Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

90er Deep-House Cover

Musikvideo » Alex Zind - More Than Words (feat. Annie Wallflower)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Alex Zind - More Than Words (feat. Annie Wallflower)

Seit einigen Wochen haben wir mit "More Than Words" von Alex Zind und Sägerin Annie Wallflower eine starke Cover-Version der US-amerikanischen Band Extreme in der DJ-Promotion. Die Neuauflage der Pop-Ballade aus dem Jahr 1991 überzeugt dabei auf ganzer Linie. In ein tolles Deep-House-Gewand gepackt macht es pure Freude, der Produktion zu lauschen. Seit kurzem gibt es auch ein offizielles Lyric-Video zu "More Than Words" von Alex Zind.


More Than Words (feat. Annie Wallflower)

Als Extreme "More Than Words" im Jahr 1991 veröffentlichten, konnte noch keiner ahnen, dass dieser Titel der erfolgreichste in der Geschichte der Metal-Band werden würde. Die Ballade erreichte Platz 1 der US Billboard-Charts, Platz 2 in den britischen Charts, in Deutschland kletterte der Song auf Platz 8. Zahlreiche Silber-, Gold-, und Platinauszeichnungen folgten. In den Jahren danach fuhren Cover-Versionen von beispielsweise Westlife und weiteren Künstlern ebenfalls beachtliche Erfolge ein. Nun soll die Neuauflage von Alex Zind und Sängerin Annie Wallflower im Jahr 2018 durchstarten. Als erstes Deep-House-Cover am Markt stehen die Chancen dafür auch sehr gut.

Mit sanften Gitarren-Klängen legt "More Than Words" los. Schon nach wenigen Takten setzt die zarte Stimme der US-amerikanischen Sängerin Annie Wallflower ein. Die 20-Jährige Künstlerin scheint wie gemacht zu sein, diesen Song zu singen. Seit ihrem 11. Lebensjahr spielt sie Gitarre und studiert Musik sowie darstellende Kunst - beste Voraussetzungen also.

Das Instrumental der neuen Alex Zind Single ist minimal gehalten. Neben der bereits angesprochenen Gitarren, wartet ein warmer und angenehmer Deep-House-Beat auf uns. Ein leichtes Piano sorgt für den harmonischen Background und die Bassline zeigt sich für den Groove verantwortlich. Zusammen mit den Vocals ergibt sich daraus eine wunderbar angenehme Produktion, bei der man durchaus gewillt ist, sie öfter hintereinander anzuhören.

Fazit: Mit "More Than Words" hat Alex Zind eine sehr starke Deep-House-Produktion am Start. Sängerin Annie Wallflower liefert mit ihrer markanten Stimme das perfekte Vocal für das Extreme-Cover, welches im Original aus dem Jahr 1991 stammt. Freunde des kommerziellen Deep House sollten sich diesen Titel unbedingt einmal genauer anhören.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Scotty - The Black Pearl 2020
DJ Promotion |
A45 / Splash-tunes präsentieren:
G-Lati & Mellons feat. Stephanie - Red Life
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Mark Greyham - Ghettoblaster
DJ Promotion |
Nitron / Sony Music präsentiert:
James Tennant - Reach Up Higher
DJ Promotion |
WS9 Records präsentiert:
Khanda - Face 2 Face
DJ Promotion |
Scheinklang Rec präsentiert:
Max Zierke feat. Nico Schestak - Where Have You Gone
DJ Promotion |
Beatbridge Records
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares