Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


27
Mai
2017

Grandioser Remix!

Armin van Buuren & Garibay ft. Olaf Blackwod - I Need You (DubVision Remix)

Armin van Buuren & Garibay ft. Olaf Blackwod - I Need You (DubVision Remix)"I Need You" von Armin van Buuren & Garibay feat. Olaf Blackwod im DubVision Remix

Nach Remixes von ANGEMI, Standerwick, Mokita und Galactiv Marvl die Wochen zuvor, tragen nun DubVision ihre Version zu „I Need You“ bei. Der Remix ist ein weiterer großer Meilenstein in der Karriere der beiden jungen Niederländer. Dieser steht zum Stream bei Spotify oder auch zum Download bei Beatport oder iTunes bereit.


DubVision

Das niederländische DJ- und Produzenten-Duo DubVision ist schon seit geraumer Zeit fester Bestandteil der elektronischen Musikwelt. Bekanntheit erlangten sie vor allem mit Electro- und House-Hymnen wie „Rifler“, „Redux“, „Hollow“ oder auch „Broken“. Der bisher größte Erfolg, der aus Den Haag stammenden Brüder ist die in 2012 veröffentlichte Single „All By Myself“. Neben zahlreichen Eigenproduktionen sind DubVision auch als Remixer für Avicii ("For A Better Day"), Martin Garrix ("Gold Skies" und "Scared To Be Lonely"), Nervo ("Bulletproof") und Axwell /\ Ingrosso ("Thinking About You") tätig.


I Need You (DubVision Remix)

Zu Beginn setzen klangvolle Piano-Riffs ein, diese werden durch leichte Drums verstärkt, während das Piano vollkommen in den Hintergrund rückt. Die Vocals von Olaf Blackwood treten unverändert auf; vom Sound her ist es ziemlich nah am Original gehalten, klingt dennoch anders. Das Build Up ist besonders durch die Claps und leichten Snares geprägt. Zum Mainpart gesellt sich dann die typische DubVision-Melodie hinzu, die geschickt Spannung und Kraft aufbaut, welche sich im Drop entfalten und den gesamten Remix meisterlich abrunden.


So erkennt man spätestens im Mainpart, dass es sich hier um eine neue Produktion von den beiden handelt. Die Melodie erinnert stark an Zeiten von „I Found Your Heart“ oder etwa „Broken“. Aber das ist nicht schlecht, ganz im Gegenteil, das gefällt richtig gut und man muss sich zugestehen, dass man den typischen Sound von DubVision sehr vermisst hat.

Die beiden Produzenten veröffentlichten in letzter Zeit eher future-bass-lastige Tracks wie „Magnum“ oder „Primer“, die überhaupt nichts mehr mit früheren Songs gemeinsam haben. Ganz besonders ist das, was DubVision aus dem doch sehr chilligen Track herausgeholt haben. Großes Kino und auf jeden Fall sehr hörenswert.

Fazit: DubVision liefern mit ihrer Remixversion zu „I Need You“ von Armin van Buuren & Garibay ft. Olaf Blackwood eine perfekt produzierte Electro-und-Progressive-Nummer ab. Das erste Mal seit Ende 2015 kommt der Song mal wieder so richtig im DubVision-Style herüber.


 



Mobile Version
0
Shares