Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


11
Okt
2015

Inklusive Leadsingle „Automatic“ mit AlunaGeorge

ZHU - Genesis Series [Singles Album]

ZHU macht den nächsten Schritt. Nach seinem Debüt mit der „The Nightday EP“ und dem Megahit „Faded präsentierte er vor rund einem Monat den Beginn der „Genesis Series“. In wöchentlichem Rhythmus veröffentlicht der mysteriöse Musiker neue Songs von ihm, den Beginn machte „Automatic“ mit AlunaGeorge am 16. September. Die Releases erscheinen über Columbia Records, welches zu Sony Music gehört, mittlerweile sind die Kollaborationen mit A-Trak, Bone Thugs-n-Harmony, Gallant und AlunaGeorge veröffentlicht, damit fehlt nur noch Skrillex als hochkarätiger, angekündigter Gastmusiker. Die vier bisher erschienen Tracks wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, es lohnt sich aber die Augen offen zu halten.

ZHU Genesis Series Singles Album

 

ZHU x AlunaGeorge - Automatic

AlunaGeorge ist wohl den meisten EDM Fans durch ihre Kollaboration mit DJ Snake, „You Know You Like It“ aus dem vergangenen Jahr bekannt. Doch bereits in 2013 lieferte die Sängerin ihr Soloalbum „Body Music“ ab. Auch ansonsten featured sie viele große EDM Künstler, so war sie auf der „ß - EP“ von Baauer mit „One Touch“ vertreten. In einem Interview berichtet AlunaGeorge, sie hätte die ersten Tracks von ZHU wie „Cocaine Model“  klasse gefunden und ihn dann übers Internet versucht zu finden.

Das erste Mal trafen sich die beiden Musikgenies backstage beim Hard Festival in Los Angeles. Kurz später dann ging es bereits ins Studio, um „Automatic“ aufzunehmen. Der Track baut gleich ab der ersten Sekunde seine eigene Atmosphäre auf. Effektierte Vocals und die verrückten Synthesizer von ZHU lassen die Stimmung leicht düster werden. Im offiziellen Musikvideo wird genau das aufgegriffen, eine Frau geht bei Nacht durch dunkle Gassen. Die Produktion wandelt sich erstaunlich schnell in einen echten Dance Tune, zumindest regt der klare Beat an, das Tanzbein zu schwingen.

 

ZHU x A-Trak x Keznamdi - As Crazy As It Is

Auch der nächste Kollaborateur von ZHU ist eine echte Nummer. A-Trak ist neben Deadmau5 wohl der bekannteste kanadische EDM Act. Der DJ, der früher einem DMC Champion war, ist besonders für seine Skills an den Plattentellern bekannt. Musikalisch bewegt er sich fast überall, im Mai veröffentlichte er auf Spinnin’ Records den Bigroom House Track „Ibanez“. Mit seinem eigenen Label Fool’s Gold Records unterstützt er aber hauptsächlich junge, innovative Künstler. Ein hörenswertes Beispiel ist die Single „Pusher“ von Sleepy Tom und Anna Lunoe.

Keznamdi ist ein jamaikanischer Reggae Sänger. Ob man es nun glaubt oder nicht, aber „As Crazy As It Is“ lebt quasi von diesem Einfluss. Es ist eine Fusion aus Reggae und futuristischen Synthesizern, wobei der Reggae eindeutig die Führung übernommen hat.  Definitiv ist der Track gut anhörbar, den Drive hin zu Black erkannte man ja zum Beispiel im Remix „Faded 2.0“ von DJ Snake und DJ Mustard bereits.

 

ZHU x Gallant - Testarossa Music

Gallant - Der Sänger der immer traurig guckt. Dem einen oder anderem mag die Ähnlichkeit von ZHUs Logo zu einem Emoticon bereits aufgefallen sein, nun, Gallant hat als Logo einfach einen traurigen Smiley. Der Los Angeler Musiker veröffentlichte vor drei Monaten auf Mind of a Genius Records, dem Label von ZHU, seine Debütsingle „Weight In Gold“. Seitdem wird er bereits als eine der heißesten Nummern in der futuristischen Dance Szene gehandelt.

„Testarossa Music“ ist eine groovige Mischung. Funkige Gitarren treffen auf einen stumpfen, treibenden Beat. Gallant steuert seine magische Stimme bei, man versteht nicht wirklich, worüber er singt, seine Vocals sind eher ein Instrument. Der dritte Teil der „Genesis Series“ wird niemals seinen Weg auf die Tanzfläche finden. Er ist mehr eine hochkarätige Komposition, die man hört, wenn man eben außergewöhnliche Kompositionen hören will.

 

ZHU x Bone Thugs-n-Harmony x Trombone Shorty - Hold Up, Wait a Minute

Wow, wer hätte das gedacht! Tatsächlich hat ZHU es geschafft mit Bone Thugs-n-Harmony eine der größten Gruppen der amerikanischen Hip Hop Geschichte ins Studio zu holen. Die fünf Rapper wurden 1993 von Ex-N.W.A. Mitglied Eazy-E auf dessen Label Ruthless Records gesigned. N.W.A. ist die Gruppe von Dr. Dre, Ice Cube und Eazy-E gewesen, deren Film „Straight Outta Compton“ dieses Jahr in die Kinos kam, der Titeltrack ist unter Anderem auf der „Bravo Black Hits 33“ vertreten. Bone Thugs-n-Harmony sind die einzigen Hip Hopper, die zu Lebenszeiten mit allen vier gestorbenen Raplegenden 2Pac, Notorious B.I.G., Big Pun und Eazy-E arbeiteten.

Anders als ZHU, der nur nominiert wurde, gewannen Bone-Thugs-n-Harmony tatsächlich einen Grammy. Ganz so weit hat es der Jazzmusiker Trombone Shorty noch nicht gebracht. Mit seiner Trompete ist er dennoch ein wichtiger Tiel des groovigen „Hold Up, Wait a Minute“. Hip Hop trifft auf Pop in einer chilligen Atmosphäre, die Kollaboration ist ein entspanntes Werk geworden. Einfach wundervolle Musik, die es schafft von allen Künstlern die besten Elemente zu verbinden.

 



Mehr zum Thema: ZHU
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version