Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Starke Dance-Pop-Collab

Stefy De Cicco & Wasback feat. Sam Tinnesz - Fences

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Stefy De Cicco & Wasback feat. Sam Tinnesz - Fences"Fences" von Stefy De Cicco & Wasback feat. Sam Tinnesz.

Wasback meldet sich mit seinem 2. Release im Jahr 2021 zurück und hat sich diesmal mit der angesagten Stefy De Cicco und Pop-Genie Sam Tinnesz zusammengetan. Diese hochkarätige Collab verspricht nicht nur erstklassige Vocals, sondern auch packende Melodien und mitreißende Drops. Doch bevor wir genauer auf den House-Song eingehen, möchten wir euch zunächst die Interpreten selbst näher vorstellen. 


Stefy De Cicco, Wasback und Sam Tinnesz

Stefy De Cicco ist ein italienischer EDM-Act und erobert die Szene aktuell im Sturm. Die Songs des Projekts werden von Luigi Modolo und Simone Ermacora produziert und werden mittlerweile über Labels wie Universal oder Spinnin Records veröffentlicht. Darunter befinden sich Kollaborationen mit KSHMR, HUGEL und Martin Jensen, die auf Spotify millionenfach gestreamt werden.

Um Wasback war es in letzter Zeit recht still. Der 19-jährige DJ/Producer wurde durch seinen mitreißenden Progressive-House-Stil und Releases über Revealed, Maxximize & Co. bekannt. Nach mehreren ergiebigen Jahren veröffentlichte er 2020 nur eine einzige Single, meldet sich nun allerdings mit neuer Musik und neuem Stil zurück. Als erstes veröffentlichte der Italiener in diesem Jahr ein Slap-House-Cover zu Keshas „TiK ToK“.

Sam Tinnesz ist ein international gefragter Singer/Songwriter, dessen Musik schon in etlichen Werbespots und TV-Shows verwendet wurde. Auch in der EDM-Szene ist der amerikanische Sänger längst kein Unbekannter mehr, er hat schon mit Kygo und KAAZE zusammengearbeitet. 

Featured Track (Werbung)

Fences

„Fences“ startet ganz ruhig mit einer rhythmischen Akustikgitarre und Sam Tinnesz‘ erstklassiger Gesangsperformance. Untermalt von einem seichten Beat schlägt der Song schnell eine interessante Richtung ein, wenn dröhnende Synthesizer-Klänge ein spannungsgeladenes Instrumental erzeugen. Ein einprägsamer Chorus lädt im Anschluss daran zum Mitsingen an, bevor sich „Fences“ schließlich zum Drop hin aufbaut. Dieser gestaltet sich mit coolen Vocal-Chops und einer dynamischen Bassline ungemein tanzbar und lockt auf den heimischen Dancefloor, den man dank energischer zweiter Strophe gar nicht mehr verlassen will.

Fazit: Stefy De Cicco, Wasback und Sam Tinnesz haben eine erwartungsgemäß starke Dance-Pop-Hymne abgeliefert, die nicht nur eingängigen Gesang, sondern auch clubreife House-Beats zu bieten hat. Das i-Tüpfelchen bilden die ungewohnten Synthi-Klänge, die den Strophen eine einzigartige Atmosphäre verleihen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 70% - 2 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version