Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Ganz feiner Progressive House

Hardwell & KAAZE - This Is Love

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Hardwell & KAAZE - This Is Love"This Is Love" von Hardwell & KAAZE.

Endlich haben sich Hardwell und KAAZE wieder zusammengetan, um eine neue Scheibe zu produzieren. “This Is Love“ knüpft ideal an “We Are Legends“ an und kombiniert den Stil beider Artists. Auch, wenn es so wirkt, als hätte man den Song schon mal in einem anderen Gewand gehört, ist er eine reine Neuproduktion. Wir präsentieren euch im Folgenden ein richtiges Brett des Spätsommers 2018.


Aufeinander abgestimmt

In seiner langen Karriere hat Robbert van de Corput schon viele Genres releast. Bekannt wurde er durch seine Big-Room-Hymnen a la “Spaceman“, die ein eher monotones Klangbild bieten. Viel melodischer wurde es da bei Progressive-House-Tracks wie “Apollo“, “Dare You“ oder “Nothing Can Hold Us Down“ (mit Headhunterz). Neben weiteren Musikrichtungen fuhr sich der Niederländer auf diese beiden Schienen fest.

KAAZE hingegen ist ein sehr junges Projekt, das erstmals durch “Tell Me“ via Revealed Recordings auf sich aufmerksam machen konnte. Seitdem folgen melodische Meisterwerke am Fließband. “Triplet“, “We Are Legends“, “End Of The World“, “Opera“ oder “I’m Coming Home” versprühen eine Liebe zum Detail, welche man selten findet. Umso unglücklicher ist es, dass dem Model bisher nicht mehr Aufmerksamkeit zuteilwurde. Als Ghostproducer ist er auch aktiv.

Hardwell & KAAZE oder KAAZE & Hardwell?

Von Sekunde eins an ist KAAZEs Handschrift deutlich rauszuhören. Sowohl die Art des Vocals, das so auch Teil eines Klassikers hätte sein können, als auch das Sound-Design im Break und Drop weisen klar in eine Richtung. Das bedeutet nicht, dass Hardwell der Produktion fernblieb. Zwar fertigte KAAZE schon den Intro-Titel “Who’s In The House?“ für den Revealed-Labelboss an, normalerweise ist Hardwell jedoch nicht dafür bekannt, andere die Arbeit für sich erledigen zu lassen. Doch fangen wir von vorn an.

Ein Synth-Piano eröffnet “This Is Love”. Der gespielte Loop bleibt als Basis des Tracks erhalten, während das Vocal drüber singt. Die Stimme Loren Allreds ist sehr individuell und wirkt so professionell wie die eines Pop-Stars – abgesehen von den Atemgeräuschen, die allerdings Stilmittel sein könnten. Leise beginnen im Hintergrund die KAAZE-Synths zu spielen, welche wir bereits aus “We Are Legends“ oder “Triplet“ kennen. Als Bridge lernen wir die Lead-Melodie das erste Mal in ihrer kraftvollen Manier kennen.

Häufig nimmt ein in den Drop verlaufendes Vocal die Power aus jenem heraus, doch in diesem Fall sorgt das knappe „this is love“ in Verbindung mit der Stimmlage für eine regelrechte Gefühlsexplosion. Diesen Effekt bekommen wir insbesondere im zweiten Drop zu spüren.
 

Fazit: “This Is Love“ ist zweifelsohne einer der besten Festival-Hymnen dieses Jahres. Der Release-Termin verhindert eine tragende Rolle auf den Open-Air-Events dieser Welt, mindert jedoch nicht den Wert dieser Single. KAAZE allen voran kreierte gemeinsam mit Hardwell einen wahren Banger, auf den die Fans schon länger gewartet hatten. Obwohl ersterer erneut das gleiche Konzept und Sound-Design in einem Lied verwendet, werden wir trotzdem nicht müde davon. Das spricht für ein einen durchdachten und ausgeprägten individuellen Touch.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Broken Back & Klingande - Wonders
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentieren:
DNAS feat. The Mongol Project - Everybody
DJ Promotion |
PartyPoint präsentiert:
BlackBonez - Freaky
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Armin K Project - Crazy People
DJ Promotion |
Pamusound Records präsentiert:
Tosch feat. Christina - Somewhere Over The Rainbow 2k18
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Sunny Marleen - So Many Faces
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version
0
Shares