Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Psy-Trance-Banger

BIGMOO - The Afterlife (Exis Remix)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

BIGMOO - The Afterlife (Exis Remix)"The Afterlife" von BIGMOO im Exis Remix.

Ende letzten Jahres hatten wir über den jungen Australier BIGMOO und seine Single “The Afterlife“ berichtet. Nun sind zu der Single zwei Remixe erschienen. Der Psy-Trance-Mix von Exis hat es uns am meisten angetan, weshalb wir ihn euch nicht vorenthalten wollen.


Die Interpreten

Hinter dem Originalinterpreten BIGMOO steckt der 22-jährige Sean Ferres aus Brisbane. Der DJ und Produzent hat Mal 2016 mit seiner Debüt-Single „Phat Life“ für Aufmerksamkeit gesorgt. Anschließend schaffte er es 2017 mit seinem Track “Fvck Normal“ zum ersten Mal die Millionenmarke an Streams zu überbieten. 2018 tat er dies mit der Trap-Nummer “Legacy“ nochmal. Trap ist auch das Genre, in dem BIGMOO am  häufigsten tätig ist. Ansonsten hat er aber auch schon Singles im Progressive-House-, BigRoom- und mit “The Afterlife“ im Hard-Dance-Stil veröffentlicht.

Im Gegensatz zu fast allen anderen DJs verfolgt BIGMOO nicht das Ziel einmal auf dem Ultra oder auf dem Tomorrowland zu spielen, sondern wünscht sich lieber einen Gig auf dem Mond.

Exis ist ein ebenfalls australischer Produzent, der allerdings vor allem in der Psy-Trance-Szene tätig ist. Der DJ und Produzent ist seit 2017 auf verschiedenen Trance-Labels unterwegs, die oftmals zu Armada Music gehören. Remixes tätigte der junge Australier unter anderen für Trance-Stars wie Mark Sixma, MaRLo, Orjan Nilsen und Ben Nicky, sowie zu Armin Van Buuren’s A State Of Trance-Hymne “I Live For That Energy“.

The Afterlife (Exis Remix)

Das Original zu “The Afterlife“ ist eine Hard-Dance-Nummer, die auf Dimatiks-Label “Cinematik“ veröffentlicht wurde. In Zukunft soll eine Remix-EP zu der Single erscheinen, von der die beiden besten Remixe, zum einen der von “Ecuador“-Artist Olly James und zum anderen der von Exis, vorab veröffentlicht wurden. Der Exis-Remix ist eine Psy-Trance-Nummer, die durch ihren Drop auffällt. Wer den Sound von Vini Vici oder auch den von Labeleigentümer Dimatik mag, dem können wir nur den Exis-Remix zu “The Afterlife“ ans Herz legen, der die Erwartungen einer soliden Psy-Trance-Nummer absolut erfüllt. Der Remix wurde außerdem beim größten Trance-Event der Welt (und vielleicht auch einem der einzigen großen Festivals, die 2020 stattgefunden haben), dem A State Of Trance 950 in Utrecht, von Trance-Stars wie ReOrder oder Standerwick gespielt.

Fazit: Das Original zu “The Afterlife“ ist ein Hard Dance-Track, der extrem gut ankam. Der Remix im Psy-Trance von Exis, ist ebenfalls ein Muss-Track für die Festivals. Wer Fan des Psy-Trance ist, sollte sich diesen Top-Remix nicht entgehen lassen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 88.57% - 7 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Sean · Vor 1 Monaten
    Awesome write up! Thanks for the support legends, glad you liked the track
Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify