Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

“Cloud Nine“ geht in den USA durch die Decke

Kygo Album “Cloud Nine“ auf Platz 1 der Billboard Charts

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Kygo Album “Cloud Nine“ auf Platz 1 der Billboard Charts

Ein riesiger Erfolg in Europa ist nicht gleichbedeutend mit einem riesigen Erfolg in den Vereinigten Staaten! Ein mustergültiges Beispiel für diese These war bislang der norwegische Produzent Kyrre Gørvell-Dahll, alias Kygo, das Sinnbild des Tropical-House-Genres. Seine Songs “Firestone“ und “Stole The Show“ gingen in ganz Europa durch die Decke und hielten sich wochenlang in den Top-10 der europäischen Single-Charts. In den USA hingegen schafft es “Firestone“ gerade einmal auf Platz 92 und “Stole The Show“ nicht einmal den Einstieg in die Billboard Hot 100. Auch eine Platzierung in den Top-10 der Billboard Dance/Electronic Charts war nicht drin. Scheinbar ist der Trend des Tropical House in den Vereinigten Staaten nicht angekommen. Zumindest dachte man das bis vor ein paar Tagen. Was war passiert?


Tropical House kommt scheinbar auch in den USA an

Zwei knappe Monate ist es her, als Kygo seine Fans durch Verschiebung des Erscheinungsdatums seines Albums “Cloud Nine“ enttäuschte. Am 13. Mai war es dann endlich soweit. Die Vorfreude der Tropical-House-Liebhaber hatte ein Ende und das Album von Kygo erreichte endlich die weltweiten Märkte. In Europa lief es wie erwartet sehr gut und das Album ging auch hier in Deutschland häufig über die Kassen. Doch was in den USA geschah, damit hätten wohl die größten Optimisten nicht gerechnet. Das Album “Cloud Nine“ stieg eine Woche nach Veröffentlichung auf Platz 1 der US-amerikanischen Billboard Dance/Electronic Album Charts.

Eine Sensation, denn so etwas hat noch kein Norweger zuvor geschafft. Innerhalb von einer Woche kauften ganze 17.000 Amerikaner das Album und setzten es so nicht nur in die Dance/Electronic Album Charts, sondern auch auf Platz 11 der Album Top 100. Kygos Album verkaufte sich in der ersten Woche eines Dance-Albums so häufig wie schon seit Disclosures Album nicht mehr. Aber nicht nur das, auch die Singles einzeln kommen extrem gut an. “Raging“ auf Platz 16, “Carry Me“ auf Platz 18, “Oasis“ auf Platz 19 und “Happy Birthday“ auf Platz 23 der Hot Dance/Electronic Charts in den USA. Respekt, Herr Gørvell-Dahll!

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Facebook | Instagram | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Uplink & J.J.Hansen - It Ain't Right
DJ Promotion |
JOMPSTA präsentiert:
Angel Flukes & SOS Project - No Games
DJ Promotion |
SOS PROJECT PRODUCTIONS präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Diany - Body N‘ Soul
DJ Promotion |
XWaveZ präsentiert:
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Curtis Walsh - Perfect Rain (Trial & Error Remix)
DJ Promotion |
Paragon Records präsentiert:
David Eye - Viola EP
DJ Promotion |
Plusfaktor präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares