Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Tops und Flops des 1. Halbfinals

Eurovision Song Contest 2018: Tops und Flops des 1. Halbfinals

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Eurovision Song Contest 2018Eurovision Song Contest 2018 findet in Portugal statt.

Vielen Deutschen wird der Hype um den ESC an den unterschiedlichsten Körperregionen vorbei gehen. Nicht nur, weil Deutschland zu den „Big Five“ gehört, was soviel heißt, es zahlt am meisten Geld in den Topf der EBU (European Broadcasting Union) und ist gleich für das Finale gesetzt.


Tops und Flops des 1. Halbfinals

Vielmehr hat der ESC über Jahre einen muffigen oder klamaukigen Ruf. In sehr vielen Länder Europas ist das anders. Das weltweit größte Musikevent wird gefeiert wie eine Fußball-Europameisterschaft. Und heute ist so sozusagen das erste Halbfinale. Nur nicht mit 2 Mannschaften, sondern 19 Songs.

Bevor nach dem 2. Halbfinale die „Klugscheißer-Liste“ auf Dance-Charts zu finden sein wird - damit ihr zum Finale am Samstag mitreden oder um ein Überraschungsei wetten könnt - hier ein Blitzlicht.

Diese drei Länder werden garantiert den Sprung ins Finale schaffen:


Israel – Netta – I’m Not Your Toy

Gerade beim ESC fallen Favoriten tief, das hat Tradition. Netta wird seit Veröffentlichung – und das zu Recht – gehypt. Der Song ist außergewöhnlich, aber die Live-Performance ist für den ESC ein echter Kracher, so herrlich un-durchgestylt. Sie bleibt Mitfavoritin auch am Samstag.


Tschechische Republik – Mikolas Josef – Lie To Me

Der smarte Schnösel musste einige anzügliche Streichungen der EBU hinnehmen müssen. Dennoch bleibt der Biber-Timberlake-Sound mit zweideutigen Anspielungen gespickt. Lange schaffte Tschechien nicht mehr den Einzug ins Finale. Dieses Jahr klappt es mit der durchschnittlichen, aber flotten Nummer.


Belgien – Sennek – A Matter Of Time

Belgien schafft es seit einigen Jahren, besondere Künstler und Songs anzubieten. Dieser Track ist wieder modern und professionell produziert und sticht aus der Menge hervor mit der Aufmachung zwischen Bond-Titelmelodie und tragischer Ballade.

Diese beiden Länder schaffen dagegen garantiert die direkte Heimfahrt:


Weißrussland – Alekseev – Forever

Ein Song für den ESC muss funktionieren, wenn man ihn nur einmal hört. Der gehetzte Beat mit dem dahinplätschernden Gesang ist einfach zum Abgewöhnen.


Estland – Elina Nechayeva – La Forza

“Crooning” heißt der Gesangsstil der Pop-Songs oder der Top-Line von EDM-Tracks. Das „Belting“ (Schmettern) ist dagegen eine stimmgewaltige Gesangstechnik, den nur wenige Interpreten in der Unterhaltungsmusik beherrschen und dabei NICHT nerven. Elina singt dagegen komplett klassisch und nervt kolossal. Da hilft selbst ein LCD-Riesenkleid nichts.  

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Gudrun Kielhorn · Vor 4 Monaten
    Tja,da habt ihr zweimal daneben gelegen?
    • This commment is unpublished.
      Marco Boehm · Vor 4 Monaten
      Wer sich aus dem Fenster lehnt, muss mit der Niederlage leben können... Ich probiere es zum nächsten Halbfinale und Finale erneut. ;-)
  • This commment is unpublished.
    CC · Vor 4 Monaten
    War nicht so....weder Belgien noch Israel....also immer für eine Überraschung gut, der ESC.
    • This commment is unpublished.
      Marco Boehm · Vor 4 Monaten
      Israel ist schon dabei, aber Estland hat es geschafft, entgegen meiner vollmundigen Behauptung. Mal sehen, wie meine Einschätzungen am Donnerstag und für Samstag sind....

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Marco Boehm

Musik begleitet mich im Leben. Als Musiker, Songwriter und DJ sind Beats und Rhythmus die Grundlagen für das Musikgefühl. In Kombination mit musiktheoretischem Hintergrund wird daraus ein ganzheitliches Musikverständnis. Elektronische Clubmusik kann mich dabei genauso beeindrucken wie Pop, Rock oder Chartmusik. Selbst der Eurovision Song Contest fasziniert mich. Aus diesem Grund lasse ich mich auf keine Musikrichtung festlegen.

Facebook

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Broken Back & Klingande - Wonders
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentieren:
DNAS feat. The Mongol Project - Everybody
DJ Promotion |
PartyPoint präsentiert:
BlackBonez - Freaky
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Armin K Project - Crazy People
DJ Promotion |
Pamusound Records präsentiert:
Tosch feat. Christina - Somewhere Over The Rainbow 2k18
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Sunny Marleen - So Many Faces
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version
0
Shares