Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Auf dem WEPLAY-Sublabel YOKE

Relaxter Slap House-Sound: 'Vescu - Walking in L.A.'

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Vescu - Walking in L.A."Walking in L.A." von Vescu.

Zumindest was die Masse an Veröffentlichungen angeht, ist Slap House, das Genre in 2020. Durch diese Masse ist es allerdings besonders schwer, sich musikalisch innerhalb des Genres abzusetzen. Einer der das schafft, ist Vescu. Der DJ und Produzent produziert hauptsächlich im kommerziellen Deep House und hat dies nun bei seiner neuen Single “Walking in L.A.“ kombiniert. Wir zeigen euch hier im Artikel, wieso sich die Single vom Sound von Vize und Co. abhebt.


Vescu

Seit 2017 ist Lukas Birovescu unter der Kurzform seines Nachnamens Vescu als DJ und Produzent tätig. Den Durchbruch schaffte der aufstrebende Frankfurter 2018 mit der Single “Surprise Me“, mit der er auch einen Deal bei “WEPLAY“ eintüten konnte. Seitdem veröffentlichte Vescu jedes seiner Releases über das Label, wo auch schon Faul & Wad, Laidback Luke und Moguai und Robin Schulz ihre Singles veröffentlicht haben. Neben seinen DJ-Fähigkeiten glänzt der Hesse außerdem mit seinen Saxofon-Skills, die auch Live zur Schau stellt. Vescu spielte bereits in den bekanntesten Clubs in Frankfurt und tourte 2018 als Teil der Holi Festival Crew durch Deutschland. Im selben Jahr veröffentlichte er auch einen Remix zum Tiesto & Dzeko Hit “Jackie Chan“, mit dem er ebenfalls seinen Bekanntheitsgrad steigern konnte.

Walking in L.A.

Mit “Walking in L.A.“ bleibt Vescu “WEPLAY“ treu und debütiert auf dessen Sublabel “YOKE Music“. Mit der Single veröffentlicht der Frankfurter eine Deep House-lastigere Interpretation vom Slap House. Beginnen tut die Single wie seine Vorgänger, die eher dem kommerziellen Deep House eingeordnet werden können. Auch der Drop bleibt von der Soundgestaltung her eine Deep House-Single, die allerdings von einer Slap House-Bassline unterstützt wird. Somit wirkt die Single deutlich relaxter als die Veröffentlichungen von Vize und Dynoro, erinnert aber ein wenig an ältere Produktionen von Alok. Mit “Walking in L.A.“ könnte es Vescu also gelingen, sowohl die Fans vom Slap House als auch die des kommerziellen Deep House zu begeistern.

Fazit: “Walking in L.A.“ ist eine relaxte Slap House-Nummer, die mit Elementen des Deep House gepaart ist und sich somit von der Masse absetzt. Uns hat diese Kombi jedenfalls gepackt, weshalb wir euch die Single nicht vorenthalten wollen.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify