Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Jahresrückblick 2019

Die Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs Jannik

(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

Die Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs JannikDie Lieblingstracks 2019 unseres Redakteurs Jannik.

Das Jahr neigt sich mal wieder dem Ende zu. Deshalb will ich in diesem Artikel mit meinem musikalischen Jahr 2019 abschließen und werfe einen Blick auf die letzten zwölf Monate zurück. Auch in diesem Jahr haben mich wieder viele Songs bewegt, weshalb es gar nicht so einfach war meine persönliche Top 10 herauszukristallisieren. Neben bekannten Acts wie Don Diablo und Avicii konnten mich in diesem Jahr auch einige Newcomer überzeugen. Vor allem der deutsche Produzent und DJ Keanu Silva hat mich äußerst positiv überrascht. Knapp an der Top 10 gescheitert sind übrigens unter anderem Mike Williams, MOTi und R3HAB, obwohl ich auch in diesem Jahr an zahlreichen Liedern von ihnen Gefallen gefunden habe. In den Kommentaren könnt ihr mir gerne schreiben, was ihr von meinem Ranking haltet.


Platz 10: Zonderling feat. Andreas Moss – I Do

Auf Platz 10 ist in meinem Ranking “I Do“ von Zonderling gelandet. Für den Track, den das Duo Mitte Februar veröffentlichte, holten sich die beiden Produzenten den schwedischen Sänger Andreas Moss ins Studio. Die Future-House-Nummer konnte mich nicht sofort überzeugen und gehörte definitiv zunächst nicht zu meinen Lieblingsliedern. Doch mit der Zeit lief das Lied bei mir immer öfter rauf und runter. Vor allem das Build-Up mit dem leicht mystischen Touch und der anschließende Drop sorgen für die Klasse dieser Single. Wer auf Future-House steht und den Titel noch nicht kennt, sollte unbedingt einmal hineinhören.



Platz 9: Mark Ronson feat. Miley Cyrus – Nothing Breaks Like a Heart (Don Diablo Remix)

Den Don-Diablo-Remix zum Hit ”Nothing Breaks Like a Heart” von Mark Ronson und Miley Cyrus habe ich auf Rang neun platziert. Im Gegensatz zu “I Do“ gefiel mir der Remix von Don Diablo auf Anhieb und bereicherte den Beginn meines Jahres extrem. Don Diablo hat es geschafft den Pop-Track in ein Future-House-Gewand zu packen, dass sich den Vocals von Mark Ronson und Miley Cyrus perfekt anpasst. Besonders markant und stark sind die Sounds im Build-Up. Der chillige Drop rundet das Ganze ab und ist schlussendlich der letzte Faktor für die Top-10-Platzierung des Remix.



Platz 8: Mr. Belt & Wezol – Not Dancing

Auf den achten Platz hat es mein momentaner Lieblingssong geschafft. Auch wenn das Lied erst vor knapp einem Monat erschien, musste ich schnell feststellen, dass es trotzdem zu den für mich persönlich besten Singles des Jahres gehört. Mr. Belt & Wezol haben mich mit ihrem innovativen Sound in diesem Lied völlig gepackt. Die eingängige Melodie regt sofort zum Tanzen an und geht mir momentan kaum noch aus dem Kopf. Gepaart mit den ohrwurmlastigen Vocals und dem funkigen Sounddesign hat das Duo sich mit der Produktion meinen persönlichen achten Platz auf alle Fälle verdient.


Platz 7: Keanu Silva – King Of My Castle (Don Diablo Edit)

Direkt vor ”Not Dancing” ist das Cover zum gleichnamigen Club-Hit “King Of My Castle“ aus dem Jahr 1997 gelandet. Beim Cover handelte es sich ursprünglich um eine Produktion des deutschen Newcomers Keanu Silva. Doch sein Label-Boss Don Diablo hat noch einige Verbesserungen/Änderungen vorgenommen. Die Neuauflage des Klassikers ist meiner Meinung nach absolut geglückt. Aus dem Downtempo-Lied haben die beiden Future-House-Produzenten ihre ganz eigene Version gemacht. Das Lied kann die Hörer durch futuristische Klänge und powervolle Vocals begeistern. Ich kann euch das Future-House-Brett nur wärmstens ans Herz legen.



Platz 6: Avicii feat. Aloe Blacc - SOS

Avicii darf in diesem Jahr natürlich in meinen Top 10 auch nicht fehlen. Mit seinem Hit “SOS“ hat er es bei mir auf Platz sechs geschafft. Mich erinnert die Nummer, die Anfang April erschien, an die heißen Sommertage mit Freunden. Das innovative, moderne Dance-Pop-Instrumental harmoniert perfekt mit den Vocals von Aloe Blacc und sorgt für eine chillige, entspannte Atmosphäre. Auch wenn der Song zum Schluss eindeutig zu häufig zu hören war, bleibt “SOS“ für mich einer der besten Radio-Songs des Jahres!



Platz 5: MEDUZA & Goodboys – Piece Of Your Heart

Nur ganz knapp vor “SOS“ ist “Piece Of Your Heart“ vom italienischen Newcomer-Act MEDUZA gelandet. Die basslastige Hymne ist ein absoluter Ohrwurm! Mich konnte die Kollaboration vom Produzenten-Trio MEDUZA und dem Duo Goodboys vor allem wegen ihrem simplen, aber innovativen Umgang mit Vocals begeistern. Das Mitsummen im Drop erhöht den Ohrwurmfaktor noch einmal extrem. Doch auch hier gilt dasselbe wie bei “SOS“. Gegen Ende wurde auch “Piece Of Your Heart“ in den Radios etc. absolut ausgeschlachtet. Dennoch gehört “Piece Of Your Heart“ zu meinen Favoriten in diesem Jahr.



Platz 4: Oliver Heldens & Lenno – This Groove

Am selben Tag wie der “Nothing Breaks Like a Heart“-Remix von Don Diablo wurde von einem anderen Future-House-Artist ein Track veröffentlicht, der nur ganz knapp an meinem persönlichen Podium scheiterte. Gemeint ist “This Groove“ von Oliver Heldens und Lenno. Die groovige Nummer konnte mich absolut begeistern. Die gepitchten Vocals machen einfach gute Laune. Diese fröhliche Atmosphäre wird von Piano-Akkorden unterstützt. Der Drop hört sich im Gegensatz zum Rest des Tracks eher düster an und kann wie es der Titel verspricht mit ordentlich Groove und Power begeistern. “This Groove“ ist eine erstklassige Future-House-Nummer, die hält was sie verspricht!



Platz 3: Lucas & Steve x Deepend – Long Way Home

Meine Bronzemedaille bekommen Lucas & Steve gemeinsam mit Deepend für ihre Kollaboration “Long Way Home“ überreicht. Im Lied wurde typischer Progressive House mit Lucas & Steves ganz eigenem eher melodischen Future-House-Stil gepaart. Hinzu kommt Deepends fröhlicher, energischer Stil, der auch ganz klar herauszuhören ist. Der Track wurde zu Beginn des Sommers veröffentlicht und gehörte definitiv zu meinen Lieblingsliedern im Sommer. Nur ein Track kam im Sommer an dieser Single knapp vorbei…



Platz 2: Mike Perry - Runaway

Nun kommen wir zu meiner wohl schwersten Entscheidung. Schlussendlich habe ich mich dafür entschieden meinem Lieblingssong des Winters „nur“ die Silbermedaille zu überreichen. Mike Perry zog mich Anfang des Jahres mit seiner Future-House-Produktion “Runaway“ absolut in den Bann. Die Nummer weicht von seinem üblichen Tropical-/Progressive-House-Stil ab. Doch mit seinem neuen Sound konnte er mich noch mehr begeistern, als mit seinem üblichen Sound. Mich konnte das Lied auf Anhieb begeistern und auch jetzt höre ich den Titel immer noch gerne. Deshalb ist der Song auch mein meistgehörtes Lied des Jahres. “Runaway“ ist eine ganz klare Empfehlung an jeden Future-House-Liebhaber!



Platz 1: Keanu Silva & Richard Judge - We Are The Greatest

Auf dem ersten Platz ist somit mein persönlicher Sommerhit gelandet. Keanu Silvas und Richard Judges Produktion “We Are The Greatest“ ist eine absolute Future-House-Hymne, die bereits beim ersten Hören gute Laune macht. Sie wurde zum selben Zeitpunkt wie mein dritter Platz “Long Way Home“ veröffentlicht und sorgte damit dafür, dass es sich beim 13. Juni um den für mich persönlich besten Release-Tag des Jahres handelt. Beim Song begeistert mich jedoch nicht nur das Instrumental, auch die Vocals tragen einen großen Teil dazu bei, dass ich den Track auf den ersten Rang platziert habe. Definitiv ist der Drop ein weiterer großer Faktor dafür, dass die Single auf dem ersten Platz gelandet ist. Ausschlaggebend dafür, dass sich der Track knapp vor “Runaway“ auf dem ersten Rang platzieren konnte, ist jedoch schlussendlich nicht ein einzelnes Element, sondern das Gesamtpaket!

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Stephan Tosh & LGHTR - Game Over
DJ Promotion |
Madox Records präsentiert:
Sunny Marleen & Alex Alive - Crazy About You
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
B.Infinite - Stand
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Jon Thomas - Underappreciated
DJ Promotion |
Black Lemon Records präsentiert:
Tessa & Grimaldo - Cry Guy
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares