 9: SLANDER feat. Dylan Matthew - Love Is Gone

Einen sehr interessanten Track gab es auch vom Duo SLANDER. Die für Dubstep und Trap bekannten DJ's aus Kalifornien brachten im Mai "Love Is Gone" heraus. Der Song startet mit den tollen Vocals von Dylan Matthew und zeichnet sich dort durch den Mut aus auch in einem solchen Song einmal kurz fast nur leise Chorklänge einzubauen. Danach folgt dann ein hartes Build-Up und ein melodischer Trap/Dubstep-Drop. Ich finde vor allem den Refrain der Nummer sehr stark - für mich ein verdienter Platz 9!



Platz 8: Magnificence & Shapov - Unboring The Future

Magnificence lieferte dieses Jahr durchgehend starke EDM-Tracks im Bass-House-Bereich. "Unboring The Future" gehört zu den stärksten Magnificence-Singles des Jahres. Mit aggressiven Leadsounds geht die Nummer richtig ab und gipfelt dann im Drop, der schwer in ein Genre einzuordnen ist. Fest steht, dass der Track sehr basslastig ist und man diesen Sound so aktuell nicht allzu oft hört. Einfach mal anhören ist hier die Devise. Ich war von Anfang an begeistert von "Unboring the Future"!

;



Platz 7: Martin Garrix, Matisse & Sadko feat. Alex Aris - Mistaken (Club Mix)

Sehr oft in den Top 10 unserer Redaktion vertreten ist auch der Club Mix von Martin Garrix' Single "Mistaken". Während die Originalversion auf Progressive House setzt, findet man hier harten Electro House/Bass House. Das Ganze passt einfach sehr gut zusammen. Der Gesang von Alex Aris, die euphorische Progressive-Melodie und dann schlussendlich der Festival-Drop sorgen für den meiner Meinung nach stärksten Garrix-Track des Jahres und meinen Platz 7 dieses Jahres.



Platz 6: Alison Wonderland & QUIX - Time

Erneut Trap gibt es auf Platz 6. "Time" beginnt mit chilligen Sounds in einem langsamen Tempo und entwickelt wird dann nach circa 90 Sekunden angelehnt an den Namen des Songs schneller und endet in einem unglaublich starken Trap-Drop, der durch futuristische Leadsounds und den basslastigen Beat überzeugt. "Time" ist ein Muss für Trap-Fans und auch für alle anderen einmal einen Versuch wert. Die Nummer ist mein Lieblingstrack 2019 aus dem Genre Trap.



Platz 5: AURORA - A Different Kind Of Human

Weg von EDM geht es bei meinem Platz 5. 2019 habe ich neben den elektronischen Styles auch sehr viel Pop und ruhigere Songs gehört. Dazu gehört unter anderem "A Different Kind Of Human" von der norwegischen Sängerin AURORA. Mit einer sehr ruhigen Produktion und den zugegeben sehr speziellen, aber wunderschönen Vocals von AURORA hat mich der Song sofort erreicht. Generell ist AURORA mit ihrem eigensinnigen Stil auf jeden Fall ein Pop-Act, der sehr gute Musik veröffentlicht. Für den Song belegt AURORA bei mir Platz 5.



Platz 4: Above & Beyond & Seven Lions feat. Opposite The Other - See The End

Ein weiterer toller Track ist "See the End" von Above & Beyond und Seven Lions. Der Song steigt mit hervorragenden Vocals und einer Mitsing-Melodie im Refrain ein. Danach folgt der Drop, der die Nummer zu einer Progressive-House-Hymne vom Feinsten macht. Bei dem Track stimmt von vorne bis hinten einfach alles. "See The End" ist eine absolute Empfehlung und mein Platz 4!



Platz 3: Nora En Pure - Birthright

Auch Deep House ist in meine Top Ten vertreten. Die südafrikanisch-schweizerische DJane Nora En Pure beherrscht diesen Style wie kein zweiter. "Birthright" überzeugt mit verträumten Strings und im Mainpart mit einer emotionalen Piano-Melodie. Das ist einfach Deep House, wie man es sich wünscht. Die Nummer ist sehr chillig und für mich der mit Abstand beste Deep-House-Track 2019. Die Nummer belegt daher Bronze in meinen Top 3!



Platz 2: Ruelle - Where We Come Alive

Wieder Pop gibt es auf Platz 2. "Where We Come Alive" von der US-amerikanischen Sängerin Ruelle bleibt absolut im Ohr. Mit atmosphärischen Violinen und hervorragenden Vocals von Ruelle kommt der Song irgendwann zum Refrain, der im Ohr bleibt und definitiv mein hartnäckigster Ohrwurm 2019 war. "Where We Come Alive" hat definitiv Potential im Radio rauf und runter zu laufen und ist dieses Jahr mein Lieblingssong im Pop-Genre.



Platz 1: ILLENIUM & Blanke feat. Bipolar Sunshine - Gorgeous

Wieder deutlich härter wird es dann bei meinem Platz 1 aus diesem Jahr. ILLENIUM, der mit seinem Album "Ascend" generell etliche starke Songs herausgebracht hat, hat mit "Gorgeous" einen Song geschaffen, der mich das ganze Jahr über begeistert hat. Der Song mutet erst an wie ein radiotauglicher Pop-Song. Schon dieser Anfang klingt unglaublich gut. Dann kommt es allerdings zum ersten Drop, der dann ein harter Bass-Drop ist wie er im Buche steht. Der zweite Drop ist dann deutlich melodischer und treibt den Song noch einmal in eine andere Richtung. "Gorgeous" ist so mit Abstand meine Nummer 1 in 2019.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Daniel Leinen

Ich gehe auf ein Gymnasium in Nordrhein-Westfalen und interessiere mich sehr für Journalismus und Musik. Eine Kombination aus beiden und eine gute Chance Erfahrung zu sammeln ist für mich Dance-Charts. Ich bin froh Teil der Redaktion zu sein und schreibe vor allem über neue Songs und Alben, weil ich es sehr interessant finde, wie sich die elektronische Musik weiterentwickelt. Ich finde, dass jedes Genre, egal ob man es mag oder nicht, seine Existenzberechtigung hat. Denn diese Vielfalt ist das Schöne an der Musik.

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
FSDW - Fading Like a Flower
DJ Promotion |
Neu in der DJ-Promotion
Andy LaToggo - Shimmy Shake
DJ Promotion |
Neu in der DJ-Promotion
B.Infinite - Love Is a Passion
DJ Promotion |
Neu in der DJ-Promotion
Alex Megane - 2 Times
DJ Promotion |
Neu in der DJ-Promotion
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
0
Shares