Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Future-Bass Highlight

What So Not & San Holo - If You Only Knew (feat. Daniel Johns) (Graves Remix)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

What So Not & San Holo - If You Only Knew (feat. Daniel Johns) (Graves Remix)"If You Only Knew" von What So Not & San Holo feat. Daniel Johns im Graves Remix.

Am 16. November ist das Remix-Album zur "Not All the Beautiful Things" von What So Not erschienen. Darauf enthalten ist der Graves Remix zum Track "If You Only Knew" bei dem San Holo im Original der Kollab-Partner von What So Not war und bei dem Daniel Johns für die Vocals sorgt. Uns gefällt dieser Future-Bass Remix zu gut, dass wir ihn euch an dieser Stelle präsentieren möchten.


If You Only Knew (Graves Remix)

Im März diesen Jahres erschien das What So Not Album "If You Only Knew". Neben der digitalen Form (Streaming & Mp3) kam das 12 Songs starke Werk auch als Audio-CD und sogar als Vinyl auf den Markt. Zahlreiche hochkarätige Kollaborationen waren auf dem Album zu finden: SLUMBERJACK, Skrillex, Dyro oder auch San Holo haben hier mitgewirkt. Dem australischen Produzenten Chris Emerson aka Emoh aka What So Not hat die Veröffentlichung viele Millionen Streams eingebracht. Nun ist ein Remix-Album erschienen, dass elf Titel stark ist. Leute und Acts wie Kidswaste, Goah, ESKEI83, AC Slater und Graves haben Remixe produziert, die hier vertreten sind. Letztgenannter gefällt uns besonders gut, so dass wir ihn an dieser Stelle kurz besprechen möchten.

Im Gegensatz zum Original der "If You Only Knew", hat Graves den Original-Pitch der Vocals genutzt. Mit dem Gesang von Daniel Johns beginnt auch der Track. Coole Drums und Claps begleiten den Mix an dieser Stelle. Warme Pads sorgen für eine tolle und dichte Atmospähre. Im weiteren Verlauf baut sich der Stimmungsbogen immer weiter auf. Schon vor dem Drop erreicht der Graves Remix ein unglaublich martialische und epische Spannung und Stimmung. Der Drop liefert extrem fetten Future Bass, wie er im Lehrbuch stehen könnte. Das ganze macht unglaublich Laune. Auch im weiteren Verlauf der Songs, fällt zu keiner Sekunde die Qualität ab. Ein sehr guter Track!

Fazit: Der Graves Remix zur "If You Only Knew" von What So Not & San Holo und Sänger Daniel Johns ist extrem starker Future Bass. Mit einer dichten Atmosphäre und einem ausgefeiltem Sounddesign geht dieser Mix direkt unter die Haut. Für Genre-Fans ein Highlight.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Uplink & J.J.Hansen - It Ain't Right
DJ Promotion |
JOMPSTA präsentiert:
Angel Flukes & SOS Project - No Games
DJ Promotion |
SOS PROJECT PRODUCTIONS präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Diany - Body N‘ Soul
DJ Promotion |
XWaveZ präsentiert:
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Curtis Walsh - Perfect Rain (Trial & Error Remix)
DJ Promotion |
Paragon Records präsentiert:
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares