USER-AREA LOGIN

Musikalischer Jahresrückblick

Tiësto: Das waren seine Tracks 2016

Tiesto: Das waren seine Tracks 2016Tiesto

Tijs Michiel Verwest alias Tiësto ist das Urgestein der aktuellen EDM-Szene. Seit mehr als ein Jahrzehnt ist er stets ganz Vorne im DJ Mag Ranking der 100 besten DJ der Welt anzutreffen. Aber auch seine Produktionen spielen in den meisten Sets angesagter DJs eine gewichtige Rolle - und das ebenfalls seit vielen Jahren. 2016 war für Tiesto ein gutes Jahr. Es war vor allen durch Kollaborationen geprägt. Veröffentlichungen mit Oliver Heldens, Bobby Puma, Ummet Ozcan, Jauz, Mike Williams und DallasK stehen nun in seiner Vita. Aber auch ein paar nennenswerte Remixe hat Tiesto an den Start gebracht. 


Tiësto, Oliver Heldens feat. Natalie La Rose - The Right Song (Januar)

Gleich zu Beginn des Jahres 2016 wurde eine echte Future-House Bombe samt Musikvideo veröffentlicht. "The Right Song" ist die Vocal-Version des Instrumental-Tracks "Wombass", der im Herbst 2015 erschien. Zunächst kritisch beäugt - vor allen durch die gesungene Lyrics von Natalie La Rose - fand der Track dennoch seine Fans und konnte sich international durchsetzen und ist bis heute ein coole Tools in vielen DJ-Sets rund um den Globus. Platz 39 in den britischen Charts sowie ein hoher Ohrwurmfaktor und die 100%ige Handschrift von Oliver Heldens. Was will man mehr?


Tiësto & Bobby Puma - Making Me Dizzy (März)

Via Spinnin' Records kam Ende März die "Making Me Dizzy" heraus. Das offizielle Musikvideo strotzt vor Kraft und Sexiness. Passend zur Electro-House / Tech-House Stimmung des Tracks. Energie wird hier groß geschrieben. Mit einer bekannten Vocal im Gepäck ging dieses Club-Tool an den Start und verzückte vor allen DJs, die zur Peaktime ihrer Crowd so richtig einheizen wollten. 

 

Alan Walker - Faded (Tiësto's Northern Lights Remix) (April)

Anders sah es beim Remix zur "Faded von Alan Walker" aus. Der Northern Lights Remix des Niederländers überzeugte viele. Er transportiert den Hitfaktor des Originals und macht ordentlich Laune. Viele DJs spielten diesen Mix in diesem Jahr. Vor allen dann, wenn es mal etwas schneller zugehen sollte. Denn im Gegensatz zum Original ist die BPM-Zahl hier deutlich erhöht. Die Breakparts sind kaum verändert - alles richtig gemacht!


Tiësto & Ummet Ozcan - What You're Waiting For (Mai)

Vielen hatten sich auf diese Kollaboration gefreut und viele wurden enttäuscht. Wenngleich das offizielle Musikvideo zur Single überzeugen kann, weiß der Track es nicht unbedingt. Eine Mischung aus Bigroom, Electro-House und Tech. Aber nichts passt 100%ig zusammen und es entsteht der Eindruck, aber wenn hier zu viele Köche den Brei verdorben hätten. In ein paar Jahren (oder Monaten) wird sich niemand mehr an dieses Titel erinnern. 


Tiësto feat. John Legend - Summer Nights (Juli)

Bei der "Summer Nights" hat Tiësto eine Mischung aus Pop und Deep-House produziert, und sie mit den Vocals des US-amerikanischen Sängers John Legend garniert. Eigentlich ist Legend für massive Chart-Hits verantwortlich; aber die "Summer Nights" hat leider nicht so richtig funktioniert. Ein kurzer Einstieg in den englischen Single-Charts auf den hinteren Plätzen ist sowie Platz 23 in den Niederlanden. Mehr war leider nicht drin. Dabei hat der Titel einiges zu bieten. Selbiges gilt für das offizielle Musikvideo zur "Tiësto feat. John Legend - Summer Nights".


Tiësto & Jauz - Infected (Juli)

Jauz gilt als enorm innovativer Künstler im internationalen EDM-Business. Seine Track brechen Konventionen und beschreiten oftmals neue Wege. Viel Energie und Power kennzeichnen seine Veröffentlichungen. Bei der "Infected" ist das nicht anders. Zusammen mit Tiësto wurde eine zeimlich dolle Electro-Produktion via Spinnin' Records an den Start gebracht. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber qualitativ sehr hochwertig. Selbiges gilt für das offizielle Musikvideo. Unbedingt ganz ansehen!


Tiësto & Mike Williams - I Want You (August)

Der junge DJ und Produzent Mike Williams gilt als "Lehrling" Tiëstos. Auch Spinnin' Records baut ihn momentan auf und räumt ihm viel Platz in der Berichterstattung ein. Mit "I Want You" haben Meister und Schüler eine extrem coole House-Produktion veröffentlicht, die 100% nach der Mike Williams Sound-Signature klingt. Ein cooler Sound, ein cooles Video und jede Menge Ohrwurm-Faktor - das sind die Zutaten dieses Club-Hits aus dem Sommer 2016, der mittlerweile als Free Download verfügbar ist.


Tiësto & DallasK - Your Love (August)

DallasK ist ein vielseitiger Produzent. Neben der "Your Love" produzierte er unter anderen den weltweiten Hit "Fifth Harmony - Work From Home". Zusammen mit Tiësto entstand die Electro-House Nummer "Your Love" und wurde über Spinnin' Records veröffentlicht. Insgesamt ein sehr solider Track, aber auch nicht mehr. Die Vocals stehen im Fokus und liefern jede Menge Coolness. Aber ein Titel für die Ewigkeit ist es nicht geworden. Kann man sich anhören, bzw. das düstere Video auch öfter mal ansehen, brennt sich aber nur schwerlich ins Ohr. 


Bastille - Send Them Off! (Tiësto Remix) (Oktober)

Und dann waren da noch offizielle Remixe von Tiësto (keine Edits). Zum einen zur "Send Them Off!" der britischen Band Bastille. Leider war der Titel im Original ein Flop, so dass auch der Tiësto Remix kaum Beachtung fand bis dato. Die geringen Klicks auf YouTube sprechen für sich. Die Produktion ist ganz nett; der Mix radiotauglich, reißt aber keine musikalischen Bäume aus.

 

Fazit: Tiësto ließ es im Jahr 2016 ruhiger angehen. Während er im Vorjahr kaum noch zählbare "Edits" veröffentlichte, beschränkte er sich in diesem hauptsächlich auf eigene Singles, die meist durch interessante Kollaborationen gekennzeichnet waren. Viele Veröffentlichungen konnten sich durchsetzen, nur wenige floppten. Man darf gespannt sein, was der niederländische DJ und Produzent im kommenden Jahr an den Start bringen wird.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares