Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Hardstyle-Track in bester Festival-Manier

Luca Testa & BIGMOO - Vibrations

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Luca Testa & BIGMOO - Vibrations"Vibrations" von Luca Testa & BIGMOO.

Auch wenn 2020 der Festival-Sound durch die Corona-Pandemie nicht wirklich einen Hype auslösen kann, gibt es ein paar starke Newcomer, die trotzdem fleißig so produzieren, als würden sie ihre Songs auf den großen Festivalbühnen spielen können. Mit Luca Testa und BIGMOO haben sich nun zwei der stärksten Newcomer aus der Hard-Dance-Szene zusammengetan und mit “Vibrations“ einen dieser Songs gebastelt, den man eigentlich auf jeder Mainstage hören würde.


Luca Testa & BIGMOO

Der italienische DJ und Produzent Luca Testa, ist seit 2012 ein Teil der EDM-Szene, konnte aber erst viel später seinen Durchbruch schaffen. Bis 2015 produzierte er eher erfolglos Bigroom und Electro House-Tracks. Anschließend ging es für Luca Testa durch Collabs mit italienischen Kollegen wie MorganJ oder den DJs From Mars langsam bergauf. Richtig groß rausgekommen ist der Italiener jedoch erst Ende 2017, nachdem er mit “Last Weekend“ seinen ersten Hardstyle-Song auf den Markt brachte. Bis heute produziert er hauptsächlich Hardstyle und Hard Dance und ist mittlerweile auf Labels wie “Revealed Recordings“, “Maxximize“, “Dirty Workz“ oder “Smash the House“ unterwegs.

Hinter dem Projekt BIGMOO steckt der 23-jährige DJ und Produzent Sean Ferres aus Brisbane. Er schaffte Anfang des Jahres den Durchbruch, nachdem seine Single “The Afterlife“, die auf Dimatiks Label “Cinematik“ herausgekommen ist, von DJ-Größen wie Exis oder Olly James geremixed wurde. Zweiter brachte übrigens dieses Jahr bereits eine Collab mit Luca Testa auf den Markt.

Featured Track

Vibrations

Wer auf guten Hardstyle steht, dem könnte auch “Vibrations“ gefallen. Die Single ist über das Blasterjaxx-Label “Maxximize“ erschienen, auf dem Luca Testa Anfang des Jahres seinen bisher größten Hit gelandet hat. Besonderes Highlight der Single sind, wie so oft im Hardstyle, die beiden Drops, bei denen der erste ohne Lead-Melodie auskommt und ein wenig in Richtung Rawstyle geht und der zweite Drop ein typischer Euphoric-Hardstyle-Drop ist, der sich besonders durch seine mitreißende Melodie attraktiv macht. “Vibrations“ braucht sich jedenfalls definitiv nicht vor Tracks von Acts wie Coone, Headhunterz oder Brennan Heart verstecken.

Fazit: Für “Vibrations“ haben sich mit Luca Testa und BIGMOO zwei der größten Hard-Dance-Durchstarter des Jahres zusammengetan. Herausgekommen ist eine absolut hörenswerte Hardstyle-Nummer, die über das Blasterjaxx-Label “Maxximize“ published wurde.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 75% - 4 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version