Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Vine investiert in Harris Musik

Calvin Harris: Songkatalog für 100 Millionen Dollar verkauft

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Calvin HarrisSongkatalog von Calvin Harris wird für 100 Millionen Dollar verkauft.

Der britische DJ und Produzent Calvin Harris hat sich im vergangenen Jahrzehnt zu einem, wenn nicht sogar dem erfolgreichsten Dance-Pop-Musiker der Welt entwickelt. Tracks wie “One Kiss“, “Promises“ oder auch “This Is What You Came For“ liefen in Anschluss an ihr Release in den Radios auf und ab, kletterten bis an die Spitzen der Charts und legten auch auf jeglichen Streamingplattformen erstklassige Performances hin. Nun hat das Entertainment-Investment-Unternehmen Vine Alternative Investments zugeschlagen und sich die Rechte an über 150 Liedern des EDM- und Pop-Stars gesichert. Alles was ihr zum Erwerb des Songkatalogs wissen müsst, erfahrt ihr im Folgenden.


Vine Alternative Investments sichert sich die Rechte von über 150 Calvin Harris Tracks

Der Erfolg Harris ist eigentlich kaum in Worte zu fassen: Er gewann zwei Brit-Awards, wurde 17-mal für diese nominiert, gewann bei 14 MTV-VMA-Nominierungen insgesamt vier Preise, räumte bei seinen fünf Grammy-Award-Nominierungen einen Award ab und erhielt einen britischen Ivor. Des Weiteren gehört er zu den meistgestreamten Musikern auf Spotify (37,2 Millionen monatliche Hörer), ist einer der erfolgreichsten Musiker auf YouTube und ist regelmäßig in den Top 10 der Charts anzutreffen.

Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass im Songkatalog auch Titel des Star-DJs mit anderen internationalen Größen des Musikbusiness wie Rihanna, Sam Smith Ariana Grande oder Dua Lipa enthalten sind, erscheint diese Investition plausibel. Doch obwohl die größten Hits des Schotten miteingebunden sind, wirkt der Zeitpunkt des Investments aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Krise etwas merkwürdig. Vermutlich handelt es sich beim Erwerb des Songkatalogs dennoch um einen bewussten, antizyklischen Schachzug des Unternehmens.

Die Gebühr für den Erwerb des Katalogs wird auf 90 bis 100 Millionen US-Dollar geschätzt, aber wurde nicht offiziell publiziert. Zudem wird die Verwaltung der Tracks weiterhin von Harris Label Sony übernommen.

Alle Parteien scheinen sich äußerst über den Deal zu freuen. So lobte Mark Gillespie, der Manager von Calvin Harris, die Reibungslosigkeit sowie die Schnelligkeit der Verhandlungen und stellte außerdem die seiner Ansicht nach extrem hohe Kompetenz von Vine in den Vordergrund. Auch Vine äußerte sich in einer Pressemitteilung erfreut über den Deal. Für sie sei es der erste Schritt in den Musikbereich, dem sie sich auf dieselbe Weise wie der Film- und Fernsehbranche nähern wollen würden. Mit der Aufnahme von Calvin Harris Hits würden sie ihr Streben nach einem genreübergreifenden Medien-Ökosystem fortsetzen. Schlussendlich kann man allen Parteien nur zum gelungen Deal gratulieren und eine weitere so reibungslose Zusammenarbeit wünschen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Rtz777 · Vor 28 Tagen
    Ich würde nie meine Songs verkaufen oder die rechte an anderen geben die Songs die ich mache würde ich für mich behalten. Ich weiß nicht was daran so gut sein soll. Es ist eher nur schlecht.
  • This commment is unpublished.
    GORE · Vor 29 Tagen
    Versteh ich nicht ganz: Harris hat also keinerlei Rechte an seinen alten Titeln mehr? Verdienen tut also nur noch Vine? Also an Verkäufen, Streams, GEMA, Platzierung in Werbespots, ...? Das wird dann aber Jahrzehnte dauern, ehe man die 90 Millionen wieder rein hat.
Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify