Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Kuschel-Pop mit Gospel-Einlage

Martin Garrix feat. Mike Yung - Dreamer

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Martin Garrix feat. Mike Yung - Dreamer"Dreamer" von Martin Garrix feat. Mike Yung.

Nach der Festival-Saison setzen sich jetzt viele Produzenten daran, gemütlichere Songs zu produzieren, die auch radiotauglich sind. Martin Garrix fährt seit nun gut zwei Jahren die Schiene, Club- und Radio-Tracks (mehr oder weniger) abwechselnd zu releasen. Heute folgte “Dreamer“ mit Mike Yung. Dass sich der junge Niederländer mit dieser Nummer sehr weit aus dem Fenster lehnt, könnt ihr den folgenden Zeilen detailliert entnehmen. 


Neue Gefielde mit Sumpf-Charakter

Martin Garrix ist das Gesicht der Dance-Industrie. Nach “Animals“ im Jahr 2013 hatte der 22-Jährige 2016 seinen zweiten, großen Durchbruch. Damals wagte man sich mit “In The Name of Love“ feat. Bebe Rexha in ganz neues Terrain. Die Fans nahmen es dem DJ jedoch nicht übel, da die Single auf der einen Seite überzeugte und auf der anderen Seite weiterhin EDM-Scheiben veröffentlicht wurden.

Kommerziell ging es danach eher bergab. Die Lieder wurden immer weicher, deren Erfolge immer geringer. “Ocean“ überholte kürzlich dann doch noch seine Ballade “So Far Away“, die musikalisch auf allerhöchstem Niveau stattfand. Unsere Kritik zu ersterem viel negativ aus. Das ist es auch bei “Dreamer“ der Fall.

EDM?! Nein, Radio! Oder doch Gospel?

Fast schon romantisch werden wir von warmen Synths empfangen, die in Verbindung mit den anderen Instrumental-Elementen durchaus dem Weichspüler Zedd hätten entspringen können. Jedes Detail wurde bis zum Ende ausgearbeitet und so lange abgefeilt, bis es auch dem letzten Radio-Zuhörer kein Dorn mehr im Auge (oder Ohr) sein konnte.

Den Sänger traf Martin Garrix übrigens zufällig im Netz als Straßenkünstler in der New Yorker U-Bahn. Mike Yung war bisher eher unauffällig, kann jedoch auf drei mäßig erfolgreiche Releases mit jeweils 500.000-750.000 Plays auf Spotify zurückblicken. Er freue sich daher insbesondere, durch den Teenie-Star eine Karriere-Möglichkeit im Alter von 60 Jahren zu erhalten. Seine kräftige Stimme kommt leider nicht vollends zur Geltung, stellt jedoch einen erfrischenden Kontrast zu Garrix‘ bisherigen Tracks dar. Fraglich ist an dieser Stelle bereits, ob unbedingt ein Martin Garrix eine solche Nummer veröffentlichen muss. Die Antwort liegt auf der Hand.

Insgesamt ist das Lied unter die Redewendung „gewollt, aber nicht gekonnt“ zu subsumieren. Der Gospel-Charakter entfaltet sein Potenzial äußerst begrenzt; die Melodie beschränkt sich auf eine Notenfolge, die man bereits zu oft gehört hat.
 

Fazit: Martin Garrix tut mit “Dreamer“ weder seinen Fans noch sich selbst einen Gefallen. Die Single ist eine reine Radio-Produktion, der es an Ohrwurm-Charakter sowie Einzigartigkeit mangelt. Im Gegensatz zu seinen bisherigen kommerziellen Scheiben weist “Dreamer“ nicht den Hauch einer Handschrift der kürzlich gekürten DJ-Mag-Nummer-eins auf. Da sich die allgemeine Mainstream-Zuhörerschaft Kants Grundsatz „sapere aude“ prinzipiell in puncto Präferenzausbildung eher nicht bedient, rechnen wir der Gospel-Ballade dennoch gute Chancen auf eine Chart-Platzierung im oberen Mittelfeld aus.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    M A · Vor 15 Tagen
    Es ist einfach nur schlecht Martin garrix soll wendern wieder progressive House produzieren oder einfach mal aus der EDM Szene gehen weil das hat ja gar nix mit EDM zu tun ich konnte es mir kaum n Sekunde anhören weil es so keine Ahnung ich finde keine Wörter es ist echt schade das Martin so ist es ist seine Entscheidung aber ich weiß nicht wie lange dieser Erfolg sein wird bis keiner mehr diese Musik von ihn hört

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Jonas Vieten

Ich bin Jonas Vieten und seit Oktober 2017 Teil der Redaktion. Bereits als Leser habe ich mich täglich auf neue Artikel und News rund um EDM gefreut. Nun auf der Seite der Verfasser sein zu dürfen, macht mich sehr froh. Ich hoffe, eines Tages im Musik-Business – bevorzugt als DJ – arbeiten zu können. Neben Bigroom-Feuerwerk oder chilligen Future-House-Beats können Film-Soundtracks mich ebenfalls begeistern.

Email | Instagram

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)
DJ Promotion |
GlideSonic Music präsentiert:
U96 feat. DJ T.H., Nadi Sunrise - Das Boot 2018
DJ Promotion |
UNLTD Recordings präsentiert:
WHALE CITY - Echo Of Joy (Stereoact Remix)
DJ Promotion |
Golden Umbrella präsentiert:
Aquagen & Fischer & Fritz - Tarantella Dance
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Honk! - Indianer (Diana Hey)
DJ Promotion |
Summerfield Records präsentiert:
Tom Civic - Winner
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares