Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Weg vom EDM, hin zum Pop

Calvin Harris erklärt Schritt zur Pop-Musik

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Calvin Harris erklärt Schritt zur Pop-MusikWarum macht Calvin Harris nur noch Pop-Musik?

Calvin Harris gehört zu den größten Musikern unserer Zeit. Sollte er noch weiterhin Hits wie “How Deep Is Your Love“, “Promises“ und Co veröffentlichen, könnte er eines Tages in einer Reihe mit Legenden wie den Beatles genannt werden. Pop-Musik produziert der Schotte noch gar nicht allzu lange. Anfang dieses Jahrzehnts war er mitten in der House-Szene aktiv und veröffentlichte sogar Big Room. Warum er den Wandel vollzogen hat, erklärt er in einem Tweet.


Die Geschichte des Calvin Harris

Die Vita Calvin Harris‘ sieht rosig aus. Welthits en masse hat der 34-Jährige vorzuweisen. Auch vor seiner kommerziellen Zeit hat war Harris jedoch bereits aktiv. Mit “Summer“ schaffte er 2014 den Durchbruch. Der uplifting Progressive-House-Track versprühte positive Vibes ohne Ende und gilt zurecht unter vielen Fans als sein bis dato bestes Werk. Zuvor konnte er mit “Sweet Nothing“, “I Need Your Love“ sowie “Feel So Close“ punkten. Gemein hatten diese Tracks, dass sie einen simplen four-to-the-floor-Rhythmus verfolgten. EDM-Einflüsse waren hier deutlich herauszuhören.

2015 kam dann der Umschwung zur Pop-Musik mit dezenten Dance-Einflüssen. Daraufhin konnte Calvin Harris vollends beweisen, dass er kein One-Hit-Wonder war. “My Way“, “This Is What You Came For“ und nicht zuletzt sein aktuelles Album “Funk Wav Bounces Vol.1“ eroberten die Charts.


Twitter-Statement

Wann immer ein ehemaliger EDM-Act „die Seiten wechselt“, trauern viele Fans ihrem einstigen Helden nach. @TheDJMorgan erkundigte sich via Twitter beim Produzenten, ob er plane, jemals zur elektronischen Musik (in Reinform) zurückzukehren. Harris Antwort wird für viele ernüchternd klingen:

In puncto größerem Erfolg wird wohl niemand dem Schotten absprechen können, dass seine jetzigen Veröffentlichungen eine breitere Masse ansprechen. Streitig ist, ob EDM in den Jahren 2010 bis 2014 tatsächlich stärkeren House-Einflüssen unterlag. Man bedenke, dass insbesondere das Genre Big Room die Mainstages ab 2013 dominierte und dies auch für mindestens zwei weitere Jahre tat. Als Grund zum Ausstieg dürfte ihn das jedoch nicht veranlasst haben. Schließlich releaste er mit “C.U.B.A“ und “Overdrive“ selbst Songs dieses Stils.

Natürlich bleibt immer das Argument des Geldes. Es ist ebenso eindeutig, dass der DJ ausgesorgt haben dürfte und wahrscheinlich pro Single so viel verdient wie früher mit zwei bis drei EDM-Scheiben.

Fazit: Calvin Harris gewährt mit seinem Tweet einen interessanten Einblick in seine Gedanken. Ob ausschließlich musikalische Präferenz Anlass zum Stilbruch gab, ist nicht abschließend geklärt, geht jedoch aus der Antwort auf die Frage eines Fans hervor. Insbesondere der letzte Satz hat durchaus einen Hang zur Arroganz und indiziert wirtschaftliche Interessen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Scotty - The Black Pearl 2020
DJ Promotion |
A45 / Splash-tunes präsentieren:
G-Lati & Mellons feat. Stephanie - Red Life
DJ Promotion |
KHB Music präsentiert:
Mark Greyham - Ghettoblaster
DJ Promotion |
Nitron / Sony Music präsentiert:
James Tennant - Reach Up Higher
DJ Promotion |
WS9 Records präsentiert:
Khanda - Face 2 Face
DJ Promotion |
Scheinklang Rec präsentiert:
Max Zierke feat. Nico Schestak - Where Have You Gone
DJ Promotion |
Beatbridge Records
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares