Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Innovative House-EP

EP Review: 'Jax Jones - Deep Joy'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Jax Jones - Deep Joy"Deep Joy" von Jax Jones.

Der britische DJ und Produzent Jax Jones hat am 2. Juli seine lang erwartete vier Tracks starke EP “Deep Joy“ über sein eigenes Label WUGD, das übrigens zu Universal Music gehört, veröffentlicht. Neben zwei bereits veröffentlichten Songs, gibt es auch zwei völlig neue Titel auf der EP zu hören. Alle wichtigen Informationen zur Erscheinung erhaltet ihr wie immer bei uns.


Deep Joy - Verrückte, innovative Dance-Sounds

Mit der EP hat sich Jax Jones, der in erster Linie eigentlich für Dance-Pop-Hits und radiotaugliche House-Hits wie “You Don’t Know Me“, “All Day And Night oder auch “i miss u“ bekannt ist, neu erfunden. Denn “Deep Joy“ ist alles andere als radiotauglich und klar an House-Fans gerichtet. Die EP soll eine neue Ära in Jax Jones Karriere einleiten. Für ihn sei die Musik wesentlich persönlicher und emotionsgeladener als seine bisherigen Releases. Mit der EP probiert der Londoner für ihn neue Musik-Stile aus.

Die Tracklist

1. Jax Jones - Feels
2. Jax Jones & Jem Cooke - Crystallise
3. Jax Jones, Teqkoi & Aiko - You Broke My Heart Again
4. Jax Jones & System.Inc - Paris

Featured Track (Werbung)

Die Vier-Track-EP wird von den beiden bereits veröffentlichten Singles “Feels“ und “Crystallise“ eingeleitet. “Feels“ ist eine Gute-Laune-House-Track mit starkem Ohrwurmcharakter und hat viele Tech-House-Elemente. Die Single “Crystallise“, die in Zusammenarbeit mit der ebenfalls aus Großbritannien stammenden Sängerin Jem Cooke enstanden ist, ist ebenfalls eine Tech-House-Single, die jedoch noch klarer dem Genre zuzuordnen ist. Die beiden neuen Tracks “You Broke My Heart Again“ sowie ”Paris” sind in Zusammenarbeit mit Talenten von Jax Jones Label WUGD entstanden. “You Broke My Heart Again“ ist mit den aus New Mexico beziehungsweise Deutschland stammenden Musikern Teqkoi und Aiko entstanden. Jax Jones entdeckte das Stück auf YouTube und war so begeistert davon, dass er sich via Zoom mit den beiden noch einmal an die Produktion setzte, um den Titel zu überarbeiten. Sie haben den Lo-Fi-Hip-Song in einen chilligen House-Track umgewandelt. Für den letzten Song der EP namens “Paris“ setzte er sich mit dem neugegründeten Act System.Inc ins Studio. Auch bei der Nummer handelt es sich um eine Gute-Laune-House-Nummer mit Tech-House-Vibes.

Fazit: Jax Jones liefert uns mit seiner neuen EP einen völlig ungewohnten Sound. Er hat sich mit den vier Songs völlig umorientiert und sich klar vom Mainstream entfernt. House-Fans sollten sich das untenstehende Mini-Album auf alle Fälle mal anhören, um sich selbst zu überzeugen. Wir sind gespannt wie sich das Label des Londoners und er selbst als Künstler in Zukunft weiterentwickeln und werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 77.5% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version