Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Tolles Release auf Glow-Records

Festival-Banger: 'NAEMS & FearZ - Mukti'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

NAEMS & FearZ - Mukti"Mukti" von NAEMS & FearZ.

Was macht ein DJ aus Österreich, wenn er musikalische Einflüsse aus anderen Kulturen, in seinen Song einbringen will? Im besten Fall holt man sich Hilfe aus dem Land. Das hat NEAMS jetzt auch getan und mit der Hilfe seines indischen Kollegen FearZ, einen Festival-Banger mit indischen Klängen veröffentlicht. Wir haben uns den Track genauer unter die Lupe genommen. 


NAEMS & FearZ

In Sachen Big-Room und Electro-House gehört Niclas Michenthaler, besser bekannt als NAEMS, schon lange zu den bekanntesten Acts aus Österreich. Seit 2018 veröffentlicht der 30-jährige Festival-Banger auf unter anderem Labels wie “Revealed Recordings“, “Quartzo Records“ oder “Nik Cooper“, die alle drei für ihren Festival-Sound bekannt sind. Begonnen mit dem Produzieren hat NAEMS bereits schon vor 10 Jahren, als er zum ersten Mal den Sound von Hardwell, Avicii und Blasterjaxx hörte. Anschließend studierte er sogar Tontechnik. Mittlerweile erhielten seine Songs Support von David Guetta, Hardwell, Blasterjaxx, und Nicky Romero. Vergangenes Jahr spielte NAEMS außerdem Shows in verschiedenen Ländern in Asien.

Aus Asien kommt auch FearZ, genau gesagt aus der indischen Stadt Pune. Rohit Walmiki produziert mit seinem Alias hauptsächlich Psy-Trance & Big Room, machte aber vor Kurzem auch einen Trap-Remix zu “Astronomia“ von Vicetone, welches ja gerade durch das Coffin Dance Meme, sehr populär ist. Auch im Future-Bass produziert er viel, was auch daran liegt, dass FearZ absolutes musikalische Vorbild Illenium ist.

Mukti

“Mukti“ ist bereits das zehnte Release für NAEMS in diesem Jahr, für FearZ immerhin auch das vierte. Erst vor zwei Wochen veröffentlichte der Österreicher NAEMS die Single “Lost In The Night“, die gerade auf dem Weg ist, seine bisher Erfolgreichste zu werden. Vielleicht wird es aber auch “Mukti“, denn die Single hat durch das Cross-over von verschiedenen Genres ein enormes Potenzial. Bereits zu Beginn, erkennt man eine Psy-Trance-Bassline, die sich auch im Song weiter fortsetzt. Der darauf folgende erste Drop ist beispielsweise eine Mischung aus Psy-Trance und Big-Room, obwohl dort besonders die Psy-Bassline auffällt. Als Übergang folgt eine indische Vocal-Passage, welche wahrscheinlich FearZ zu verdanken ist. Auch beim zweiten Drop sind wieder gut die Big-Room-Synths zu erkennen, die dieses Mal allerdings von einer Hardpsy-Kick begleitet werden. Dadurch kommt der zweite Drop noch aggressiver rüber.

Fazit: “Mukti“ ist eine gelungene Mischung aus Psy-Trance, Hardpsy und Big-Room, die wir NAEMS und FearZ zu verdanken haben. Dank FearZ hat die Nummer auch ihren indischen Touch erhalten. Wir trauen der Single einiges zu und können sie daher nur empfehlen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 99.33% - 3 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify