Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Kreatives Sound-Design im Future-House-Bereich

RetroVision & Dirty Palm - Switch That

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

RetroVision & Dirty Palm - Switch That"Switch That" von RetroVision & Dirty Palm.

Während das EDM-Genre Future House von einigen Kritikern bereits als tot bezeichnet wird, gibt es immer noch aufstrebende Artists aus dem Bereich, die mit kreativen Sounds auf sich aufmerksam machen. Zu den vielversprechendsten Newcomern aus dem letzten Jahr gehörte definitiv RetroVision. Er ist fester Bestandteil der HEXAGON-Familie von Labelboss Don Diablo und steht für einen einzigartigen Future-House-Sound. Der Franzose startet in das neue Jahr mit der Single “Switch That“, die am 31. Januar 2020 über Musical Freedom erschien. Aufmerksame Future-House-Hörer kennen die Zusammenarbeit mit dem ungarischen Newcomer Dirty Palm bereits aus den Sets von RetroVision. Wir stellen euch die Kollaboration der Future-House-Acts im Folgenden kurz vor.


Switch That – Beteiligung beider Artists zu hören

Vorab wollen wir euch die Künstler kurz vorstellen. Der Produzent RetroVision kommt aus Frankreich und hatte in den vergangen drei Jahren erfolgreiche Releases auf den Labels von Don Diablo und Tiësto. Die Tracks “Get Down“ und “Puzzle“ sammelten beispielsweise knapp zwölf Millionen Streams. Dabei verwendet der Franzose häufig seinen einzigartigen Signatur-Sound. Der Kollaborationspartner Dirty Palm stammt aus Ungarn und nimmt momentan einen ähnlichen Weg wie ihn RetroVision in den letzten Jahren genommen hat. Sein Sound lässt sich dem Subgenre Future Bounce zu schreiben, variiert jedoch von Track zu Track. Beide gelten als große Newcomer-Hoffnungen in der EDM-Szene. 

Ihr gemeinsamer Song “Switch That“ hat eine lange ID-Geschichte. Das erste Mal tauchte die Nummer in einem Set von RetroVision für den niederländischen Radio-Sender Slam FM im Oktober 2017 auf. Seitdem ist die Produktion fester Bestandteil in den Sets des Franzosen. An Silvester 2019 nahmen Galantis den Tracks als Eröffnung für ihr Neujahres-Set in San Bernardino. In den letzten Wochen fand er dann Platz in den Radioshows von Top-Stars wie Martin Garrix, Afrojack oder Mike Williams, was das Release der Nummer einläutete.

Musikalisch geht “Switch That“ in exakt die Richtung, die man erwartet, wenn man eine Zusammenarbeit von RetroVision und Dirty Palm sieht. Man kann dabei gar nicht sagen, welcher Artists den größeren Produktionsanteil geleistet hat, weil es eindeutige Elemente von beiden Künstlern gibt. Vor allen Dingen der Drop kombiniert den härteren Signatur-Sound von RetroVision mit dem mitreißenden Future-Bounce-Sound von Dirty Palm. Die Melodie und Struktur des Drops fallen besonders positiv auf, da man auch bei mehrmaligem Hörer den Gefallen an dem Song noch nicht verliert. Es fallen einem als Hörer immer neue Elemente auf.
 

Fazit: Die Kollaboration “Switch That“ von RetroVision und Dirty Palm ist eine kreative Future-House-Nummer, der mit einem Release auf Musical Freedom verdientermaßen eine große Plattform geboten wird. Wir können den Sound jedem Future-House-Fan an das Herz legen, weil der Drop nicht so eintönig ist, wie man es bei vielen Genre-Tracks in letzter Zeit das Gefühl hat. Daher können wir euch an dieser Stelle nur empfehlen den Song anzuhören.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify