Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Aug
2015

Nach dem Erfolg von „Where Are Ü Now“

Justin Bieber - What Do You Mean [prod. by Skrillex]

Mittlerweile fast zwei Jahre ist die Veröffentlichung von Justin Biebers letzter großer Solosingle her. Jetzt ist es soweit, der kanadische Sänger präsentiert mit „What Do You Mean?“ sein neuestes Werk. Der Track wurde von EDM Superstar Skrillex produziert, nachdem Bieber auf „Where Are Ü Now“ von ihm und Diplo sang. Bereits am Releasetag dem 28. August knackte das offizielle Musikvideo die erste Millionen Klicks auf Youtube, beim deutschen Vevo sinds immerhin bereits die Hälfte. Auf iTunes ging es natürlich direkt auf Platz Eins, das Release auf Def Jam Recordings, einem Sublabel von Universal, wird die Single Charts im Sturm erobern.

 

Justin Bieber und EDM

Es sind heiße Zeiten für Scooter Braun, kaum trennt sich sein einer Spross Martin Garrix von seinem Label Spinnin’ Records, da bringt sein anderer Zögling Justin Bieber eine der wichtigsten Singles seiner Karriere heraus. Mit dem neuen Release geht es für Biebs ein starkes Stück weiter in Richtung EDM, dem Genre, mit dem er mittlerweile so viel teilt. Er selbst hat sich schon öfters als DJ versucht, in der inoffiziellen Bottom 100 Liste vom letzten Jahr schaffte er es auf Platz 12, in unserem Ranking der zehn schlechtesten Promi DJs gelang ihm sogar der erste Platz.

Natürlich ist sein Können an den Turntables nicht ganz ernst zu nehmen, besser als DJ tritt wohl sein vermeintlicher koreanischer Zwillingsbruder KSUKE auf. Doch seit dem Release seiner letzten Single „Confident“ aus dem Album „Journals“ hat sich der Superstar auch musikalisch gewandelt. Nachdem Martin Garrix auf seiner Geburtstagsparty auftrat, besuchte er Skrillex und Diplo alias Jack Ü beim Ultra Music Festival in Miami.

Ihr gemeinsamer Hit „Where Are Ü Now“ ist nicht bloß perfekt geeignet für jede Grillparty, nein er ist auch einer der meistgesuchten Tracks vom diesjährigen Tomorrowland Festival. Das Trio hat übrigens einiges gemeinsam, wie kürzlich bekannt wurde zählten sowohl Skrillex als auch Diplo zu den bestbezahlten DJs der Welt im letzten Jahr. Justin Bieber ist bereits seit Jahren einer der Musiker mit dem größten Einkommen, im letzten Jahr lag es bei 80 Millionen US Dollar.

 

What Do You Mean?

Seit Wochen läuft in den Social Media Kanälen ein Countdown, die verschiedensten Stars posten Bilder von sich mit dem Text „WDYM“ und der Anzahl der verbleibenden Tage. Am Tag vor dem Release durfte Skrillex mit einem kurzen Vine Video seine Vorfreude ausdrücken. Dieser hat den Song produziert, oder zumindest einen großen Anteil an der Produktion gehabt. Nachdem Bieber und der Hip Hop Produzent Cali The Producer angefangen hatten gab die Dubstep Ikone Sonny Moore alias Skrillex den endgültigen EDM Touch.

Man hört durchaus einige Ähnlichkeiten zu „Where Are Ü Now“, besonders der flötenähnliche Leadsound sticht heraus. Ansonsten ist es ein Pop Titel mit einem EDM Instrumental, das in Richtung Tropical House geht. Bieber singt mit seiner prägnanten hohen Stimme, die ihn dorthin gebracht hat, wo er heute steht. Wer auf Skateboarden steht findet außerdem das Lyric Video womöglich interessant. Zwei Skateboarder fahren durch die Stadt, bis sie in einer Lagerhalle auf den halbnackten Justin Bieber treffen. Skrillex, selbst passionierter Boarder, sagte übrigens einmal, obwohl Bieber nicht oft fährt hätte dieser ihn fast im Battle besiegt.

Justin Bieber - What Do You Mean [prod. by Skrillex]

 

Fazit: Charthitalarm! Die neue Single von Justin Bieber „What Do You Mean?“ wird erneut die Hitlisten auf den Kopf stellen und vermutlich schon bald auch in Deutschland im Radio laufen. Spannend ist der steigende Einfluss von EDM Sounds in dem Track, welcher von niemand geringerem als Skrillex produziert wurde.

 

 



Mehr zum Thema: Skrillex Justin Bieber
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version