Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Musikalischer Jahresrückblick

Dimitri Vegas & Like Mike: Das waren ihre Tracks 2016

(Geschätzte Lesezeit: 7 - 13 Minuten)

Dimitri Vegas & Like Mike: Das waren ihre Tracks 2016Dimitri Vegas & Like Mike - Könige des Bigroom Sound

Nun ist auch Weihnachten vorbei und wir neigen uns Silvester zu. Es wird Zeit auf das Jahr von etwas größeren Namen zu blicken. Machen wir doch mit dem Jahr von Dimitri Vegas & Like Mike weiter. Man kann über die Jungs sagen was man will, aber ihre Shows waren in diesem Jahr atemberaubend. Ihr Auftritt beim World Club Dome Winter Edition in Gelsenkirchen begeisterte zehntausende Fans. Aber auch die Musik kam in diesem Jahr nicht zu kurz. 2016 war für die Belgier das Jahr der ID-Enthüllungen, aber dazu später mehr. Wir wollen noch einmal auf das Jahr 2016 von Dimitri Vegas & Like Mike zurückblicken. Viel Spaß!


Armin van Buuren feat. Kensington - Heading Up High (Dimitri Vegas & Like Mike vs. Boostedkids Remix) (Februar)

Das Jahr 2016 begann mit einem Remix zur Single “Heading Up High” von der niederländischen Trance-Legende Armin van Buuren und dem Sänger Kensington. Für ihren Remix holten sich die Jungs ihre Kollegen Boostedkids ins Studio. Sie verwandeln die wundervolle Progressive-House-Nummer in einen echten Festival-Kracher. Die Vocals klingen auf dem neuen Instrumental gar nicht so schlecht, aber der Drop passt nicht zu der Nummer und an Innovationen fehlt es hier komplett. Ein solider Bigroom-Remix vom Quartett, der auf Festivals die Menge aufheizte und mit 280.000 Plays auf Spotify durchaus viele Menschen erreichte.


Dimitri Vegas & Like Mike vs. W&W - Arcade (Februar)

Im Februar folgte eine ID, auf die die Fans schon ein halbes Jahr gewartet hatten. Nach “Waves“ und dem unveröffentlichten Remix zu "Where Are U Now" folgte in diesem Jahr bereits die dritte Zusammenarbeit mit W&W. Der Track mit dem Titel “Arcade“ erschien am 29. Februar auf Smash The House und geht natürlich in Richtung Bigroom, doch dieses Mal nehmen auch Progressive House und Trance in die Produktion Einfluss. Die Einleitung ist hier besonders gelungen. Zwei abwechselnde Töne, die in regelmäßigen Abständen erklingen und sich immer schneller in einen Rhythmus und daraufhin in eine Melodie entwickeln. Auch der Drop kann durch die Melodie und die mystische, interessante Atmosphäre überzeugen. Eine richtig gute Nummer, die im Bigroom-Bereich gesehen, kreativ klingt.


Dimitri Vegas, Like Mike & Steve Aoki vs. Ummet Ozcan - Melody (April)

Die darauffolgende Single “Melody” weist ein paar Parallelen zur “Arcade“ auf. Erstens ist die Nummer eine große Kollaboration. Dieses Mal mit gleich zwei großen Produzenten namens Steve Aoki und Ummet Ozcan. Zweitens setzt der Song nicht nur auf einfaches Bigroom-Geballer, sondern erneut auf eine schöne Melodie. Die “Melody“ war als Hymne der Europameisterschaft 2016 gedacht und sollte auch zum kommerziellen Erfolg führen. Zwar brachte die “Melody“ nicht die Fußballstadien zum Mitgröhlen, aber auf den größten EDM-Festivals der Welt wurde “Melody“ durch die grandiose Melodie zum Dauerbrenner. Die Single ist eine der besten Bigroom-Tracks des Jahres und konnte auch auf Spotify mehr als 11 Millionen Leute überzeugen.


MATTN & Futuristic Polar Bears - Café Del Mar 2016 (Dimitri Vegas & Like Mike Edit) (Mai)

Drei Wochen später folgte eine Dimitri Vegas & Like Mike Edit. Am 13. Mai erschien die Edit zur “Café Del Mar 2016“ von MATTN und den Futuristic Polar Bears. Der Track hat seinen Namen von einem am Meer gelegenem Café auf Ibiza. In der EDM-Szene ist “Café Del Mar“ einer der meistgecoverten Songs überhaupt. Die Jungs verwandeln den zum Großteil im Deep House gecoverten Song in eine fette Bigroom-Hymne. Während die Einleitung ermüdend klingt, holt es der Drop wieder heraus. Er macht den Track zum Bigroom-Kracher. Die zwei Sounds harmonieren sehr gut und bringen die Menge auf den Festivals zum Ausrasten.


Bassjackers - F*CK (Dimitri Vegas & Like Mike Edit) (Mai)

Genau zehn Tage später, erschien die nächste Edit vom belgischen DJ-Duo. Dieses Mal war es die langersehnte Zusammenarbeit zwischen den Belgiern und dem Dutch-Duo Bassjackers. Dabei nahmen die Vier den Techno-Klassiker und Club-Hit “Fuck On Cocaine“ von DJ Yoeri neu auf und gaben dem Track dann den Titel “F*CK“. Die Vocals bestehen aus einer weiblichen, kratzigen Stimme. Sie wurden von einem Sound im Stil von “Melody“ unterlegt und geben dem Track die nötige Power. Der Drop ist sehr kraftvoll. Man hört eindeutig, dass hier die Bassjackers am Werk waren. Ein typischer Bigroom-Sound mit ein paar Sound-Cuts. Einer der besseren Bigroom-Tracks in diesem Jahr!


Wolfpack vs. Avancada - GO! (Dimitri Vegas & Like Mike Remix) (Juni)

Am 10. Juni erschien dann der nächste Remix bei dem Dimitri Vegas & Like Mike einem ihrer Smash-The-House-Artists geholfen haben. Nach Boostedkids und MATTN ist nun Wolfpack an der Reihe. Das niederländische Brüder-Duo ist mit knapp 450.000 Facebook-Fans einer der bekannteren Artists auf Smash The House. Das Produzentenduo nahm sich den Track “Go“ von der Musikgruppe Avancada und produzierte eine neue Version. Die Version wurde von DV & LM überarbeitet. Nach langsamem Aufbauen folgt das Build-Up, in dem eine männliche Stimme „Motherfuckers? Go!“ brüllt. Der Drop besteht aus der Melodie aus dem Original in einem neuen Sounddesign. Nicht mehr als solide.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Curtis Walsh - Perfect Rain (Trial & Error Remix)
DJ Promotion |
Paragon Records präsentiert:
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Dune & Loona - Turn the Tide
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Speed Master DJ - Come Around
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Housefly - Be With You
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares