fbpx
Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Langersehnte Collab

Sandro Silva & AXMO - Heaven & Hell

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Sandro Silva & AXMO - Heaven & Hell"Heaven & Hell" von Sandro Silva & AXMO.

Schon bei W&Ws Auftritt beim DJ-Mag-Virtual-Festival im letzten Jahr konnte man diesen heißersehnten Track bestaunen. Nun ist es endlich so weit und „Heaven & Hell“ - die Collab zwischen Bigroom-Legende Sandro Silva und den unaufhaltsamen Jungs von AXMO - erblickt das Licht der Welt. Die Nummer entpuppt sich als kreative Mischung aus Bigroom und Trance, die mit epischen Break-Parts und zwei grundverschiedenen massiven Drops daherkommt. Bevor wir noch genauer auf den Track eingehen, möchten wir euch allerdings wie gewohnt die Interpreten etwas näher vorstellen. 


Sandro Silva & AXMO

Sandro Silva ist schon lange ein fester Bestandteil der EDM-Szene und wurde bereits in jungen Jahren von Ikonen wie Tiesto, Calvin Harris oder David Guetta entdeckt. Im Jahr 2011 gelang ihm zusammen mit Quintino und dem ikonischen Bigroom-Track „Epic“ der endgültige Durchbruch. Bis heute ist Sandro Silva an der Spitze des modernen Bigroom-Sounds vorzufinden, experimentiert aber auch immer wieder gern mit anderen Genres.

AXMO hingegen sind noch nicht sehr lange in der Szene aktiv, doch steiler hätte ihr rasanter Aufstieg kaum sein können. Das Bigroom-Duo besteht aus den Hamburgern André und Morten und hat sich in weniger als einem Jahr vom Newcomer-Act zu einem der gefragtesten DJ/Producer-Duos Deutschlands entwickelt. Zu ihren Erfolgen zählen neben Releases auf W&Ws Label Rave Culture auch eine Collab mit den Labelbossen höchstselbst - „Rave Love“ entwickelte sich Ende letzten Jahres mit seinem erstklassigen Hybrid-Sound aus Hands-Up und Bigroom zu einem echten Szenehit, der auf Spotify schon über 5 Millionen Streams zählt. 

Featured Track (Werbung)

Heaven & Hell

Besser hätte man sich diese Collab gar nicht erträumen können. „Heaven & Hell“ bietet in seinen Breakdowns zunächst eine wundervolle Atmosphäre mit bezaubernden Klavierpassagen und emotionsgeladenen Vocals. Schnell baut sich daraus ein gewaltiger Höhepunkt mit trance-lastigen Supersaws und eingängiger Melodie auf. Im ersten Drop geht „Heaven & Hell“ sogleich in die Vollen und offenbart feinste Bigroom-Synths, donnernde Kicks und pulsierende Bässe. Nach einer abwechslungsreichen zweiten Break wird im finalen Drop dann auf einen melodischeren Trance-Sound gesetzt, der die wundervollen Break-Melodien erneut aufgreift, deshalb aber nicht weniger energisch ausfällt.

Fazit: So geht Bigroom-Trance! Nachdem sie 2020 mit ihrem bisher größten Song beendeten, starten AXMO gemeinsam mit Sandro Silva und einem massiven Brett namens „Heaven & Hell“ ins Jahr 2021. Ein grandioser Start in ein Jahr, dass für die Hamburger und ihre Fans wohl mehr als aufregend werden wird.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 91% - 9 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version