Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Vielversprechende Kollaboration

Madison Mars feat. Gia Koka - Ride

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Madison Mars feat. Gia Koka - Ride"Ride" von Madison Mars feat. Gia Koka.

Am 15. Februar erschien “Ride“ auf Thrive Music. Das da zugehörige Musikvideo erschien knapp zwei Wochen später. Für den Track arbeitete der erst seit drei Jahren als Produzent und DJ aktive Madison Mars mit der Sängerin Gia Koka zusammen. Ob uns diese vielversprechende Zusammenarbeit überzeugen kann, erfahrt ihr im Folgenden.


Starker Dance-Pop mit erstklassigen Vocals

Nach den drei Remixen zu den Tracks “Home“, “Headlights“ und “VOICE“ und seiner Kollaboration mit dem niederländischen Duo Lucas & Steve folgt nun mit “Ride“ sein bereits fünfter Release des Jahres. Auch dieses Jahr veröffentlichte er mit “Lunar“ bereits einen Song auf Spinnin‘ Records, einem der vielen großen Label, wie unter anderem auch auf Don Diablos Hexagon Records, auf denen er in der Vergangenheit bereits andere Lieder veröffentlichte. Doch auch auf kleineren Labels erschienen Tracks vom “Stardust“-Interpret. Auch das Genre wechselte der Musiker in diesem Jahr immer wieder, aber während alle seine Singles des Jahres klar für Clubs und Festivals gedacht sind, ist “Ride“ der erste etwas ruhigere und Mainstream tauglichere Track des Jahres.

Dazu tragen sicherlich auch die Vocals, gesungen von Sängerin Gia Koka, bei. Diese musste sich in ihrer Jugend mit viel Trauer herumschlagen, da sie zum einen ihren Bruder bei einem Unfall verlor und zum anderen mit Depressionen und Essstörungen zu kämpfen hatte. Dieser traurige Touch ist ihr auch in vielen ihrer Lieder anzumerken. Die in Polen geborene, aber in den Niederlanden aufgewachsene Sängerin zeigt in “Ride“, jedoch dass sie es auch anders kann.

Nach einem kurzen Intro erklingen die Vocals. Nach der ersten der zwei Strophen baut sich die Produktion zum Drop auf. Dieser ist gut tanzbar und macht “Ride“ auch für die Clubs attraktiv. Zu Anfang des Drops singt Gia Koka “I just want to ride till i die“, diese Zeile fasst den Inhalt des Tracks eigentlich ziemlich gut zusammen. Infolgedessen ist der Drop gesangslos und es schließen sich die zweite Strophe und der zweite Drop an, nachdem der drei minütige Song dann ausklingt.

Fazit: “Ride“ ist eine starke Dance-Pop Nummer, die sowohl durch die Vocals als auch durch das Instrumental überzeugen kann. Zudem macht der Drop die Nummer gut tanzbar. Alle Fans etwas ruhigere, aber dennoch tanzbarer Musik, sollten unbedingt hineinhören. Wir freuen uns auf mehr von beiden Musikern.

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

Aktuellen TOP 10 der DANCE-CHARTS
1
SCOTTY
CHILDREN (2K20)
SPLASHTUNES
2
FELIX JAEHN & VIZE
CLOSE YOUR EYES
UNIVERSAL
3
BLAIKZ
LIES
KNIGHTVISION
4
BLAIKZ
LIFE IS NOW
MENTAL MADNESS
5
LIZOT FEAT. HOLY MOLLY
MENAGE A TROIS
NITRON / SONY
6
BLACKBONEZ
SO FRESH
MENTAL MADNESS
7
VISIONEIGHT & POEDICTI …
LIKE A BUTTERFLY
MELLOWAVE RECORDS
8
DJ QUICKSILVER PRES. B …
ALWAYS ON MY MIND (THE …
UNDERDOG
9
DAN KERS
LONELY
MENTAL MADNESS
10
ROBIN SCHULZ FEAT. ALI …
IN YOUR EYES
WARNER
Vollständige Top 100 Charts
  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Micha von der Rampe & Johnny Dampf - Ticki Tacka (Pistenedition)
DJ Promotion |
Xtreme Sound Recordings präsentiert:
DJ Uwe Dienes & Nadia Ayche - Flyin' Away
DJ Promotion |
Housemaster records präsentiert:
Paolo Pellegrino - I Don't Wanna Know
DJ Promotion |
Sony Music präsentiert:
Semitoo - Stronger
DJ Promotion |
Planet Punk Music präsentiert:
Stephan Tosh & LGHTR - Game Over
DJ Promotion |
Madox Records präsentiert:
Alex Zind feat. Stella von Lingen - Enjoy the Silence 2020
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares