Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Deep-House Cover des Charthits

Dean Lewis - Be Alright (Trevy Remix)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Dean Lewis - Be Alright (Trevy Remix)"Be Alright" von Dean Lewis im Trevy Remix.

Im Sommer 2018 hatte Dean Lewis mit "Be Alright" einen weltweiten Hit. Nun gibt es einen inoffiziellen Trevy Remix zum Thema. Der Deep-House Mix greift das Thema besonders gut auf und dürfte den Song so nochmal für alle DJs interessant machen. Wer auf den Sound der älteren Robin Schulz Songs abfährt, wird hier seine wahre Freude haben. Der US-Amerikaner Trevy (geboren in Kolumbien) macht aus "Be Alright" eine extrem tanzbare Version.


Be Alright (Trevy Remix)

Als der Australier Dean Lewis im Sommer 2018 seinen Song "Be Alright" veröffentlichte, konnte er vermutlich noch nicht ahnen, dass er damit über Nacht berühmt werden würde. Platz 10 in Deutschland, Platz 2 in Schweden, Platz 11 in England, Platz 1 in Australien und in zahlreichen weiteren Ländern stieg der Song in die Charts ein. Auch in den USA.

Trevys Leidenschaft für die Musik begann schon in jungen Jahren, nachdem er seine Liebe zum Klavierspiel entwickelt hatte. Später sah er einen DJ live performen und entschied sich dann den Weg der elektronischen Musik zu gehen. Er war fasziniert davon, wie DJs große Menschenmassen bewegen können. 2018 hat er schon einiges an Musik veröffentlicht und mehrere Hunderttausend Streams einsammeln können. Dabei erhielt er Support von Stars wie Moska und Tiesto. Nun hat er seinen Remix zur "Be Alright" von Dean Lewis veröffentlicht - als Free Download.

DJs mögen ihn per Instagram anschreiben, sofern sie eine Extended Version haben wollen. Das Original Vocal steht beim Remix von Trevy im Mittelpunkt. Die Strophen sind nahezu unberührt und bewegen sich sehr nah am Original. Es ist der Steigerungspart und - selbstverständlich - der Drop, der die Handschrift Trevys trägt. Mit einer warmen Kick, eine Deep-House Bassline und jede Menge Gefühl zaubert er aus der Pop-Version einen Remix, der besonders gut in den Clubs funktionieren wird. Daumen hoch!

Fazit: der Trevy Remix zur "Be Alright" von Dean Lewis ist ganz großes Deep-House Kino und macht das Original besonders für die Clubs startklar. Wer auf hochwertige Musik steht, sollte sich diesen Track auf seine Platte oder seinen USB-Stick ziehen.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Uplink & J.J.Hansen - It Ain't Right
DJ Promotion |
JOMPSTA präsentiert:
Angel Flukes & SOS Project - No Games
DJ Promotion |
SOS PROJECT PRODUCTIONS präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Diany - Body N‘ Soul
DJ Promotion |
XWaveZ präsentiert:
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Curtis Walsh - Perfect Rain (Trial & Error Remix)
DJ Promotion |
Paragon Records präsentiert:
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares