Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Release Nummer Vier des Maddixtribe

Techno trifft auf Big-Room: 'Maddix -Electric'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Maddix -Electric"Electric" von Maddix.

Elektronische Musik wandelt sich regelmäßig. Aktuell ist es der Techno-Sound, der sich teilweise wieder in der Masse positioniert. Mit Charlotte De Witte steht sogar seit langen wieder ein reiner Techno-Act auf den Mainstages der Festivals in Europa. Auch Maddix, den man eigentlich eher für seinen Big-Room-Sound kennt, bedient sich in letzter Zeit öfters am Techno-Sound, so auch bei seiner neuen Single “Electric“. Nennen tut er das den “Maddixtribe“. Was das bedeutet und wieso “Electric“ der bisherige Höhepunkt ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Maddix

Wer den Niederländer Maddix schon länger verfolgt weiß, dass er eigentlich eher ein klassischer Big-Room und Progressive-House-Produzent ist, der sich allerdings seit Jahren durch seine sehr sauberen Produktionen von der Masse absetzt. Bereits als Kind lernte er Trommel, Schlagzeug und Klavier spielen und begann sich in seiner Jugend für elektronische Musik zu begeistern. Erste Singles veröffentlichte er 2014, auf Sublabels von “Armada Music“ und “Spinnin‘ Records“. 2015 releaste der Niederländer zum ersten Mal auf Hardwells Label “Revealed Recordings“, wo er bis heute fast alle seiner Singles veröffentlicht. Seinen großen Durchbruch schatte er allerdings erst 2016 mit den Singles “Ghosts“ und “Voltage“. 2017 arbeitete Maddix für die Single “Smash This Beat“ erstmals mit Hardwell zusammen. 2018 folgte mit “Bella Ciao“ die zweite Collab, die nicht nur der größte Hit von Maddix, sondern auch einer der größten von Hardwell ist. Kurz darauf folgte mit “The Prophecy“, zusammen mit Timmy Trumpet, der zweite große Hit. Seitdem schlossen sich unter anderen Collabs mit Will Sparks, Kaaze und SaberZ an.

Electric

Ende März kündigte Maddix dann den “Maddixtribe“ an, unter dem er seinen Sound maßgeblich verändert hat. Anstatt reinen Big-Room, gibt es nun eine Mischung mit Techno und Electro-House. Am erfolgreichsten war dabei bisher die Single “Technology“. Nun hat sich Maddix mit Release Nummer 4 des “Maddixtribe“ zurückgemeldet. Die Nummer heißt “Electric“ und ist eine Mischung aus modernen Techno, dem Electro-House-Sound von MORTEN und einem Hauch von übergeblieben Big-Room-Elementen.  Neben den hochgepitchten Vocals, die sich durch fast den ganzen Track ziehen, fällt vor allem die wummernde Techno-Bassline auf. Im zweiten Drop kommen zusätzlich noch Acid-Synths a la Kai Tracid zu Vorschein, die den Sound nochmals Techno-lastiger machen.

Fazit: Wer eine moderne Form von Techno sucht, der sollte sich unbedingt “Electric“ von Maddix anhören, der sich von klassischen Big-Room-Mustern gelöst hat und nun einen Techno-Hybriden rausbringt, dessen Sound sich im Gegensatz zu klassischen Techno absolut für die Mainstage eignet. Ein zukunftsweisender Sound, der sich unserer Meinung nach gerne etablieren kann.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 76.09% - 11 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify