Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Neues von David Guettas Side-Project

Chemical Brothers-Cover: 'Jack Back - Superstar DJ'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Jack Back - Superstar DJ"Superstar DJ" von Jack Back.

Mit “Superstar DJ” präsentiert uns Jack Back seine zweite Single im Jahr 2020. “Body Beat“ bediente eher eine Nische und kam zwar genau richtig zum Karneval, konnte allerdings nicht so richtig zünden. Die neue Scheibe wiederum zeigt uns einen altbekannten Hit in neuem Gewand. Welcher Klassiker das ist und was David Guettas Alias damit angestellt hat, lest ihr im Folgenden. 


Jack Back

Jack Back wurde 2018 reaktiviert. Dabei handelte es sich ursprünglich nur um einen Künstlernamen, der 2012 vor “Wild One Two“ feat. (eben) David Guetta und Nicky Romero gesetzt wurde. Vor zwei Jahren entschied sich David Guetta, back to the roots zu gehen. Dass damit der kommerziell vielleicht erfolgreichste und bekannteste (elektronische) Act nicht begraben würde, lag auf der Hand. Somit wurde Jack Back – wie in Guettas 2015er Album “Listen“ bei “Pelican“ zu hören – zum Tech-House-Alias, der in unregelmäßigen Abständen den Underground aufmischt. 


“Superstar DJ“ oder eher “Hey Boy Hey Girl“

David Guetta selbst hatte seine Anfänge im Progressive House. Darunter verstand man vor 2010 allerdings noch nicht Tracks wie “Don’t You Worry Child“ der Swedish House Mafia, “In My Mind“ im Axwell Mix oder “Home“ von NERVO und Nicky Romero. Heute würden wir die Musik von damals als House, Tech House oder Minimal bezeichnen. Die Terminologie wurde nicht nur detaillierter, sondern auch zweideutig, wie das soeben genannte Beispiel zeigt. Songs wie “Hey Boy Hey Girl“ kennt jeder. Das Vocal in Verbindung mit Fragmenten des legendären Original-Instrumentals seitens The Chemical Brothers wurde bereits etliche Male geremaket, gecovert und geremixt. Mit diesem Sound wuchs Guetta auf und so konnte er der Nummer dieses Jahr endlich seinen eigenen Anstrich verpassen.

“Superstar DJ“ orientiert sich sehr stark an der Vorlage. Man kann hier schon fast von einem 2019 Edit sprechen. Vielleicht war gerade das sogar gewollt. 2018 hatten noch Dimitri Vegas & Like Mike und Nicky Romero ihre Collab “Here We Go“, die auch das Vocal nutzt, im Big-Room-Stil veröffentlicht. Der Franzose bleibt dem groovigen Style treu und hat vermutlich sogar Original-Teile von “Hey Boy Hey Girl“ verwendet. Man hört jedoch klar den fülligeren, polierten und frischeren Klang der neuen Version heraus. Sogar das Arrangement ist identisch geblieben. Lediglich die Song-Länge wurde auf Spotify-freundlichere 3:23 Minuten gerkürzt.

Fazit: Mit seiner Neuinterpretation zum Dauerbrenner “Hey Boy Hey Girl“ von The Chemical Borthers aus dem Jahr 1999 liefert David Guetta aka Jack Back eine gelungene 2020-Version. “Superstar DJ“ knüpft beinahe nahtlos an seine Vorlage an und bietet DJs damit abermals die Möglichkeit, den Hit aus den Boxen zu pumpen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 76.6% - 5 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    DJ KITON · Vor 17 Tagen
    Außer das ich diesen Track ebenfalls Langweilig u. Überflüssig halte,finde ich interessant,daß nicht mehr Club Mixe u. DJ Taugliche Musik produziert wird , sondern "Spotify Freundliche".Die dann auch "nur" noch Minuten Länge haben(wenn überhaupt)wegen der "Streaming Kohle".Warum nicht nur noch gecoverte Tracks unter 1 Minute produzieren?bringt doch noch mehr "Streaming Geld".Kein Wunder,daß auch die Musik immer Beschissener u. Armseliger wird!
  • This commment is unpublished.
    Theo · Vor 17 Tagen
    Langweilig, und nervig 10%
    • This commment is unpublished.
      deenasty · Vor 17 Tagen
      (drunk)genau auf den punkt gebracht
Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
0
Shares