Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


20
Dez
2014

Fetter Mix von Vicetone

Vicetone - 2014 End Of Year Mix

Das Ende des Jahres 2014 rückt immer näher. Das bedeutet allerdings auch, dass langsam aber sicher die ganzen End of the Year Mixe einfliegen. Der erste dieses Jahr kommt von Vicetone, einem sehr guten Progressive House Duo das immer bekannter wird. Sie mixten einen 60 minütigen Mix der zuerst exklusiv bei dem YouTube Kanal Proximity hochgeladen wurde. Da man diesen in Deutschland aber nicht sehen kann, gibt es den Mix nun auch auf Soundcloud.

Der gesamte Mix besteht nur aus hauseigenen Vicetone Produktionen. Unter anderem werden Tracks wie Heat, No Way Out, White Lies, What I’ve Waited For, Lowdown, Ensemble, Let Me Feel und ihr Ultra Music Festival Anthem United We Dance gespielt. Wer also auf gut gemachten Progressive House steht und noch einmal alle VIcetone Tracks des Jahres hören will, der hört sich einfach diesen fetten Mix an. 

Vicetone - 2014 End Of Year Mix

 

TracklistVicetone - 2014 End Of Year Mix

01. Vicetone vs Alesso & Nadia Ali - Heat Pressure (Vicetone Mashup)
02. Vicetone - No Way Out (ft. Kat Nestel) [PREMIERE]
03. Vicetone & Tony Igy - Astronomia (Original 2014 Mix)
04. Krewella - Enjoy The Ride (Vicetone Remix)
05. Vicetone ft. Chloe Angelides - White Lies (Original Mix)
06. Dillon Francis + Sultan & Ned Shepard - When We Were Young (Vicetone Remix)
07. Vicetone - What I've Waited For (ft. D Brown)
08. Vicetone - Lowdown vs. Heartbeat (ft. Collin McLoughlin)
09. Cash Cash - Overtime (Vicetone Remix)
10. Vicetone ft. Jonny Rose - Stars (Kevin Drew Remix)
11. Vicetone - Ensemble (Original Mix)
12. Nicky Romero & Fedde Le Grand ft. Matthew Koma - Sparks (Vicetone Remix)
13. Vicetone & Nicky Romero - Let Me Feel (ft. When We Are Wild)
14. Vicetone - United We Dance (Special Extended Mix UMF Miami 2014) 

 



Mehr zum Thema: Vicetone

Trendcharts

Der Trendchart wird in Echtzeit berechnet. Das bedeutet, wenn ein User sein Chart-Tippformular ausgefüllt und abgeschickt hat, gehen die Punkte des jeweiligen Songs direkt in die Berechnung ein und werden auf dieser Seite angezeigt. Dies geschieht nur, sofern der Chart-Tippen einen Titel aus der Datenbank auswählt. Ändert der User den Datenbankvorschlag händisch ab, oder füllt er das Formular ohne die Datenbank-Vorgabe aus, so bedarf es erst eine Freischaltung des Administrators, damit die entsprechenden Punkte in den Trend-Chart einfließen. So kann es eine Differenz zu dem Trendchart und den finalen Top 100 bzw. Genre-Charts geben, die wöchentlich am Freitagvormittag veröffentlicht werden. 

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version