Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Endlich Nachschub

Brooks - Say a Little Prayer (feat. Gia Koka)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Brooks - Say a Little Prayer (feat. Gia Koka)"Say a Little Prayer" von Brooks feat. Gia Koka.

Um Brooks ist es in den vergangenen Monaten immer ruhiger geworden. Um 2017 rum wurde er noch als einer der nächsten A-Liga-Acts gehandelt. Grund dafür war die rege Zusammenarbeit mit Martin Garrix und später David Guetta. Dabei entstanden Hymnen wie “Byte“, “Boomerang“ oder “Like I Do“. An den Erfolg anknüpfen konnte der Niederländer nicht mehr. Auch das letzte größere Release “Better When You’re Gone“ zündete nicht richtig. Wird sich die Lage mit “Say a Little Prayer“ ändern?


Brooks

Wie in der Einleitung bereits erwähnt, war Brooks einer der großen Gewinner des Jahres 2018. Like I Do“ wurde zum Überraschungshit und konnte bis dato 348 Mio. Spotify-Plays auf sich vereinen.  Grund für das große Interesse an Collabs war Brooks‘ ganz individueller Future-Bounce-Sound. Seine Frickeleien im Mainpart haben einen hohen Wiedererkennungswert und ziehen sich seit Beginn seiner Karriere 2015 durch seine Diskographie.

Aktuell leidet der 24-Jährige unter einem Formtief. Die Kreativität und Innovation scheinen verloren gegangen zu sein. Zwar blieb er seinem Signature-Sound treu. Die Frische und die zündende Idee bleiben allerdings aus. In unserem Interview mit uns hatte er noch angekündigt, 2020 viel Musik veröffentlichen zu wollen. Nach knapp einem Viertel des Jahres erschien am 13. März sein erstes Release. Zweistellige Millionenzahlen in puncto Streams weilen derzeit in weiter Ferne.

“Say a Little Prayer

Beim fast gleichnamigen Song von Aretha Franklin handelt es sich nicht um die Vorlage für Brooks‘ Nummer. Das Vocal leitet das Lied ein, bleibt aber nicht im Ohr und lässt das Instrumental blass erscheinen. Letzteres ist in typischer Brooks-Manier produziert worden. Das wird seine engsten Anhänger freuen, den objektiven EDM-Fan/Kritiker eher weniger. Erneut treffen wir im Drop auf die oben genannten Frickeleien mit kleineren Breaks zwischen den Schlägen der Kick. Im Gegensatz zu “Byte“, wo allein das Instrumental catchy daherkam, schafft es “Say a Little Prayer“ leider nicht, aus der Masse an Future Bounce, welche jede Woche veröffentlicht wird, hervorzustechen. Das erwartet man jedoch eigentlich von jemandem, der im engen Kontakt zu Garrix und Co steht.
 

Fazit: ”Say a Little Prayer” ist leider das nächste enttäuschende Release aus dem Hause Brooks. Der Niederländer muss unbedingt wieder zurück auf seinen Erfolgskurs kommen, wenn er in den nächsten Jahren noch eine Rolle in der Szene spielen möchte. Auf den beträchtlichen 5 Mio. monatlichen Plays bzw. den dahinterstehenden Collabs der Vergangenheit mit den ganz Großen darf er sich nicht ausruhen und erst recht nicht verlassen. Vielleicht ist es an der Zeit, seinen Sound weiterzuentwickeln – möglicherweise sogar weg vom Future Bounce. Wünschenswert wäre es, wenn er das Brooks-Rad weiterdrehen könnte.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 96.33% - 3 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Max · Vor 4 Monaten
    Kann deine Kritik so gar net nachvollziehen..
Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify